Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.645,75
    +102,69 (+0,82%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.198,86
    +27,45 (+0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    28.335,57
    -28,09 (-0,10%)
     
  • Gold

    1.903,40
    -1,20 (-0,06%)
     
  • EUR/USD

    1,1868
    +0,0042 (+0,3560%)
     
  • BTC-EUR

    10.923,24
    +51,50 (+0,47%)
     
  • CMC Crypto 200

    260,05
    -1,40 (-0,54%)
     
  • Öl (Brent)

    39,78
    -0,86 (-2,12%)
     
  • MDAX

    27.279,59
    +90,42 (+0,33%)
     
  • TecDAX

    3.028,89
    -23,22 (-0,76%)
     
  • SDAX

    12.372,64
    -5,62 (-0,05%)
     
  • Nikkei 225

    23.516,59
    +42,32 (+0,18%)
     
  • FTSE 100

    5.860,28
    +74,63 (+1,29%)
     
  • CAC 40

    4.909,64
    +58,26 (+1,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.548,28
    +42,28 (+0,37%)
     

Teladoc Health, Etsy & The Trade Desk: Korrektur möglich? Ja, aber langfristig viel Potenzial!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 5 Min.

Der weltweiten Börsen sind in den letzten Tagen mal wieder etwas volatiler gewesen. Nach einer zumindest für einen Tag heftigeren Korrektur konnten zumindest die US-amerikanischen Börsen im Donnerstagshandel ihre Verluste wieder wettmachen. Trotzdem zeigt die einsetzende Volatilität: Aktien müssen nicht immer gradlinig nach oben klettern.

Drei Aktien, die möglicherweise im Rahmen einer Korrektur in Mitleidenschaft gezogen werden könnten, sind die Anteilsscheine von Teladoc Health (WKN: A14VPK), Etsy (WKN: A14P98) und The Trade Desk (WKN: A2ARCV). Ein relativ einfacher Grund für diese wirklich nicht bahnbrechende Erkenntnis? Die Aktien sind in den letzten Tagen, Wochen und Monaten ordentlich gestiegen.

Foolishe Investoren könnten sich jedoch in Lauerstellung begeben. Denn trotz eines größeren Korrekturpotenzials kann die Möglichkeit bestehen, kluge, langfristige Entscheidungen zu treffen. Vor allem wenn die drei Aktien preiswerter werden. Lass uns daher im Folgenden das Korrekturpotenzial, aber auch die spannende Investitionsthese näher beleuchten.

Teladoc Health: Der Megatrend bleibt intakt

Ich hoffe, ich überrasche dich nicht, wenn ich sage, dass die Aktie von Teladoc Health einer der klaren Corona-Profiteure gewesen ist. Die Telemedizin hat in den letzten Wochen und Monaten jedenfalls einen Quantensprung hingelegt. Ich hoffe allerdings auch, dich nicht zu überraschen, wenn ich sage: Fundamental wirkt die Aktie alles andere als preiswert.

Gemessen an einem Börsenwert von 18,7 Mrd. US-Dollar und einem Quartalsumsatz von zuletzt 241 Mio. US-Dollar läge das Kurs-Umsatz-Verhältnis bei 19. Ein Umsatzwachstum von zuletzt über 80 % relativiert dieses Bewertungsmaß zwar etwas. Allerdings nur begrenzt und so bleibt ein kurzfristiges Fazit für mich: Ja, die Aktie von Teladoc Health könnte korrigieren, möglicherweise auch recht deutlich. Vor allem, wenn wir einer marktbreiten Korrektur entgegensehen. Trotz der Möglichkeit, langfristig von den Chancen in der Telemedizin zu profitieren.

Das ist jedoch genau der Grund, weshalb die Aktie interessanter wird. Insbesondere, wenn sie preiswerter wird. Die Telemedizin ist gekommen, um zu bleiben. Der Gesundheitsbereich lechzt quasi danach, digitaler zu werden. Wer langfristig auf diesen Wachstumstrend setzt, der könnte von einem möglicherweise prägenden Megatrend der nächsten Jahre und Jahrzehnte profitieren.

