Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 41 Minuten
  • DAX

    15.833,09
    +23,37 (+0,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.278,34
    +10,06 (+0,24%)
     
  • Dow Jones 30

    35.028,65
    -339,82 (-0,96%)
     
  • Gold

    1.839,50
    -3,70 (-0,20%)
     
  • EUR/USD

    1,1340
    -0,0006 (-0,06%)
     
  • BTC-EUR

    37.143,86
    -167,89 (-0,45%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.000,10
    +5,35 (+0,54%)
     
  • Öl (Brent)

    86,79
    -0,17 (-0,20%)
     
  • MDAX

    34.258,68
    +124,29 (+0,36%)
     
  • TecDAX

    3.570,66
    +42,73 (+1,21%)
     
  • SDAX

    15.705,31
    +126,01 (+0,81%)
     
  • Nikkei 225

    27.772,93
    +305,70 (+1,11%)
     
  • FTSE 100

    7.585,48
    -4,18 (-0,06%)
     
  • CAC 40

    7.163,26
    -9,72 (-0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.340,25
    -166,64 (-1,15%)
     

Tele Columbus AG: Neue Glasfaserringe verbinden wichtige Netzstandorte in vier Bundesländern

·Lesedauer: 6 Min.

DGAP-News: Tele Columbus AG / Schlagwort(e): Marktbericht/Sonstiges
22.12.2021 / 10:47
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Pressemitteilung

Tele Columbus erweitert Internet-Backbone

Neue Glasfaserringe verbinden wichtige Netzstandorte in vier Bundesländern

- Ca. 1.400 Kilometer Glasfaser erschließen weitere Netzstandorte

- Kurze Vorlaufzeiten für Kapazitätsanpassungen

- Technologische Grundlage für weiteren FTTH-Ausbau

Berlin, 22 Dezember 2021. Die Tele Columbus AG hat zwei weitere Glasfaserringe in Betrieb genommen, die wichtige Netzstandorte in insgesamt vier Bundesländern auf einer Strecke von ca. 1.400 Kilometern miteinander verbinden. Über die neuen Ringe erhalten rund 480.000 Haushalte, ein Großteil davon in Brandenburg, Sachsen und Thüringen, eine einfach zu skalierende Anbindung an das Internet-Backbone der Tele Columbus Gruppe. Mit der Inbetriebnahme verringert sich die Anzahl dezentraler Teilnetze, gleichzeitig steigt die Dienstgüte durch eine höhere Geschwindigkeit, Skalierbarkeit und Ausfallsicherheit.

Der neue Thüringen-Ring erstreckt sich auf insgesamt 760 Kilometer und verläuft von Erfurt aus über Arnstadt, Jena, Stadtroda, Saalfeld, Bad Salzungen, Eisenach, Waltershausen und Gotha. Die Netzstandorte in Heiligenstadt über die Landesgrenze hin nach Sangerhausen und Eisleben werden über eine bereits bestehende Trasse ausgehend von Halle (Saale) mit dem neuen Glasfaserring verbunden.

In Sachsen und Brandenburg verläuft der ebenfalls neue 610 Kilometer lange Glasfaserring über Weißwasser, Niesky, Löbau und Bautzen, Dresden, Großenhain und Riesa bis nach Finsterwalde, Lübben, Lübbenau und Cottbus. Niesky und Finsterwalde sind zusätzlich durch eine Trasse über Hoyerswerda und Senftenberg miteinander verbunden.

Die neuen Glasfaserringe gewährleisten durch ihre Redundanz eine Signalverfügbarkeit auf höchstem Niveau. Durch die zentrale Anbindung ist zudem für eine weiter steigende Nachfrageentwicklung hin zu höheren Bandbreiten vorgesorgt. Die Tendenz zu höheren Geschwindigkeiten ist klar erkennbar: Bereits zwei Drittel der PŸUR Neukunden buchen Internettarife mit 200 Mbit/s oder schneller.

Darüber hinaus eröffnet die einfach zu skalierende Anbindung an das Internet-Backbone neue Möglichkeiten für eine redundante, zentrale TV-Signaleinspeisung. So können beispielsweise Programmänderungen, die an wenigen Großkopfstellen umgesetzt werden, in Zukunft für deutlich mehr Teilnetze wirksam werden. Bei der Aufschaltung neuer Programme haben Standorte entlang der Ringe den Vorteil, schneller von den Aufschaltungen zu profitieren.

"Durch die Inbetriebnahme von zwei weiteren Glasfaserringen können wir noch einfacher und schneller auf die steigenden Erfordernisse an unser Netz reagieren. Zusätzlich sind wir deutlich flexibler in der technologischen Ausgestaltung und der Wartungsaufwand verringert sich deutlich", erklärt Dietmar Pöltl, Chief Technology Officer von Tele Columbus. "Mit dieser Realisierung haben wir mittlerweile fünf Glasfaserringe etabliert - weitere regionale Ringe werden noch folgen. Diese zukunftssichere Ausgestaltung unseres Netzes sichert uns die nötige Grundlage für unsere ambitionierten Ziele im Rahmen unserer Fiber Champion Strategie."

