Deutsche Märkte geschlossen

Warum Tencent Holdings eine bessere Investition sein könnte als Tencent Music

Leo Sun, The Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Tencent Holdings (WKN: A1138D), eines der Top-Technologieunternehmen in China, wird nur in Hongkong und an den Freiverkehrsmärkten gehandelt. Doch im Dezember letzten Jahres hat Tencent seine mehrheitlich im Besitz von Tencent Music (WKN: A2N7WQ) befindliche Musik-Streaming-Einheit im Rahmen eines Börsengangs an der New Yorker Börse ausgegliedert.

Tencents Aktie ist seit dem öffentlichen Debüt von Tencent Music um weniger als 10 % gestiegen, aber Tencent Music wird derzeit etwas unter seinem IPO-Preis von 13 USD gehandelt. Einige Investoren könnten Tencent Music immer noch als ein Value Play betrachten, vor allem nach dem soliden Bericht für das dritte Quartal. Aber ich werde erklären, warum Tencent Holdings tatsächlich die sicherere Investition ist.

Das besser diversifizierte Geschäft

Tencent Music verfügt über die größte Musik-Streaming-Plattform in China. Im letzten Quartal erwirtschaftete das Unternehmen 72 % seiner Einnahmen aus dem Social-Entertainment-Geschäft, die restlichen 28 % kamen aus dem Onlinemusikgeschäft.

Das Social-Entertainment-Geschäft bietet Live-Karaoke-Streams, die mit anderen Nutzern geteilt werden können, und die Zuschauer können ihren Lieblingskünstlern virtuelle Geschenke kaufen. Der Onlinemusikbereich bietet den Hörern kostenlose werbebasierte Streams, werbefreie Streams sowie digitale Downloads. Die Einheit vergibt zudem Unterlizenzen für ihre Musikrechte an andere Streaming-Plattformen in China.

Das Geschäft von Tencent Holdings ist hingegen komplexer. Die drei Hauptwachstumsmotoren des Unternehmens – Onlinegames, Werbung sowie Fintech-und-Business-Services – erwirtschafteten im vergangenen Quartal 29, 19 bzw. 28 % der Umsätze. Außerdem hat man Investitionen in eine lange Liste von Unternehmen getätigt, darunter Tencent Music, Activision Blizzard, JD.com und Tesla Motors.

Tencent ist nach Jahresumsatz der weltweit größte Videospieleverlag. Man besitzt WeChat, die Top-Messaging-App in China mit 1,15 Milliarden monatlich aktiven Nutzern (MAUs); die ältere Messaging-Plattform QQ, die weitere 731 Millionen MAUs erreicht; und WeChat Pay, die meistgenutzte digitale Zahlungsplattform des Landes. Außerdem ist es in China das viertgrößte Unternehmen für digitale Werbung.

Tencent besitzt außerdem Tencent Video, eine der führenden Video-Streaming-Plattformen in China, Tencent Cloud, die zweitgrößte Cloud-Infrastruktur-Plattform in China nach Alibaba Cloud, und eine wachsende Liste von Kurzvideo- und Nachrichten-Apps.

Kurz gesagt, Tencent ist ein gut diversifiziertes Unternehmen, das in vielen seiner Kernmärkte führend ist. Tencent Music ist führend auf Chinas Streaming-Musikmarkt, hat aber in diesem engen Markt mit härterem Gegenwind zu kämpfen.

Mehr Rückenwind als Gegenwind …

Die Einnahmen von Tencent Music stiegen im letzten Quartal um 31 % jährlich, wobei die Einnahmen aus dem Bereich Social Entertainment und Onlinemusik um 36 bzw. 26 % stiegen.

Die Social-Entertainment-Einheit berichtete ein beschleunigtes Wachstum bei mobilen MAUs und zahlenden Nutzern, aber das Wachstum des ARPPU (durchschnittlicher Umsatz pro bezahltem Nutzer) und des Gesamtumsatzes verlangsamte sich leicht, was darauf hindeutet, dass der durchschnittliche Nutzer weniger virtuelle Geschenke kauft.

