Deutsche Märkte geschlossen

Telefonica mit deutlich mehr Betriebsgewinn - Energiepreise belasten Spanien

·Lesedauer: 1 Min.

MADRID (dpa-AFX) - Der spanische Telekommunikationsanbieter Telefonica <ES0178430E18> hat im dritten Quartal hingelegt. Dabei halfen vor allem Veräußerungsgewinne etwa durch den Verkauf der Dachstandorte in Deutschland. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum stieg das Betriebsergebnis (Oibda) um knapp 40 Prozent auf 3,7 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in Madrid mitteilte. Analysten hatten mit weniger gerechnet. Aus eigener Kraft wäre hingegen nur ein Zuwachs um 1,6 Prozent herausgekommen.

Gleichzeitig belasteten stark gestiegene Energiepreise die Bilanz auf dem spanischen Heimatmarkt. Dort sank das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen um fast 9 Prozent. Aufgrund des dortigen Preismodells treffen höhere Kosten vor allem Großkunden wie etwa Telefonica, die enorme Mengen an Energie etwa für Datenzentren benötigen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.