Deutsche Märkte geschlossen

Tesla-Aktie: 1 weiterer Rekord!

·Lesedauer: 2 Min.
Tesla Fertigung
Tesla Fertigung

Tesla (WKN: A1CX3T) eilt weiterhin unaufhaltsam von Rekord zu Rekord. Wie die Absatzzahlen Anfang April 2022 bereits vermuten ließen, schlug der Konzern im ersten Quartal 2022 wieder einmal die Analystenerwartungen.

Tesla übertrifft die Erwartungen

Tesla verbesserte seinen Umsatz um 81 % auf 18.756 Mio. US-Dollar und lag damit über den Erwartungen von 17,9 Mrd. US-Dollar. Dabei konnte der Konzern sowohl den Absatz als auch die Verkaufspreise steigern. Der Gewinn je Aktie lag mit 3,22 US-Dollar ebenfalls über den Schätzungen von 2,27 US-Dollar. Die Anleger sind positiv überrascht, sodass die Aktie nachbörslich um 6,52 % zulegte (20.04.2022).

Der Gewinn stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um 658 % auf 3.318 Mio. US-Dollar. Damit verbesserte Tesla seine Gewinnmarge von 4,2 auf 17,7 %, was eindrucksvoll zur Schau stellt, dass auch mit Elektroautos eine hohe Profitabilität möglich ist. Dem Unternehmen gelang trotz der Herausforderungen eine Stückkosten-Reduzierung. Der operative Cashflow stieg um 143 % auf 3.995 Mio. US-Dollar.

Die Produktion stieg um 69 % auf 305.407 Fahrzeuge, während die Auslieferungen um 68 % auf 310.048 Wagen zulegten. Letztere überstiegen somit die Produktion, was die anhaltend starke Nachfrage verdeutlicht und weshalb auch weiterhin Preiserhöhungen durchsetzbar sind.

Die Model-S/X-Verkäufe stiegen um 625 % auf 14.724 Einheiten, während die Model-3/Y-Auslieferungen um 62 % auf 295.324 Wagen zulegten.

Mit Grünheide (Brandenburg) und Austin (Texas) nahm Tesla im März und April 2022 zwei neue Werke in Betrieb, die mit der Auslieferung des Model Y beginnen.

Tesla meistert Schwierigkeiten

Der Rekord war trotz Lockdown-Maßnahmen in China, hoher Rohstoffpreise und weiterhin bestehenden Lieferkettenschwierigkeiten möglich.

„Die Herausforderungen im Zusammenhang mit der Lieferkette sind nach wie vor vorhanden und unser Team ist seit über einem Jahr damit beschäftigt, sie zu meistern. Zusätzlich zur Chip-Knappheit haben die jüngsten COVID-19-Ausbrüche unsere Lieferkette und den Betrieb unserer Fabriken beeinträchtigt. Außerdem sind die Preise für einige Rohstoffe in den letzten Monaten um ein Vielfaches gestiegen. Die inflationären Auswirkungen auf unsere Kostenstruktur haben zu Produktpreisanpassungen geführt, obwohl wir uns weiterhin darauf konzentrieren, die Herstellungskosten so weit wie möglich zu senken“, so Tesla in seinem Bericht.

Sonstige Entwicklungen

Die Anzahl der Supercharger-Stationen wuchs um 38 % auf 3.724. Im Solargeschäft musste Tesla einen Rückgang um 48 % auf 48 MW hinnehmen. Dafür wuchs der Energiespeicherbereich um 90 % auf 846 MWh.

Tesla gewinnt in Nordamerika, Europa und China Marktanteile, was ebenfalls für das Unternehmen spricht. Der Konzern rechnet in den kommenden Jahren weiterhin mit einer Absatzwachstumsrate von etwa 50 %.

Der Artikel Tesla-Aktie: 1 weiterer Rekord! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfehlt Aktien von Tesla.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.