Deutsche Märkte geschlossen

Test-Überraschung: Bis zu 80 Prozent sparen bei Druckerpatronen

Sandra Alter
·Freiberufliche Journalistin
(Bild: gettyimages)
(Bild: gettyimages)

Da waren selbst die Computer-Experten bei Stiftung Warentest überrascht: Beim Test von Druckerpatronen akzeptierten alle Drucker Tinte von Drittanbietern, ohne zu zicken. Damit sind für neue Patronen bis zu 80 Prozent Ersparnis drin. Wir stellen Ihnen die günstigsten Alternativen zur Originaltinte von Brother, Canon, Epson und HP vor.

Mancher hat beim Kauf von nicht originalen Tintenpatronen für seinen Drucker schon schlechte Erfahrungen gemacht. Die Drucker-Hersteller wollen sich das lukrative Geschäft mit den Patronen nicht kaputt machen lassen. Sie bauten Erkennungssysteme in die Geräte ein und sobald eine günstige Patrone von einem Drittanbieter eingesetzt wurde, reagierten die Drucker teils mit massivem Boykott.

Das sei auch beim letzten Tintentest vor drei Jahren der Fall gewesen, so Stiftung Warentest in der neuesten Ausgabe des Verbrauchermagazins Test. Aber nun haben die Verbraucherschützer gute Nachrichten für alle Sparfüchse: „Beim neuen Test lief alles flüssig. Wir haben vier Druckermodelle der großen Anbieter Brother, Canon, Epson und HP gewählt, für die mehrere Drittanbieter Alternativen zur Originaltinte anbieten. Bis auf wenige Ausnahmen arbeiten die Geräte problemlos mit den Fremdpatronen. Ein Grund könnte sein, dass die Druckeranbieter stark unter Zugzwang gerieten.“

Qualitativ kamen die günstigen Alternativen nicht immer an die Originale heran. Hier erfahren Sie, welche Patronen das größte Sparpotential bieten und wie gut sie sind:

(Bild: Stiftung Warentest)
(Bild: Stiftung Warentest)

Peach B229XL für Brother

Unter den für den Drucker Brother MFC-J5720 DW geprüften Fremdpatronen sind die Peach am günstigsten. Für die Druckqualität bekamen Sie die Note 2,2 und beim Kauf lassen sich 80 Prozent gegenüber den Originalen sparen. Agfaphoto schnitt für Brother unter den Fremdpatronen qualitativ am besten ab. Für die Druckqualität von Text, Grafik und Foto sowie die Wisch-, Wasser- und Lichtbeständigkeit vergaben die Prüfer die Note 1,8. Sowohl bei den Farb-, als auch bei den schwarzen Patronen können Verbraucher mit ihnen immerhin noch 50 Prozent sparen.

Preise: Original Brother-Patronen: 38 Euro (schwarz), 22 Euro Farbe). Fremdpatronen: von Agfaphoto 18 Euro (schwarz) und 12 Euro (Farbe), von Peach 6,50 Euro (schwarz), 6,10 Euro (Farbe).

(Bild: Stiftung Warentest)
(Bild: Stiftung Warentest)

Peach C570XL für Canon

Die Fremdpatronen von Peach schafften beim Test für den Canon Pixma MG5750 in Sachen Druckqualität nur die Note 3,0, bieten aber ein enormes Sparpotential gegenüber den Originalen. Bei der schwarzen Patrone lassen sich 70 Prozent sparen bei der farbigen 60 Prozent.

Preise: Original Canon-Patronen: 18 Euro (schwarz), 17 Euro (Farbe), Fremdpatronen von Peach: jeweils 5,90 Euro (schwarz und Farbe).

(Bild: Stiftung Warentest)
(Bild: Stiftung Warentest)

Ink Swiss für Epson

Merklich schlechtere Qualität als die originalen Patronen, aber enorme Ersparnis von 80 Prozent bieten die Ink Swiss für den Epson Home XP-432. Bei der Qualitätsprüfung schnitten die Fremdpatronen mit der Note 3,1 ab, die Originale mit 2,0. Qualitativ besser schnitten die Fremdpatronen Tonerdumping (Note 2,6) ab. Mit Ihnen lassen sich 60 Prozent sparen.

Preise: Original Epson-Patronen: 23 Euro (schwarz), 17 Euro Farbe, Fremdpatronen: Ink Swiss: jeweils 4,95 Euro (schwarz und Farbe), Tonerdumping: 10 Euro (schwarz), 9 Euro (Farbe).

(Bild: Stiftung Warentest)
(Bild: Stiftung Warentest)

KMP für HP

Gute Nachrichten für alle Besitzer des HP Officejet 3830 All-in-One: Mit den Fremdpatronen KPM lassen sich 40 Prozent bei der schwarzen Patrone, beziehungsweise 50 Prozent bei der Farbpatrone sparen und sie bieten vergleichbare Qualität. Mit der Note 2,9 schnitt sie nur eine Zehntelnote schlechter ab als die Originale. Mit bis zu 70 Prozent noch mehr Sparpotential bieten die Fremdpatronen Prindo, allerdings schafften die beim Qualitätstest nur die Note 3,5.

Preise: Original HP-Patronen: jeweils 33 Euro (schwarz und Farbe), Fremdpatronen: KMP jeweils 21 Euro (schwarz und Farbe), Prindo 17,80 (schwarz), 19,80 (Farbe).

Den vollständigen Bericht von Stiftung Warentest zum Thema „Druckerpatronen“ finden Sie hier (kostenpflichtig).

Lesen Sie auch:

Achtung, Krebsgefahr! Buntstifte, Filzstifte und Tinten im Test

Öko-Test Lippenstifte: 13 sind „ungenügend“

Test Sonnenschutzmittel: Die preiswertesten sind am besten!

Blitzschnell sauber: Die besten Reiniger für Cerankochfelder

Für einen kühlen Kopf: Klimageräte im Test

Produktrückrufe und Verbraucherwarnungen

Top-Durstlöscher: Das sind die besten Mineralwässer

Katzenfutter: Vier von 25 sind „sehr gut“

Gartenbewässerungssysteme auf dem Prüfstand