Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    23.567,04
    -104,09 (-0,44%)
     
  • Dow Jones 30

    28.339,81
    +144,39 (+0,51%)
     
  • BTC-EUR

    10.087,55
    +692,08 (+7,37%)
     
  • CMC Crypto 200

    239,56
    +0,65 (+0,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.526,21
    +47,32 (+0,41%)
     
  • S&P 500

    3.445,90
    +18,98 (+0,55%)
     

Teladoc Health schluckt Livongo Health: Was ist operativ für die Telemedizin-Aktie drin?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Teladoc Health (WKN: A14VPK) hat in diesem Börsenjahr 2020 einen ordentlichen Sprung nach vorne hingelegt. Durch die COVID-19-Epidemie ist der Randbereich der Telemedizin plötzlich zu mehr Mainstream geworden. Das Interesse an solchen Lösungen ist generell sehr hoch.

Trotzdem ist die Telemedizin bloß die Spitze des Eisbergs: Der gesamte Gesundheitsbereich könnte vor einer längerfristigen Digitalisierung stehen. Das kann noch viel Wachstumspotenzial nach sich ziehen. Möglicherweise ist die Telemedizin sogar ein prägender Wachstumsmarkt des kommenden Jahrzehnts.

Mit der anvisierten Übernahme von Livongo Health (WKN: A2PNLV) hat Teladoc Health möglicherweise einen weiteren Schritt zur Festigung der eigenen Marktposition getan. Aber was ist eigentlich für Teladoc Health bei dieser Übernahme drin? Eine spannende Frage, der wir im Folgenden etwas näher auf den Grund gehen wollen.

Teladoc Livongo Health: Das operative Zahlenwerk im Blick!

Teladoc Health könnte durch die Übernahme von Livongo Health durchaus das eigene Wachstum weiter ankurbeln. Der Blick auf die aktuellen Quartalszahlen zeigt, dass auch dieser digitalere Medizin-Spezialist eine rasante Wachstumsaktie verkörpert. Hier ein Blick in ausgewählte Quartalszahlen:

Livongo Health konnte im zweiten Quartal den Umsatz im Jahresvergleich um 125 % auf 91,9 Mio. US-Dollar steigern. Mit einem Netto-Verlust von 1,6 Mio. US-Dollar ist Livongo Health zwar noch nicht profitabel. Aber auch nicht mehr weit von diesem Schritt entfernt. Auf bereinigter Ergebnisbasis vor Zinsen und Steuern lag das Ergebnis hingegen bei 13 Mio. US-Dollar. Ein insgesamt sehr starkes Zahlenwerk.

Durch die Übernahme von Livongo Health gewinnt Teladoc Health jedoch auch einen bedeutenden Personen- und Patienten-Kreis. Livongo Health besitzt 410.000 Mitglieder, die sich im Bereich der Diabetes-Behandlung auf diesen digitalen Dienst verlassen. Gleichzeitig gibt es inzwischen 1.328 sogenannter Livongo Clients, die den Dienst nutzen. Diese Werte sind im Jahresvergleich ebenfalls um 113 beziehungsweise 75 % gewachsen, was die Intaktheit dieser Wachstumsgeschichte sehr deutlich zeigt.

Oder, anders ausgedrückt: Teladoc Health gewinnt mit Livongo Health eine neue, rasant wachsende Umsatzquelle, die im Jahresvergleich die Erlöse sogar im dreistelligen Prozentbereich steigern könnte. Zugleich bekommt das Unternehmen viele Kunden und Kooperationspartner, die schon heute mit diesem Unternehmen kooperieren.

Synergien drängen sich förmlich auf!

Das wiederum zeigt: Teladoc Health kann mit dem Zusammenschluss mit Livongo Health sehr stark das eigene Geschäft erweitern. Der Telemedizin-Spezialist erhält die Möglichkeit, das eigene Geschäft um eine weitere, wachsende Sparte zu erweitern. Das ist jedoch nicht der springende Punkt. Wobei auch das das Wachstum langfristig positiv beeinflussen kann.

Viel wichtiger ist jedoch, dass Teladoc Health und Livongo Health durch den Zusammenschluss Synergien bergen könnten. Die Kunden von Livongo Health, wie gesagt 410.000 an der Zahl, nutzen bereits eine erste, digitale Lösung, um ihr Diabetes zu bewachen. Diese 410.000 Kunden könnten gleichzeitig auch die telemedizinische Lösung des Telemedizin-Spezialisten nutzen. Das ist quasi der nächste Schritt, um das Wachstum kurz- bis mittelfristig zu verstärken.

Mittel- bis längerfristig lockt außerdem die Vision, dass Livongo Teladoc Health (oder wie das Unternehmen heißen wird) künftig ein führender Anbieter von E-Gesundheitsaktien, digitalen Arzt-Konsultationen und anderen digitalen Gesundheitsdienstleistungen wird. Wobei das Interesse jetzt gerade zu erstarken beginnt. Auch wenn die kolportierten über 18 Mrd. US-Dollar Kaufpreis keineswegs wenig sind: Die Übernahme könnte, in Anbetracht der Vision, trotzdem ein günstiger Kauf sein.

Teladoc Health: Die Wachstumsgeschichte wird stärker!

Durch die Übernahme von Livongo Health kann Teladoc Health das eigene Wachstum bedeutend erweitern. Rein operativ gibt es spannende Zahlen und Wachstumsraten, die es zu bestaunen gilt. Gleichzeitig passen auch mögliche Synergien. Das zeigt: Der Merger ist ein vielversprechender Schritt. Es gilt, ihn ab sofort bestmöglich umzusetzen.

The post Teladoc Health schluckt Livongo Health: Was ist operativ für die Telemedizin-Aktie drin? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Teladoc Health. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Livongo Health und Teladoc Health.

Motley Fool Deutschland 2020