Werbung
Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 40 Minute
  • DAX

    17.742,88
    -94,52 (-0,53%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.926,29
    -10,28 (-0,21%)
     
  • Dow Jones 30

    37.900,92
    +125,54 (+0,33%)
     
  • Gold

    2.398,40
    +0,40 (+0,02%)
     
  • EUR/USD

    1,0668
    +0,0022 (+0,20%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.881,23
    +2.208,37 (+3,76%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.336,77
    +24,14 (+1,88%)
     
  • Öl (Brent)

    82,82
    +0,09 (+0,11%)
     
  • MDAX

    25.994,68
    -194,76 (-0,74%)
     
  • TecDAX

    3.192,91
    -17,93 (-0,56%)
     
  • SDAX

    13.921,78
    -110,59 (-0,79%)
     
  • Nikkei 225

    37.068,35
    -1.011,35 (-2,66%)
     
  • FTSE 100

    7.848,48
    -28,57 (-0,36%)
     
  • CAC 40

    8.028,30
    +5,04 (+0,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.528,33
    -73,17 (-0,47%)
     

Tesla-Werk steht nach mutmaßlichem Anschlag weiter still

GRÜNHEIDE (dpa-AFX) -Nach einem mutmaßlichen Brandanschlag rechnet der US-Autobauer Tesla US88160R1014 noch mit einem Tage langen Produktionsausfall in seinem Werk in Grünheide bei Berlin. Die Polizei ermittelt weiter, ob eine linksextremistisch eingestufte Gruppierung dafür verantwortlich ist. Unbekannte Täter zündeten einen Strommast auf einem Feld an. Es kam zum Blackout in der einzigen europäischen Autofabrik von Tesla und für zehntausende Bewohner in der Region.

Die Folgen des Stromausfalls sind Tesla zufolge gewaltig: "Wir rechnen aktuell nicht damit, dass wir im Laufe dieser Woche die Produktion wieder hochfahren können", sagte Werksleiter André Thierig. "Fast alle der rund 12 000 Beschäftigten mussten am Dienstag wegen des Produktionsstillstandes nach Hause geschickt werden." Thierig sprach von einem Schaden "im hohen neunstelligen Bereich". Vor dem Werk war am Dienstag zu sehen, wie sich Lastwagen stauten.

In Grünheide werden seit knapp zwei Jahren Elektroautos gebaut. Das Unternehmen will seine Produktion in Grünheide von geplanten 500 000 Autos im Jahr auf eine Million hochfahren. Der Werksleiter sagte: "Ob das jetzt einen Einfluss hat auf den weiteren Ausbau der Fabrik, kann ich an der Stelle nicht sagen."