Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.506,74
    +158,21 (+1,03%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.150,19
    +52,68 (+1,29%)
     
  • Dow Jones 30

    34.258,32
    +338,48 (+1,00%)
     
  • Gold

    1.768,40
    -9,80 (-0,55%)
     
  • EUR/USD

    1,1696
    -0,0034 (-0,2924%)
     
  • BTC-EUR

    36.222,99
    -2.390,07 (-6,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.089,55
    +49,07 (+4,72%)
     
  • MDAX

    35.206,43
    +221,22 (+0,63%)
     
  • TecDAX

    3.896,16
    -11,21 (-0,29%)
     
  • SDAX

    16.798,07
    +166,27 (+1,00%)
     
  • Nikkei 225

    29.639,40
    -200,31 (-0,67%)
     
  • FTSE 100

    7.083,37
    +102,39 (+1,47%)
     
  • CAC 40

    6.637,00
    +84,27 (+1,29%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.896,85
    +150,45 (+1,02%)
     

Teure Bewertungen bei Dividendenaktien? Das ist mein Gamechanger

·Lesedauer: 2 Min.

Teure Bewertungen bei Dividendenaktien? Ja, das gibt es inzwischen wieder häufiger. Mit Blick auf viele globale Indizes stellen wir schließlich fest, dass die Aktienkurse wieder relativ hoch notieren. Auch viele Dividendenrenditen sind historisch gesehen vergleichsweise gering.

Aber was machen, wenn man teure Bewertungen bei Dividendenaktien hinnehmen muss, jedoch trotzdem investieren möchte? Ich jedenfalls setze auf einen Gamechanger, mit dem ich bis jetzt gut gefahren bin. Vielleicht auch für dich ein Anknüpfungspunkt, den du in Zukunft stärker berücksichtigen möchtest.

Teure Bewertungen bei Dividendenaktien? Darauf achte ich!

Teure Bewertungen bei Dividendenaktien können natürlich viele Gründe haben: Qualität, eine starke Dividendenhistorie oder andere Dinge. Oder möglicherweise auch Wettbewerbsvorteile. Aber wie gesagt: Inzwischen können wir wohl sagen, dass einfach eine Menge Aktien vergleichsweise ambitioniert bewertet sind.

Das, worauf ich in dieser Marktlage achte, ist eines: Wachstum. Gemeint ist damit nicht nur ein solides Dividendenwachstum. Nein, sondern ein grundsätzlich trend- und insgesamt starkes operatives Wachstum. Gerade mit Blick auf eine teure Bewertung kann dieses Wachstum das fundamentale Bewertungsmaß relativieren und konsequent vergünstigen. Heute teuer könnte damit in einigen Jahren entsprechend wieder moderater bewertet sein.

Allerdings ist nicht jedes Wachstum solide. Nicht jede teure Bewertung kann bei einer Dividendenaktie mit soliden Zuwächsen relativiert werden. Nein, sondern auch hier geht es konsequent darum, die fundamentale Bewertung und das Wachstum in ein Verhältnis zu setzen. Sowie zu schauen, ob die fundamentale Bewertung über einige Jahre relativiert werden könnte.

Zudem achte ich darauf, dass eine teuer bewertete Dividendenaktie über einen soliden Wachstumsmotor verfügt. Ein solide wachsender Gesamtmarkt, unternehmensorientierte Qualität und andere Dinge spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. Trotz eines soliden Fokus auf Wachstum darf das Unternehmen schließlich nicht außer Acht gelassen werden.

Was ist deine Strategie?

Teuer bewertete Dividendenaktien sind daher keine Seltenheit mehr. Das bedeutet, Foolishe Investoren müssen sich inzwischen vielleicht auf eine neue Ausgangslage einstellen. Niedrigere Dividendenrenditen und teure Kurs-Gewinn-Verhältnisse sind bei DAX, S&P 500 und Co. in der Nähe ihrer Rekordhochs häufiger vorhanden.

Allerdings können Foolishe Investoren mit Wachstum trotzdem auf Qualität und das Potenzial einer konsequenten Neubewertung setzen. Das ist jedenfalls mein Gamechanger, auf den ich setze. Und mit diesem Fokus finde ich auch weiterhin spannende Dividendenaktien, in die ich langfristig orientiert investiere. Und die mir über Jahre und Jahrzehnte hinweg eine solide Rendite ermöglichen dürften.

Der Artikel Teure Bewertungen bei Dividendenaktien? Das ist mein Gamechanger ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.