Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 51 Minuten

Thales warnt in seiner neuen Ausgabe des „CyberThreat Handbook: Organised Cybercrime" vor den mit Cyberkriminalität verbundenen Risiken

·Lesedauer: 4 Min.
  • Die Vereinten Nationen und Accenture schätzen, dass die organisierte Cyberkriminalität die Weltwirtschaft zwischen 2020 und 2025 rund 5,2 Billionen Dollar kosten wird. Vor diesem Hintergrund warnen die Cybersicherheitsexperten von Thales vor Cyberkriminalität und bezeichnen sie als eine der gefährlichsten Bedrohungen für Unternehmen, Organisationen und Behörden.

  • In der Ausgabe zum Thema Cyberkriminalität des jährlichen CyberThreat Handbook entschlüsselt Thales dieses gut organisierte Netzwerk, das Cyberkriminellen die Verknüpfung von Cybertechniken und -angriffen mit anderen Formen der Kriminalität ermöglicht.

  • Zur Reaktion auf diese Risiken und eine bessere Vorbereitung erläutern die Fachleute von Thales in diesem neuen Bericht die Vorgehensweise von Cyberkriminellen und stellen Möglichkeiten zur Abwehr vor.

Anlässlich der Veranstaltung „Les Assises de la Sécurité 2020" bringt Thales die neueste Ausgabe seines CyberThreat Handbook heraus, das sich in diesem Jahr mit Cyberkriminellen beschäftigt. Die von Thales-Experten erläutern ihre Analysen und Schlussfolgerungen in Bezug auf die Cyberkriminalität, ein äußerst gefährliches Netzwerk mit einer großen Zahl von Hackergruppen. Die organisierte Cyberkriminalität und ihre Tätigkeiten zeichnen sich durch Interaktionen und ständige Bewegungen aus. Ohne Schutz oder proaktive Mittel werden die Angriffe der Cyberkriminellen immer mehr Schaden anrichten. Angesichts ihrer sich ständig weiterentwickelnden Technik sind bessere Erkenntnisse über die Bedrohung von entscheidender Bedeutung; fortschrittliche Werkzeuge und Dienste wie Threat Intelligence sind bei der weitestmöglichen Erkennung dieser Bedrohung im Vorfeld sehr nützlich.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201012005433/de/

CyberThreant Handbook Cybercrime (Photo: Thales)

Durch die Interaktion in Form eines Netzwerks von Cyberkriminalitätsgruppen können Cyberkriminelle immer wirksamer vorgehen: Jede Gruppe ist auf einen bestimmten Bereich spezialisiert und die verschiedenen Gruppen arbeiten zusammen, um von der Expertise der anderen zu profitieren. Diese Spezialisierung macht Cyberkriminelle effektiver und ermöglicht es ihnen, sich auf eine bestimmte Angriffsart zu konzentrieren und dazu das im Netzwerk vorhandene Wissen zu nutzen.

An der Spitze dieser Organisation stehen verschiedene, technisch äußerst versierte Cyber-Angreifergruppen mit sehr raffinierten Kompromittierungsstrategien und beträchtlichen finanziellen Ressourcen. Die Taktiken, Techniken und Verfahren (TTPs) und technische Infrastruktur dieser „Big Game Hunter" ähneln denen bestimmter staatlich geförderter Hackergruppen. Sie greifen konkrete Ziele wie politische Einrichtungen und Großunternehmen an und setzen Ransomware ein, um hohe Summen zu verlangen.

Zur Erreichung ihrer Ziele nutzen die Cyberkriminellen eine Kombination aus technischem Fachwissen und Panik, die sie in Unternehmen und Behörden auslösen. Panik kann im Hinblick auf die Folgen eines Angriffs verheerende Auswirkungen haben. Drohungen oder Erpressungen sollte man auf gar keinen Fall nachgeben. Cyberkriminelle verfolgen auf opportunistische Weise äußerst vielfältige Ziele; jede Organisation kann betroffen sein. Um vorbereitet zu sein, sollte sich jeder vor Augen halten, zur Zielscheibe werden zu können, und eine klare und detaillierte Cyberkrisenstrategie verfolgen, so die dringende Empfehlung der Thales-Experten.

Überraschenderweise stammen 60% dieser enormen Einnahmen aus illegalen Online-Märkten, 30% aus dem Diebstahl von geistigem Eigentum und Geschäftsgeheimnissen und nur 0,07% aus Ransomware, die jedoch den größten Schaden verursacht. Mit geschätzten Einnahmen von bis zu 1,5 Billionen Dollar pro Jahr1, also 1,5 mal so viel wie durch Fälschungen und 2,8 mal so viel wie durch illegalen Drogenhandel erzielte Einnahmen (im Jahresdurchschnitt), handelt es sich bei diesem Netzwerk um ein regelrechtes Wirtschaftssystem, das inzwischen jedes Unternehmen oder jede Organisation gefährden kann – mit schwerwiegenden Folgen für die Weltwirtschaft.

Für weitere Informationen steht unsere Pressemappe rund um den Bericht zum Download bereit.

Über Thales

Thales (Euronext Paris: HO) ist ein globaler Technologieführer, der heute die Welt von morgen gestaltet. Die Gruppe bietet Lösungen, Dienstleistungen und Produkte für Kunden in den Bereichen Luftfahrt, Raumfahrt, Verkehr, digitale Identität und Sicherheit sowie Verteidigung an. Mit 83.000 Mitarbeitern in 68 Ländern erwirtschaftete Thales im Jahr 2019 einen Umsatz von 19 Milliarden Euro.

Thales investiert vor allem in digitale Innovationen – Konnektivität, Big Data, künstliche Intelligenz und Cybersicherheit – Technologien, die Unternehmen, Organisationen und Regierungen in ihren entscheidenden Momenten unterstützen.

BESUCHEN SIE BITTE

Thales Group
Cybersecurity

1 Untersuchung der Cybersicherheitsfirma Bromium und Dr. Mike McGuire, einem Forscher für Kriminologie der Universität Surrey (Vereinigtes Königreich)

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201012005433/de/

Contacts

Thales, Media Relations
Security
Constance Arnoux
+33 (0)6 44 12 16 35
constance.arnoux@thalesgroup.com