Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 44 Minuten

Tesla-Aktie: Jetzt wie Elon Musk und Cathie Wood verkaufen?

·Lesedauer: 2 Min.
Tesla Model 3
Tesla Model 3

Tesla (WKN: A1CX3T)-Aktien waren bisher ein großer Erfolg. Allein innerhalb der letzten fünf Jahre sind sie um mehr als 2.615 % gestiegen. Aus 10.000 Euro wären so etwa 271.500 Euro geworden (17.11.2021). Der Erfolg zeigt, dass wir keine großen Risiken eingehen, gehebelt oder auf Kredit handeln müssen, um an der Börse erfolgreich zu sein. Eine Gewinneraktie wie Tesla genügt, um viele kleine Verluste anderer Aktien mehr als auszugleichen.

Aber wie geht es nun mit den Tesla-Aktien weiter?

Börsenkurse weichen oft vom tatsächlichen Wert ab

Mittlerweile ist der Unternehmenswert auf knapp 1,1 Billionen (1.099 Mrd. oder 1.099.000 Mio.) US-Dollar gestiegen. Diese Zahl ist unfassbar. Zum Vergleich: Alle DAX40-Unternehmen kommen derzeit zusammen auf einen Börsenwert von etwa 2,09 Billionen US-Dollar (17.11.2021).

Doch es ist sehr gefährlich, sich allein an diesen Zahlen zu orientieren und davon auszugehen, dass sie dem wahren Unternehmenswert entsprechen. Dies ist sehr oft und gerade aktuell am US-Markt nicht der Fall. Hier hat sich eine Überbewertung gebildet, die früher oder später ausgeglichen wird.

Elon Musk und Cathie Wood verkaufen Tesla-Aktien

Elon Musk hat sich zuletzt dazu entschieden, etwa 10 % seiner Tesla-Aktien zu verkaufen. Am Ende wird er so etwa 20 Mrd. US-Dollar erlösen. Er begründet den Verkauf mit einer bevorstehenden Steuerzahlung, damit, dass er kein Gehalt bezieht, und dass er der Forderung, mehr Steuern zu zahlen, nachkommen möchte.

Kritiker wie Fondsmanager Michael Burry denken hingegen, dass Elon Musk kein Bargeld benötigt und Tesla-Aktien aufgrund der hohen Kurse verkauft. „Seien wir ehrlich. @elonmusk hat sich 88,3 Millionen Aktien geliehen, alle seine Villen verkauft, ist nach Texas gezogen und fragt @BernieSanders, ob er mehr Aktien verkaufen soll. Er braucht kein Geld. Er will nur $TSLA verkaufen“, twitterte Michael Burry.

Wahrscheinlich treffen sowohl Elon Musks als auch Michael Burrys Begründungen zu. Doch eine Kleinigkeit sollte nicht übersehen werden. So hat Elon Musk vor dem Verkauf mitgeteilt, dass er Tesla-Aktien für überbewertet hält.

Mit seinem Verkauf ist Elon Musk nicht allein. Auch die bekannte Fondsmanagerin Cathie Wood, die ausschließlich in Wachstums- und Zukunftsaktien investiert, hat im dritten Quartal 2021 ihre Tesla-Position um etwa 28 % reduziert. Langfristig hält sie dennoch an ihrem Kursziel von 3.000 US-Dollar fest. Beides widerspricht sich nicht, denn wenn Tesla in ähnlich starkem Tempo weiterexpandiert, sind diese Kurse langfristig möglich.

Fazit

Doch aktuell sind die Aktien überbewertet. Meinen Berechnungen zufolge liegt der Innere Wert bei etwa 700 US-Dollar. Prozentual kleine Verkäufe, wie sie Elon Musk und Cathie Wood vorgenommen haben, sind deshalb wahrscheinlich kein Fehler. Short-Positionen (Wetten auf fallende Kurse) sind hingegen keine gute Idee, da sie zu hohen Verlusten führen können.

Der Artikel Tesla-Aktie: Jetzt wie Elon Musk und Cathie Wood verkaufen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.