Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 14 Minuten

Tennis-Profi Caroline Wozniacki flucht über zu hartes Po-Workout

Ben Barthmann
freier Sportjournalist

Gute Nachricht für alle Fitness-Fans: Auch die Profisportler fluchen offenbar über die Tage, an denen sie Po und Beine trainieren müssen. So etwa die dänische Tennisspielerin Caroline Wozniacki.

Caroline Wozniacki führte schon mehrfach die Weltrangliste im Tennis an. (Bild: Getty Images)

Auf Instagram teilte die 29-Jährige ein Video ihrer letzten Trainingseinheit und schrieb dazu: “Danke an Ben Bruno, der mir letzte Woche richtig in den Ar*** getreten hat.” Sie würde auch zwei Tage später noch “immer mit sehr erschöpften Beinen und Pobacken im Bett liegen”.

Dabei hatte der Trainer sie offenbar explizit vor der hohen Belastung gewarnt: “Aber ich war einfach so selbstbewusst, dass ich immer mehr Gewicht draufgepackt habe.” Ihr Trainer antwortete bei Instagram: “Ich will ja jetzt nicht sagen, dass ich gewarnt habe, aber...”

Wer sein eigenes Repertoire an Übungen erweitern möchte, dem sei das Video vom Wozniacki-Training durchaus ans Herz gelegt - danach kann man als neutraler Zuschauer auch gut nachvollziehen, warum die Dänin zwei Tage zur Regeneration brauchte.

Die harte Arbeit im Kraftraum dürfte derweil durchaus ihren Sinn und Zweck haben. Wozniacki, die schon mehrfach auf dem ersten Rang der Weltrangliste stand, muss sich aktuell mit dem 37. Platz im Ranking zufrieden geben. In zwei der letzten vier Turniere scheiterte sie bereits in der ersten Runde, ihre Bilanz im Jahr 2019 ist mit 20 Siegen bei 15 Niederlagen die schlechteste seit 2007.

Die Konkurrenz für 2020 darf sich aber wohl warm anziehen: Wozniacki präsentierte sich auf Instagram zuletzt in bestechender körperlicher Verfassung.