Deutsche Märkte öffnen in 7 Minuten
  • Nikkei 225

    29.161,80
    +213,07 (+0,74%)
     
  • Dow Jones 30

    34.479,60
    +13,40 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    32.475,46
    +3.192,88 (+10,90%)
     
  • CMC Crypto 200

    982,59
    +40,78 (+4,33%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.069,42
    +49,12 (+0,35%)
     
  • S&P 500

    4.247,44
    +8,26 (+0,19%)
     

Tesla, Elon Musk & Dogecoin: Für mich ein großer Gag

·Lesedauer: 2 Min.
Coins

Tesla, Elon Musk und der Dogecoin. Zuletzt hat dieses Trio einige Male für volatile Kursperformances gesorgt. Wobei es im Endeffekt die Kryptowährung selbst getroffen hat, die in der Folge positiver Tweets signifikant angestiegen ist.

Wenn du mich fragst, handelt es sich dabei jedoch noch um einen Gag. Das zuletzt sehr volatile Trio sollten Investoren im Moment nicht wirklich ernst nehmen. Vielleicht nicht einmal den Lenker des US-amerikanischen Autobauers und die Kryptowährung selbst. Lass uns im Folgenden einmal schauen, wieso.

Tesla, Elon Musk & Dogecoin: Die einzig ernsthafte Aussage

Der Tesla-Chef Elon Musk hat, wie gesagt, des Öfteren mal die Kryptowährung Dogecoin thematisiert. Sowie über seine sozialen Kanäle verlautbaren lassen, dass die Währung zum Mond fliegen würde. Oder auch andere Dinge, Memes und, na ja, Musk-Sachen halt. Wenn es jedoch um das operative Geschäft geht, zählen eigentlich eher harte Fakten.

Dabei gibt es in letzter Zeit zwei wesentliche Entscheidungen, die zeigen: Tesla-Chef Elon Musk selbst ist womöglich nicht wirklich vom Dogecoin überzeugt. Sein Elektroautobauer akzeptiert und investiert in Bitcoin als digitale Währung. Zudem hat der Visionär die Währung als „hustle“ (Abzocke) bezeichnet. Selbst wenn das ein wenig scherzhaft gemeint gewesen ist, so empfiehlt der Visionär Investoren nicht, ihr ganzes Geld in die Kryptowährung zu investieren. Um das noch einmal deutlich zu betonen: Das seriöse Geschäft vom US-Autobauer hängt vom Bitcoin ab, was für sich genommen natürlich gewisse Risiken birgt.

Zwar fragte Elon Musk zuletzt seine Follower, ob sie bei Tesla auch mit Dogecoin bezahlen wollen. Eine Akzeptanz scheint jedoch fraglich. Wobei es zumindest eine Schlagzeile gibt, die ernsthafter ist: Der Visionär möchte augenscheinlich einen Satelliten, der mithilfe der Kryptowährung finanziert ist, auf den Mond schicken. Vielleicht eher ein Hobby-Projekt, auch wenn das prestigeträchtig ist und der Währung natürlich hilft.

Überrascht, wenn Akzeptanz käme

Mir zeigen die aktuellen Schlagzeilen daher: Der Dogecoin ist für Elon Musk und vielleicht auch für Tesla ein Mittel, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Ob es einen harten Kern gibt, das wage ich zu bezweifeln. Vor allem, da diese Kryptowährung überaus inflationär und ohne ernsthaftes Konzept ins Leben gerufen worden ist.

Der Hype ist da, auch aufgrund des visionären Unternehmenslenkers. Für mich spricht vieles jedoch dafür, dass das Ganze für den Chef des US-Elektroautobauers eher ein Scherz ist. Ob du das ähnlich siehst? Deine Entscheidung. Es könnte jedoch wichtig sein, zu hinterfragen, was im Worst-Case-Szenario eines Gags mit der Währung passieren würde. Die Aussagen im Rahmen von Saturday Night Life sind jedenfalls exemplarisch gewesen.

Der Artikel Tesla, Elon Musk & Dogecoin: Für mich ein großer Gag ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien oder Kryptowährungen. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla.

Motley Fool Deutschland 2021