Werbung
Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 14 Minuten
  • DAX

    18.476,04
    +38,74 (+0,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.905,08
    +13,62 (+0,28%)
     
  • Dow Jones 30

    41.198,08
    +243,60 (+0,59%)
     
  • Gold

    2.469,50
    +9,60 (+0,39%)
     
  • EUR/USD

    1,0931
    -0,0010 (-0,09%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.311,13
    -497,54 (-0,83%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.347,32
    +17,81 (+1,34%)
     
  • Öl (Brent)

    83,14
    +0,29 (+0,35%)
     
  • MDAX

    25.696,04
    +164,07 (+0,64%)
     
  • TecDAX

    3.365,59
    +17,06 (+0,51%)
     
  • SDAX

    14.531,11
    +24,38 (+0,17%)
     
  • Nikkei 225

    40.126,35
    -971,34 (-2,36%)
     
  • FTSE 100

    8.253,60
    +66,14 (+0,81%)
     
  • CAC 40

    7.610,82
    +40,01 (+0,53%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.996,92
    -512,42 (-2,77%)
     

Tele Columbus: Gespräche über Finanzspritze von Eigentümern

BERLIN (dpa-AFX) -Die zu den führenden Glasfasernetzbetreibern in Deutschland gehörende Tele Columbus DE000TCAG172 AG soll weiteres frisches Geld von den Eigentümern erhalten. Das Unternehmen sei "in fortgeschrittenen Gesprächen" mit Gesellschaftern und maßgeblichen Kreditgebern über eine Refinanzierung der Finanzverbindlichkeiten, teilte Tele Columbus am Samstag in Berlin mit.

Die Gespräche zielten auf einen zusätzlichen Eigenkapitalbeitrag durch die Gesellschafter von 200 Millionen Euro - über die bisher kommunizierten 100 Millionen Euro hinaus. Im Gegenzug geht es den Angaben nach um eine Verlängerung der Fälligkeiten von Finanzverbindlichkeiten bis 2028. Die maßgeblichen Gläubiger halten laut Tele Columbus die Mehrheit an einem 462 Millionen Euro schweren Kredit sowie an einer 650 Millionen Euro umfassenden Anleihe des Unternehmens.

Tele Columbus mit Hauptsitz in Berlin und bekannt vor allem unter der Marke "Pyur" erreicht mit seinen Netzen nach eigenen Angaben mehr als drei Millionen Haushalte. Im Oktober des Jahres hatte Tele Columbus verbindliche Zusagen für zusätzliches Kapital der Gesellschafter von 100 Millionen Euro gemeldet. Damit solle die Wachstumsstrategie beschleunigt werden, hieß es seinerzeit.