Suchen Sie eine neue Position?

Telekom setzt auf Online-Gutscheine

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
DTE.DE17,14+0,07

Bonn (dapd-nrw). Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft steigt auch die Deutsche Telekom (Xetra: 555750 - Nachrichten) ins heiß umkämpfte Geschäft mit Online-Gutscheinen ein. Zusammen mit dem Berliner Gutschein-Spezialisten Sparwelt.de startet Deutschlands größter Telekommunikationskonzern das Gutscheinportal deals.de.

Der Bonner Telekommunikationsriese erhoffe sich von dem neuen Angebot zusätzliche Attraktivität für seine Shopping-Angebote im Internet und - natürlich - zusätzliche Einnahmen, sagte der für das Portal-Geschäft zuständige Manager Matthias Schmidt-Pfitzner am Dienstag der Nachrichtenagentur dapd.

Sparwelt.de wird den Angaben zufolge die Gutscheindatenbank bereitstellen und deals.de operativ betreiben. T-Online werde die Vermarktung übernehmen, hieß es. Die Erlöse würden geteilt.

"Der Gutschein-Markt ist einer der am stärksten wachsenden Bereiche im E-Commerce-Markt", beschrieb Sparwelt-Geschäftsführer Christian Lang am Dienstag die Attraktivität des Marktes. Bereits über 40 Prozent der Online-Käufer nutzen nach seinen Worten Rabattcodes.

Der Gutschein-Markt im Internet ist allerdings hart umkämpft. Zahlreiche Anbieter wie gutschein.de, meingutscheincode.de, gutscheinliebe.de, Groupon oder DailyDeal werben um die Gunst der Kunden.

Dennoch sieht Schmidt-Pfitzner großes Potenzial für den Nachzügler deals.de. Schließlich verfüge T-Online über eine riesige Kundenbasis. "Es ist eine sehr eigene Nutzergruppe - tendenziell etwas älter", sagte der Manager. Sie nutze bislang Rabatt-Portale nicht besonders stark. "Ich glaube deshalb nicht, dass wir zu spät kommen", sagte der Manager.

Große Hersteller und Einzelhändler nutzen die Rabattangebote, um sich neue Kundengruppen zu erschießen.

dapd

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Montabaur unter Schock: «Weigere mich, das zu glauben»
    Montabaur unter Schock: «Weigere mich, das zu glauben»

    pfälzischen Montabaur, über das am Donnerstag das Unfassbare hereinbricht.

  • War nur ein Pilot im Cockpit des Germanwings-Airbus?
    Erste Absturz-Opfer geborgen dpa - Mi., 25. Mär 2015 22:50 MEZ
    War nur ein Pilot im Cockpit des Germanwings-Airbus?

    les-Alpes (dpa) - Langsam kommen die Bergungskräfte an der Absturzstelle des Germanwings-Flugzeugs voran. Doch die Suche nach Informationen zur Katastrophe und ihren Opfern ist schwierig.

  • Rund 48 Stunden nach dem Absturz des deutschen Germanwings-Airbus in den französischen Alpen scheint das Unglaubliche festzustehen: Eine absichtliche Tat des Co-Piloten riss nach Erkenntnisse der Blackbox-Auswertung 150 Menschen in den Tod.

  • Hintergrund: Wie Cockpit-Türen gesichert sind
    Hintergrund: Wie Cockpit-Türen gesichert sind

    Nach den Terror-Anschlägen vom 11. September 2001 sind in Flugzeugen die Cockpittüren besonders gesichert worden, um unerlaubtes Eindringen zu verhindern.

  • Diese Fächer sollten angehende Milliardäre studieren Yahoo Finanzen - Mi., 25. Mär 2015 13:10 MEZ

    Die Wahl des Studienfachs kann die Aussicht auf ein späteres Vermögen stark beeinflussen. So hat mehr als ein Fünftel der reichsten Menschen der Welt Ingenieurwissenschaften studiert, wie eine Untersuchung ergeben hat. Für viele Superreiche hat sich ein Universitätsabschluss hingegen als überflüssig erwiesen.

 
  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »