Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.416,64
    +216,96 (+1,43%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.017,44
    +64,99 (+1,64%)
     
  • Dow Jones 30

    34.382,13
    +360,68 (+1,06%)
     
  • Gold

    1.844,00
    +20,00 (+1,10%)
     
  • EUR/USD

    1,2146
    +0,0062 (+0,51%)
     
  • BTC-EUR

    40.368,09
    -458,72 (-1,12%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,33
    +39,77 (+2,93%)
     
  • Öl (Brent)

    65,51
    +1,69 (+2,65%)
     
  • MDAX

    32.141,17
    +445,60 (+1,41%)
     
  • TecDAX

    3.327,80
    +43,22 (+1,32%)
     
  • SDAX

    15.642,43
    +189,34 (+1,23%)
     
  • Nikkei 225

    28.084,47
    +636,46 (+2,32%)
     
  • FTSE 100

    7.043,61
    +80,28 (+1,15%)
     
  • CAC 40

    6.385,14
    +96,81 (+1,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.429,98
    +304,99 (+2,32%)
     

Telekom, Münchener Rückversicherung und BASF: 3 super Dividendenaktien mit mehr als 3 % Rendite

Dennis Zeipert, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Mit Dividendenaktien ein Nebeneinkommen aufbauen – klingt verlockend und ist, wenn man über einen langen Anlagehorizont verfügt, gar nicht so schwierig. Die Frage ist nur, auf welche Dividendenaktie man am besten setzen sollte.

Im DAX beispielsweise bieten aktuell die Aktien der Deutschen Telekom (WKN: 555750), der Münchener Rückversicherung (WKN: 843002) und der BASF (WKN: BASF11) sehr hohe Dividendenrenditen. Werfen wir daher einen Blick auf jede einzelne und die Dividendenrendite.

Deutsche Telekom: 3,8 %

Die Aktie der Deutschen Telekom ist die volatilste der drei Kandidaten. Seit 2004 schwankt die Ausschüttung zwar wild hin und her, aber seitdem ist sie nie unter 0,50 Euro je Aktie gefallen. Für das letzte Geschäftsjahr haben Aktionäre eine Dividende von 0,60 Euro bekommen. Gegenüber dem Vorjahr hat sich also nichts geändert. Beim aktuellen Aktienkurs von 16,02 Euro (Stand: 28.04.2021, relevant für alle Kurse) ergibt das eine Rendite von 3,8 %.

In den letzten Jahren hat sich die Verschuldung des Konzerns massiv erhöht, was unter anderem mit der Fusion der US-Tochter T-Mobile (WKN: A1T7LU) mit Konkurrent Sprint zu tun hat. T-Mobile ist praktisch das Kronjuwel im Konzern und selbst an der Börse gelistet. Tatsächlich ist die Tochter sogar mehr wert als die Telekom selbst. Insgesamt macht die Beteiligung an T-Mobile einen Großteil des gesamten Wertes der Telekom aus.

In den nächsten Jahren wird die Telekom aber sicherlich versuchen, einen guten Teil der Schulden zu tilgen, und daher selbst bei steigenden Gewinnen auf deutliche Sprünge in der Dividende verzichten.

Münchener Rück: 3,8 %

Die Münchener Rückversicherung ist die verlässlichste Dividendenaktie in dieser Runde. Seit mehr als 50 Jahren wurde die Ausschüttung nicht mehr gekürzt. Dafür wird die Dividende aber auch nicht jedes Jahr angehoben. In diesem Jahr liegt die Dividende bei 9,80 Euro je Aktie und damit ebenfalls auf Vorjahresniveau. Beim aktuellen Kurs von 257,80 Euro bekommt man auch hier eine Rendite von 3,8 %.

Bei der Münchener Rück muss man wissen, dass es in manchen Jahren zu Verlusten kommen wird. Denn praktisch immer, wenn es irgendwo zu einer Naturkatastrophe kommt, wird die Münchener Rück einen Teil der Schäden begleichen müssen.

Aber die Münchener Rück ist immer auf solche Szenarien vorbereitet und hat eine hohe Eigenkapitaldecke, die es ermöglicht, auch in einem Jahr mit Verlust eine unveränderte Dividende zu zahlen. In den folgenden Jahren wird der Kapitalpuffer dann einfach wieder aufgefüllt. Ein Jahr mit Milliardenverlust ist deshalb nicht so schlimm, wie es auf den ersten Blick aussehen mag.

BASF: 4,6 %

Das letzte Unternehmen im Bunde ist die BASF. BASF kann auf eine sehr ordentliche Dividendenhistorie zurückblicken und bietet momentan die attraktivste Dividende. Seit 2011 wurde die Ausschüttung jedes Jahr angehoben. Erst in diesem Jahr findet diese Entwicklung ein Ende. Denn auch hier wird die Ausschüttung auf Vorjahresniveau gehalten. Damit bekommt man als Anleger 3,30 Euro je Aktie, was beim aktuellen Kurs von 71,32 Euro je Aktie einer Rendite von 4,6 % entspricht.

Dass die Dividende auf diesem Niveau gelassen wurde, ist eigentlich eine ziemliche Überraschung. Denn das letzte Geschäftsjahr wurde mit einem hohen Verlust von knapp über 1 Mrd. Euro abgeschlossen. Das laufende Jahr dürfte allerdings schon wieder deutlich besser laufen. Trotzdem ist es keineswegs gesichert, dass die Dividende auch im kommenden Jahr auf diesem Niveau liegen wird.

Der Artikel Telekom, Münchener Rückversicherung und BASF: 3 super Dividendenaktien mit mehr als 3 % Rendite ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt Aktien der Münchener Rückversicherung. The Motley Fool empfiehlt T-Mobile US.

Motley Fool Deutschland 2021