In den Regionen der neuen Glasfaserringe betreibt die Tele Columbus Gruppe eine Vielzahl moderner Kabelnetze, bei denen die Glasfaser-Verbindungen zum Teil bereits bis in die Gebäude hinein (FTTB) ausgeführt sind. Überwiegend werden so Internetbandbreiten bis 400 Mbit/s zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des mehrstufigen Aufrüstungskonzepts der Tele Columbus Gruppe werden im zweiten Schritt die Glasfasern auf Wunsch bis zur Teilnehmeranschlussdose hinein verlängert (Fiber To The Home). Mit dieser Vollglasfaserversorgung sind Internetanbindungen mit symmetrischen Upload- und Downloadgeschwindigkeiten im Gigabitbereich möglich.

Ein Temposprung ist in ausgewählten Gebieten der Glasfaserringe durch den bundesweiten DOCSIS 3.1 Rollout der Tele Columbus Gruppe schon jetzt möglich. Durch die Zuschaltung neuer Übertragungsfrequenzen lässt sich die Übertragungskapazität der bestehenden Netze mehr als verdoppeln und ermöglicht Geschwindigkeiten bis ein Gigabit pro Sekunde.

Über die Tele Columbus AG

Als einer der führenden Glasfasernetzbetreiber in Deutschland versorgt die Tele Columbus AG mit ihrer Marke PΫUR über drei Millionen Haushalte mit Highspeed-Internet einschließlich Telefonanschluss, Mobilfunk und mehr als 200 TV-Programmen auf einer digitalen Entertainment-Plattform, die klassisches Fernsehen mit Videounterhaltung auf Abruf vereint. Mit ihren Partnern der Wohnungswirtschaft realisiert die Tele Columbus Gruppe maßgeschneiderte Kooperationsmodelle und moderne digitale Mehrwertdienste wie Telemetrie und Mieterportale. Als Full-Service-Partner für Kommunen und regionale Versorger treibt das Unternehmen maßgeblich den glasfaserbasierten Infrastruktur- und Breitbandausbau in Deutschland voran. Im Geschäftskundenbereich werden zudem Carrier-Dienste und Unternehmenslösungen auf Basis des eigenen Glasfasernetzes erbracht. Die Tele Columbus AG hat ihren Hauptsitz in Berlin sowie Niederlassungen in Leipzig, Unterföhring, Hamburg, Ratingen und Chemnitz.

Disclaimer

Diese Mitteilung kann in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten. Diese Aussagen spiegeln die derzeitige Kenntnis und die derzeitigen Erwartungen und Planungen der Gesellschaft in Bezug auf künftige Ereignisse wider. Solche in die Zukunft gerichteten Aussagen unterliegen naturgemäß Risiken, Ungewissheiten, Annahmen und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Derartige Risiken, Ungewissheiten und Annahmen können dazu führen, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse einschließlich der Finanzlage und der Profitabilität der Gesellschaft wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. In Anbetracht dieser Risiken und Ungewissheiten können die in dieser Mitteilung enthaltenen in die Zukunft gerichteten Aussagen auch nicht eintreten und unsere tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Investoren sollten in die Zukunft gerichteten Aussagen und Darstellungen, die sich zudem lediglich auf das Datum dieser Mitteilung beziehen, nicht über Gebühr vertrauen.

Diese Mitteilung kann Verweise auf bestimmte nicht-GAAP-konforme Kennzahlen enthalten, wie normalisiertes EBITDA und Capex, und operative Kennzahlen, wie RGUs, ARPU, sowie Berechnungen zu Endkunden. Diese nicht-GAAP-konformen Finanz- und operativen Kennzahlen sollten nicht für sich allein als Alternative zu Kennzahlen der Gesellschaft zur finanziellen Lage, zu den Geschäftsergebnissen oder zum Cash Flow, berechnet in Übereinstimmung mit IFRS, herangezogen werden. Die nicht-GAAP-konformen Finanz- und operativen Kennzahlen, die von der Gesellschaft verwendet werden, können von ähnlich bezeichneten Kennzahlen, die von anderen Unternehmen verwendet werden, abweichen und mit diesen auch nicht vergleichbar sein.

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind sorgfältig ermittelt worden. Es wird jedoch keine Haftung irgendeiner Art übernommen für die hierin enthaltenen Informationen und/oder ihre Vollständigkeit. Die Gesellschaft, ihre Organmitglieder, Führungskräfte und Mitarbeiter und sonstige Personen geben keine Garantie oder Zusicherung, weder ausdrücklich noch konkludent, für die Richtigkeit und/oder Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen ab und jegliche Haftung für jeglichen Schaden oder Verlust, der direkt oder indirekt aus dem Gebrauch dieser Informationen oder daraus in anderer Weise abgeleiteter Meinungen resultiert, ist ausgeschlossen. Die Gesellschaft übernimmt keine wie auch immer geartete Verpflichtung, irgendwelche Informationen (einschließlich der in die Zukunft gerichteten Aussagen), die in dieser Mitteilung enthalten sind, zu aktualisieren oder zu korrigieren, sei es als Ergebnis neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen.




Kontakt:
Leonhard Bayer
Director Investor Relations
Telefon +49 (30) 3388 1781
Telefax +49 (30) 3388 9 1999
ir@telecolumbus.de
www.telecolumbus.com


22.12.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Tele Columbus AG

Kaiserin-Augusta-Allee 108

10553 Berlin

Deutschland

Telefon:

+49 (0)30 3388 1781

Fax:

+49 (0)30 3388 9 1999

E-Mail:

ir@telecolumbus.de

Internet:

www.telecolumbus.com

ISIN:

DE000TCAG172

WKN:

TCAG17

EQS News ID:

1261213


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.