Etsy: Günstig sieht auch hier anders aus …

Bei der Aktie von Etsy gilt grundsätzlich das Gleiche: Coronaprofiteur? Ja, definitiv. Unter anderem mit Masken hat das Unternehmen seinen Bekanntheitsgrad ausgebaut. Viel wichtiger ist jedoch, dass mehr und mehr Käufer über Etsy auch in anderen Segmenten weitere Einkäufe tätigen. Das haucht der Self- und Handmade-Plattform im E-Commerce weiteres Leben ein. Für die langfristige Wachstumsgeschichte dürfte das vor allem ein Schlüssel zum Erfolg sein.

Wenn wir jedoch auf die fundamentale Bewertung blicken, so sehen wir: Auch diese Aktie ist nicht preiswert. Eine Marktkapitalisierung von 19 Mrd. US-Dollar und ein Quartalsumsatz von 428 Mio. US-Dollar formen hier jetzt die Bewertung. Rein rechnerisch und auf das Gesamtjahr betrachtet läge das Kurs-Umsatz-Verhältnis unter diesen Prämissen bei ca. 11,1. Wirklich günstig ist auch das nicht. Möglicherweise damit auch anfällig für eine Korrektur.

Etsy zeigt sich jedoch weiter dynamisch und sollte eine Korrektur die Aktie dieser rasanten E-Commerce-Wachstumsgeschichte treffen, so verdient die Aktie mindestens einen näheren Blick: Die Erlöse kletterten zuletzt um 136,7 % und auch für das dritte Quartal wird ein Wachstum von bis zu 115 % gemessen an den Umsätzen erwartet. Das zeigt, dass sich das Netzwerk und das Volumen jetzt zu festigen scheinen und eben kein kurzfristiger Sondereffekt gewesen sind.

The Trade Desk: Jetzt besonders korrekturanfällig?

Zu guter Letzt könnte auch die Aktie von The Trade Desk eine sein, die jetzt besonders korrekturanfällig ist. Kleiner Hinweis: Ein ganz klarer Corona-Profiteur ist diese spannende und eigentliche Wachstumsgeschichte nicht. Sinkende Werbebudgets haben zuletzt zu einem um 13 % sinkenden Umsatz von 139,4 Mio. US-Dollar geführt. Trotzdem ist die Aktie zuletzt deutlich gestiegen. Allein innerhalb des letzten Monats liegt das Plus bei ca. 47 %, wodurch die Marktkapitalisierung jetzt bei 28,2 Mrd. US-Dollar liegt.

Wenn wir diese Werte in einen Kontext bringen, so erhalten wir ein Kurs-Umsatz-Verhältnis von ca. 50, was alles andere als preiswert ist. Fairerweise sollten wir jedoch erwähnen, dass The Trade Desk eigentlich über Wachstumsraten von über 40 % verfügt hat und für das dritte Quartal wieder etwas optimistischer geworden ist. Immerhin: Es könnte besser werden.

Trotzdem bleibt ein solides, ambitioniert bewertetes Korrekturpotenzial bestehen. Wobei The Trade Desk langfristig (und wieder günstiger) eine Chance bleiben dürfte. Effizientere Werbung wird auch künftig immer wichtiger, programmatische Werbung ist ein Mittel, damit Unternehmen zielgruppengenauer werden können. Der Markt der digitalen Werbung ist schon heute ein Milliardenmarkt. Das zeigt: Auch hier könnte es eine intakte, langfristige Investmentchance geben.

Starke Trends trotz teurer Bewertung!

Die Aktien von Teladoc Health, von Etsy und The Trade Desk verfügen über keine preiswerte Bewertung mehr. In einigen Fällen könnte man auch sagen: Yep, das wirkt teuer. Langfristige Wachstumstreiber besitzen jedoch alle diese vergleichsweise jungen, dynamischen und trendstarken Aktien. Wenn die Bewertung wieder günstiger wird, könnte sich ein näherer Blick anbieten.

The post Teladoc Health, Etsy & The Trade Desk: Korrektur möglich? Ja, aber langfristig viel Potenzial! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Etsy, Teladoc Health und The Trade Desk. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Etsy, Teladoc Health und The Trade Desk.

Motley Fool Deutschland 2020