Deutsche Märkte geschlossen

Wo wird Tesla in 5 Jahren stehen?

Christoph Gössel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Wenn du auf diesen Artikel geklickt hast, dann ist dir vermutlich nicht entgangen, dass sich die Tesla (WKN: A1CX3T)-Aktie in den letzten Monaten herausragend entwickelt hat: In den letzten sechs Monaten hat sich das Papier fast verdreifacht (Stand: 06.03.2020)!

Zum großen Teil ging dieser Kursanstieg darauf zurück, dass das Geschäftsmodell angesichts eines freien Cashflows von über einer Milliarde Dollar im Jahr 2019 validiert scheint, und dass Tesla bei wichtigen Projekten schneller vorankommt als gedacht. Das regt natürlich Fantasien an, welches Wachstum das Unternehmen in den nächsten Jahren schaffen kann – womit wir auch schon beim Thema dieses Artikels wären!

Überlegene Elektroautos

Schon heute baut Tesla die Elektroautos mit der höchsten Reichweite und der besten Effizienz. Und während andere Hersteller langsam dort ankommen, wo Tesla beim Launch des ersten Serienmodells Model S war, arbeiten die Kalifornier schon fleißig an der nächsten Batteriegeneration, die voraussichtlich im April enthüllt werden wird. Ich denke, wir können annehmen, dass das Unternehmen seinen Vorsprung über die nächsten fünf Jahre halten können wird. Der Marktanteil im Elektroautosegment sollte daher mindestens konstant bleiben.

Die Prognosen für die weitere Entwicklung des Elektroautomarktes gehen weit auseinander. Für 2024 werden im Schnitt 6,5 Millionen verkaufte Elektroautos erwartet, was ich angesichts der bevorstehenden Durchbrüche in der Batterietechnologie, die die Anschaffungskosten für einen Stromer deutlich senken werden, für sehr konservativ halte. Ich rechne daher mit 20 Millionen verkauften E-Autos im Jahr 2025.

Wenn Tesla seinen Marktanteil von aktuell 16,7 % hält, dann entspräche das etwa 3,34 Millionen Einheiten. Bei einem durchschnittlichen Fahrzeugpreis von 45.000 Dollar – wesentlich weniger als die aktuellen rund 55.000 Dollar – entspräche das einem Umsatz von rund 150 Mrd. Dollar aus dem Automobilgeschäft.

Erneuerbare Energien

Doch Tesla ist nicht nur ein Automobilunternehmen: Mit seinen Solarpanelen, dem neuen Solar Roof und Batteriespeichern für zu Hause und auf Stromnetzebene bietet das Unternehmen auch Lösungen für die Generierung und Speicherung von Energie.

Allein das Solar Roof ist eine riesige Wachstumschance: Es sieht aus wie ein normales Dach – nur, dass die Ziegel integrierte Solarzellen enthalten, was es für Hausbesitzer, die ihr Dach neu eindecken wollen, extrem attraktiv macht. Ich denke, dass Tesla in fünf Jahren 10.000 Solardächer pro Woche produzieren könnte, was gut 500.000 Stück im Jahr entsprechen würde.

Bei 30.000 Dollar je Dach wären das weitere 15 Milliarden Umsatz im Jahr. Wenn wir weiter annehmen, dass das Batteriespeichergeschäft eine ähnliche Größe erreicht, landen wir bei insgesamt 30 Mrd. Dollar Umsatz aus dem Energy-Segment.

Autonomes Fahren?

Das große Fragezeichen in Teslas Zukunft ist das vollautonome Fahren. Schafft es der Musk-Konzern, einen auf künstlicher Intelligenz basierenden virtuellen Fahrer zu kreieren, der das Auto in jeder Situation vollautonom steuern kann? Wie lang wird das dauern? Können die Kalifornier darauf basierend ein Netzwerk aus autonomen Taxis aufbauen? Wie schnell kann das Unternehmen so ein Netzwerk skalieren?

Ich denke, dass wir 2022 oder 2023 die ersten Anfänge eines solchen Netzwerks sehen können, wobei das Unternehmen wahrscheinlich regionale Beschränkungen einführen wird, um zu verhindern, dass die Autos in zu schwierige Situationen geraten – einen Schneesturm in einer europäischen Innenstadt beispielsweise.

Wenn bis 2025 eine Million Teslas Teil eines solchen Netzwerks sind, diese täglich jeweils 150 Kilometer zurücklegen, 30 US-Cent pro Kilometer berechnet werden und die Kalifornier davon einen 30%igen Plattformanteil kassieren, wären das Umsätze von knapp 5 Mrd. Dollar im Jahr 2025.

Die Gesamtrechnung

Insgesamt könnte Tesla 2025 demnach Umsätze von 185 Mrd. Dollar erzielen. Die Nettomarge dürfte sich dann zwischen 5 bis 10 % bewegen, was einem Jahresgewinn von 9,25 bis 18,5 Mrd. Dollar entspräche. Investoren sollten außerdem nicht vergessen, dass das Wachstum nach 2025 gewiss nicht enden wird – schauen wir noch fünf weitere Jahre in die Zukunft, sind noch wesentlich höhere Gewinne drin.

In diesem Kontext wirkt die aktuelle Marktkapitalisierung von rund 130 Mrd. Dollar (Stand: 06.03.2020) gar nicht mal so übertrieben. Dennoch zeigt sie, dass die Wall Street das Potenzial des Unternehmens mittlerweile erkannt hat.

The post Wo wird Tesla in 5 Jahren stehen? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christoph Gössel besitzt Aktien von Tesla. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla.

Motley Fool Deutschland 2020