Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.234,16
    +31,48 (+0,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.978,84
    +1,01 (+0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    33.800,60
    +297,03 (+0,89%)
     
  • Gold

    1.744,10
    -14,10 (-0,80%)
     
  • EUR/USD

    1,1905
    -0,0016 (-0,13%)
     
  • BTC-EUR

    49.784,69
    +284,26 (+0,57%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.235,89
    +8,34 (+0,68%)
     
  • Öl (Brent)

    59,34
    -0,26 (-0,44%)
     
  • MDAX

    32.737,55
    +105,52 (+0,32%)
     
  • TecDAX

    3.483,12
    +7,67 (+0,22%)
     
  • SDAX

    15.707,53
    -12,00 (-0,08%)
     
  • Nikkei 225

    29.768,06
    +59,08 (+0,20%)
     
  • FTSE 100

    6.915,75
    -26,47 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.169,41
    +3,69 (+0,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.900,19
    +70,88 (+0,51%)
     

Thailändischer Premier besprüht Journalisten mit Desinfektionsmittel

Stefica Budimir-Bekan
·Freie Autorin
·Lesedauer: 1 Min.

Diese Frage schien Prayuth Chan-ocha gar nicht zu gefallen. So griff der Ministerpräsident von Thailand zum Handdesinfektionsmittel und fing an, die Journalisten bei der Pressekonferenz zu besprühen.

Es ist die wohl ungewöhnlichste Methode, mit kritischen Medienfragen umzugehen: Als der thailändische Premier Prayuth Chan-ocha in Bangkok bei der Pressekonferenz zur möglichen Kabinettsumbildung gefragt wurde, zischte er sichtlich verärgert vom Rednerpult ab. Doch nicht, bevor er ein Desinfektionsspray hervorholte, "Fragen Sie nicht" antwortete und die vor ihm sitzenden Reporter damit besprühte, während er sich selbst einen Mundschutz vors Gesicht hielt.

Hintergrund zur Geschichte: Drei seiner Minister waren letzten Monat ihrer Kabinettsposten enthoben worden. Der Premier des asiatischen Landes fiel auch schon in der Vergangenheit mit seinem abweisenden Verhalten gegenüber den Medien auf. So hätschelte er einmal das Ohr eines Journalisten während einer Pressekonferenz, bewarf einen Kameramann mit einer Bananenschale oder stellte einen Pappkarton von sich selbst in Lebensgröße auf, weil er nicht mit den Reportern reden wollte und sagte: "Fragt diesen Kerl!" 

Eskalation im Impfstreit: London bestellt EU-Diplomatin ein

THAILAND - 2020/10/16: Thai Prime Minister Prayuth Chan-ocha speaks to media during the procession of the pro-democracy rally against the royalist elite and the military-backed government calling for political and monarchy reforms during on the 47th anniversary of the 1973 student uprising. (Photo by Vichan Poti/Pacific Press/LightRocket via Getty Images)
Es ist nicht das erste Mal, dass sich Prayuth Chan-ocha vor der Presse daneben benimmt (Bild: Getty Images)

Prayuth Chan-ocha selbst kam 2014 während eines Militärputsches an die Macht. Bei den in letzter Zeit immer häufiger auftretenden Straßenprotesten in Thailand werden die Rufe nach einem Rücktritt des ehemaligen Chefs der Militärjunta immer lauter. Ob er die Proteste gegen seine Person nun auch einfach mit einem Desinfektionsmittel wegsprühen kann, bleibt allerdings zu bezweifeln.