Die Onlinemusiksparte verzeichnete ein beschleunigtes Wachstum bei den zahlenden Nutzern, den Abonnementumsätzen, dem ARPPU und dem Gesamtumsatz. Das Wachstum der margenstärkeren Lizenzeinnahmen stieß jedoch an seine Grenzen, nachdem die chinesischen Kartellbehörden das Unternehmen wegen der Behauptungen rügte, es würde seinen Wettbewerbern in China absichtlich zu hohe Preise abverlangen. Diese Untersuchung durchkreuzt natürlich die Pläne von Tencent Music, eine 10%ige Beteiligung an der Universal Music Group zu erwerben, die dem Unternehmen exklusive Songs, niedrigere Lizenzgebühren und höhere Einnahmen aus Unterlizenzen beschert hätte.

Die Einnahmen von Tencent Holdings stiegen im letzten Quartal um 21 % jährlich, während die Einnahmen aus dem Glücksspielbereich, der Werbung und den Fintech- und Business-Services um 11, 13 bzw. 36 % stiegen. Das Wachstum der Spieleeinnahmen beschleunigte sich dank der Stärke von Top-Spielen wie Honor of Kings, PUBG Mobile und Peacekeeper Elite.

Die Werbeeinnahmen verlangsamten sich aufgrund der wirtschaftlichen Abschwächung in China, entwickelten sich aber immer noch besser als die anderer Werbeplattformen wie Baidu und Weibo. Der Bereich Fintech-und-Business-Services blieb dank des Wachstums von WeChat Pay und Tencent Cloud das am schnellsten wachsende Geschäft. Mit anderen Worten: Tencent hat wohl weniger direkten Gegenwind als Tencent Music.

Bessere Margen und Gewinnwachstum

Tencent Music ist dank des Wachstums des margenstärkeren Bereichs Social Entertainment durchgehend profitabel. Der bereits erwähnte Verlust der margenstärkeren Sublizenzerlöse belastet jedoch die Bruttomargen, während höhere Marketing- und F&E-Kosten die operativen Margen reduzieren. Infolgedessen wuchs der Non-GAAP-Konzerngewinn im letzten Quartal nur um 8 % pro Jahr.

Der Non-GAAP-Konzerngewinn von Tencent stieg im letzten Quartal um 24 % pro Jahr. Die Bruttomargen blieben stabil und die operativen Margen stiegen leicht an, was darauf hindeutet, dass die stärkeren Geschäftsbereiche die schwächeren Bereiche in seinem Ökosystem wie digitale Werbung ausgleichen. Es zeigt auch, dass Tencents andauernder Krieg mit Alibaba und Baidu im Ökosystem seine bereinigten Gewinne nicht beeinträchtigt.

Tencent Music und Tencent Holdings werden beide zum 26-Fachen des Gewinns gehandelt. Anleger sollten die Prognosen der Analysten immer mit Vorsicht genießen, aber Tencent Holdings sieht im Vergleich zu seinem Gewinnwachstum etwas billiger aus:

Schätzungen für das nächste Geschäftsjahr Umsatzwachstum Einnahmewachstum Zukünftiges P/E
Tencent Music 28 % 18 % 26
Tencent Holdings 22 % 22 % 26

Quelle: Yahoo finance, 12.12.

Beide sind gute Investitionen, aber eine ist besser …

Tencent Music und Tencent Holdings sind beides vielversprechende langfristige Investitionen. Aber wenn ich mich für eine entscheiden müsste, würde ich bei Tencent Holdings bleiben, weil es das stärker diversifizierte Geschäft, größere Wachstumsmotoren, höhere Margen und ein besseres Gewinnwachstum aufzeigt. Außerdem hält man durch Tencents Investitionsgeschäft auch einen Teil an Tencent Music.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Activision Blizzard, Baidu, JD.com, Tencent Holdings und Tesla und empfiehlt Aktien von Weibo. Leo Sun besitzt Aktien von Baidu, JD.com und Tencent Holdings.

Dieser Artikel erschien am 13.12.2019 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2019