Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.782,42
    +200,76 (+0,73%)
     
  • Dow Jones 30

    35.084,53
    +153,60 (+0,44%)
     
  • BTC-EUR

    33.344,98
    -468,78 (-1,39%)
     
  • CMC Crypto 200

    935,12
    +4,76 (+0,51%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.778,26
    +15,68 (+0,11%)
     
  • S&P 500

    4.419,15
    +18,51 (+0,42%)
     

Tesla vs. Toyota Motor – welche Aktie ist der bessere Kauf?

·Lesedauer: 5 Min.

Je nach Geschmack könnte die Entscheidung, ob man ein Auto von Tesla (WKN: A1CX3T) oder Toyota Motor (WKN: 853510) kauft, am Ende leichtfallen. Aber das Gleiche kann nicht für die Aktien der beiden Unternehmen gesagt werden. Genau wie bei den Autos hängt die Wahl zwischen Tesla- und Toyota-Aktien von persönlichen Vorlieben und deinem Anlagestil ab. Schauen wir doch mal, wie sich die beiden Aktien unterscheiden und welche im Moment ein besserer Kauf ist.

Produktionskapazität

Um ein Gefühl für den Größenunterschied zu bekommen, betrachten wir doch mal die aktuellen und prognostizierten Produktionskapazitäten der beiden Unternehmen. Toyota verkauft jedes Jahr mehr als 10 Millionen Autos, obwohl die Zahl im Jahr 2020 aufgrund der Pandemie etwas geringer ausfällt. Zum Vergleich: Tesla verkaufte im letzten Jahr 0,5 Millionen Autos. Toyota hat also letztes Jahr fast 20-mal mehr Autos verkauft als Tesla.

Tesla konzentriert sich darauf, seine Produktionskapazitäten zu erhöhen, und plant neue Werke in Berlin und Texas. Wenn Tesla seine Auslieferungen um durchschnittlich 50 % pro Jahr steigert, wie das Unternehmen hofft, könnte es bis 2024 rund 2,5 Millionen Autos erreichen. Das ist etwa ein Viertel der aktuellen Kapazität von Toyota. Das wäre für Tesla sicherlich eine lobenswerte Leistung, wenn man bedenkt, dass Toyota ein 84 Jahre altes Unternehmen ist.

Zum Vergleich: Vor dem Einbruch im Jahr 2020 wuchs der Absatz von Toyota von 2016 bis 2019 jährlich im Durchschnitt um etwa 1,4 %.

Tesla ist führend im Elektrofahrzeugsegment

Wenn es um den Absatz von Elektrofahrzeugen geht, gewinnt Tesla haushoch. Während alle Verkäufe von Tesla EVs sind, verkaufte Toyota im Jahr 2020 lediglich 3.346 vollelektrische Fahrzeuge. Allerdings plant das Unternehmen, die Anzahl seiner EV-Modelle bis zum Jahr 2025 von vier auf 15 zu erhöhen. Toyota hat im vergangenen Jahr außerdem 48.513 Plug-in-Hybrid-Elektrofahrzeuge (PHEVs) verkauft.

Während Tesla also daran arbeitet, seine Produktionszahlen zu erhöhen, hat Toyota an der Elektro-Front einiges aufzuholen.

Autonomes Fahren

Tesla arbeitet schwer an der Verbesserung seiner Full-Self-Driving (FSD)-Funktionen. Das Unternehmen und CEO Elon Musk sprechen oft über die Fortschritte, die das Unternehmen in diesem Bereich macht. Im letzten Quartal deutete das Unternehmen an, dass sein Vision-basiertes autonomes System, das nicht von Radar- oder Lidar-Technologien abhängt, „fast bereit“ für den US-Markt sei. Das Unternehmen verkauft seine FSD-Funktion bereits als kostenpflichtiges Upgrade und stellt seinen Kunden Software-Updates „over-the-air“ zur Verfügung.

Bemerkenswert ist, dass Teslas FSD-Funktion im Moment nicht annähernd die volle Autonomie erreicht und es bis dahin noch Jahre dauern könnte. Die derzeit angebotene Funktion des Unternehmens ist derzeit nur auf Stufe 2 der Autonomie. Doch mit jeder Verbesserung sollte die Funktion nützlicher und wertvoller für den Fahrer werden.

