Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.748,18
    +213,62 (+1,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.043,02
    +66,89 (+1,34%)
     
  • Dow Jones 30

    40.000,90
    +247,15 (+0,62%)
     
  • Gold

    2.416,00
    -5,90 (-0,24%)
     
  • EUR/USD

    1,0910
    +0,0040 (+0,37%)
     
  • Bitcoin EUR

    54.252,07
    +1.233,58 (+2,33%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.239,06
    +40,49 (+3,38%)
     
  • Öl (Brent)

    82,18
    -0,44 (-0,53%)
     
  • MDAX

    25.904,22
    +156,03 (+0,61%)
     
  • TecDAX

    3.408,93
    +14,12 (+0,42%)
     
  • SDAX

    14.684,96
    +17,14 (+0,12%)
     
  • Nikkei 225

    41.190,68
    -1.033,34 (-2,45%)
     
  • FTSE 100

    8.252,91
    +29,57 (+0,36%)
     
  • CAC 40

    7.724,32
    +97,19 (+1,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.398,45
    +115,04 (+0,63%)
     

Technologieunternehmen PVA Tepla wird zuversichtlicher

WETTENBERG (dpa-AFX) -PVA Tepla DE0007461006 wird für das laufende Jahr etwas optimistischer. So geht der Spezialist für Halbleiter- und Vakuumtechnologien nun von einem Umsatz und Ergebnis am oberen Ende der abgegebenen Prognosespannen aus, wie er am Donnerstag bei der Vorlage der Neunmonatszahlen in Wettenberg mitteilte. PVA Tepla hat für 2023 bislang Erlöse von 240 Millionen bis 260 Millionen Euro sowie ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 36 Millionen bis 40 Millionen Euro auf dem Zettel.

In den ersten neun Monaten stieg der Umsatz um 46 Prozent auf 191,2 Millionen Euro. Dabei trugen die beiden Sparten Halbleiter und Industrie zum Wachstum bei. Das Ebitda verbesserte sich auf 29,1 Millionen Euro, nach 16,5 Millionen im Vorjahreszeitraum. Nach Steuern konnte PVA Tepla den Gewinn mit 16,7 Millionen Euro etwas mehr als verdoppeln.