Im Gegensatz dazu ist Toyota nicht so laut und offen im Bereich autonomes Fahren. Das bedeutet aber nicht, dass das Unternehmen weit hinterherhinkt. Das Unternehmen arbeitet über sein Toyota Research Institute in den USA und Japan an der Weiterentwicklung automatisierter Fahrtechnologien. Kürzlich ging es auch eine Partnerschaft mit dem Unternehmen Aurora für selbstfahrende Technologien ein.

Toyota hat bereits im April autonome Fahrzeuge der Stufe 2 in Japan auf den Markt gebracht und will diese im Herbst auch in den USA einführen. Genau wie Tesla bietet Toyota auch für diese Modelle Software-Updates über die Luftschnittstelle an. Es kann also sein, dass Toyota in Sachen autonomes Fahren bald zu Tesla aufschließt.

Teslas überhöhte Bewertung

Selbst die glühendsten Tesla-Fans befinden sich in einer schwierigen Lage, wenn es um die Bewertung geht. Die Marktkapitalisierung von Tesla ist 2,4-mal so hoch wie die von Toyota. Das Kurs-Umsatz-Verhältnis liegt bei mehr als 18, während das von Toyota bei weniger als 1 liegt.

Es gibt eine ganze Reihe von Gründen für die hohe Bewertung von Tesla. Das Unternehmen hat eine ganze Branche durcheinandergewirbelt. Elektrofahrzeuge gibt es schon seit Jahrzehnten, aber Tesla hat gezeigt, dass sie kommerziell produziert werden können und ihren eigenen Markt haben. Andere Autohersteller folgten dem Beispiel von Tesla. Die Tesla-Aktie wird als Technologieunternehmen und nicht als Automobilhersteller bewertet.

Ein weiterer Schlüsselfaktor, der vielleicht nicht so wichtig erscheint, aber wirklich entscheidend sein könnte, ist das Branding von Tesla. Es ist dem Unternehmen gelungen, ein so starkes Markenbewusstsein und eine so starke Loyalität zu schaffen, dass es allein deshalb einen großen Aufschlag verlangen kann.

Schließlich sammelt Tesla seit Jahren Daten über die Autopilot-Meilen. Diese werden verwendet, um die Software des Autos zu weiterer Autonomie zu trainieren. Wie bei den EVs könnte Tesla auch beim autonomen Fahren in der Zukunft führend sein.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Tesla bisher seine erwarteten Zeitpläne für das autonome Fahren verfehlt hat. Die damit verbundenen Herausforderungen sind komplex und die Technologie muss ausgiebig getestet werden, bevor sie kommerzialisiert werden kann, da sie große Risiken birgt. Tesla hat bisher gut gearbeitet und könnte dies auch weiterhin tun. Aber es muss noch eine Menge beweisen, um seine hohe Bewertung zu rechtfertigen.

Und der Gewinner ist …

Obwohl Tesla viel Aufmerksamkeit für seine fortschrittlichen Fahrfunktionen erhält, sind sie im Moment nicht wirklich fortschrittlicher als die von Toyota. Wenn Tesla das Potenzial hat, volle Autonomie zu erreichen, gilt das Gleiche für Toyota. Die Toyota-Aktie hat sich in den letzten 10- und 20-Jahres-Zeiträumen schlechter entwickelt als der breite Markt, obwohl das Unternehmen zweifelsohne zu den Top-Automobilherstellern der Welt gehört.

Der Kurs der Toyota-Aktie scheint die solide Leistung und das Wachstum des Unternehmens über die Jahre hinweg nicht vollständig zu erfassen. Außerdem bietet die Aktie eine mehr als bescheidene Rendite von rund 2,4 %. Im Vergleich dazu spiegelt der Aktienkurs von Tesla bereits eine Menge Optimismus für die Zukunft des Unternehmens wider. Von den beiden sieht die Toyota-Aktie also derzeit attraktiver aus.

Der Artikel Tesla vs. Toyota Motor – welche Aktie ist der bessere Kauf? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla. Rekha Khandelwal besitzt keine der angegebenen Aktien. Dieser Artikel erschien am 7.6.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.