Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 42 Minuten
  • Nikkei 225

    26.186,48
    +659,11 (+2,58%)
     
  • Dow Jones 30

    29.591,27
    +327,79 (+1,12%)
     
  • BTC-EUR

    15.560,72
    +141,91 (+0,92%)
     
  • CMC Crypto 200

    368,42
    +6,99 (+1,93%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.880,63
    +25,66 (+0,22%)
     
  • S&P 500

    3.577,59
    +20,05 (+0,56%)
     

Techniker Krankenkasse warnt vor stark steigendem Zusatzbeitrag 2022

·Lesedauer: 1 Min.

Die Techniker Krankenkasse warnt vor einer drastischen Erhöhung des Krankenkassen-Zusatzbeitrags für 2022.

Wiesbaden, Germany - May 20, 2015: Close-up of a German Health Insurance Card. The pictured card is issued by Techniker Krankenkasse. Techniker Krankenkasse (TK) with app. 9.3 million insurants is one of the largest German National Health Insurance companies.
Die Krankenkassenbeiträge könnten 2022 steigern. (Symbolbild: Getty Images)

"2022 wird ein hartes Jahr für Kassen und Mitglieder. Ohne Gegensteuern durch den Staat droht eine Verdoppelung des Zusatzbeitrags", sagte der Chef der Techniker Krankenkasse, Jens Baas, der "Rheinischen Post" (Samstag). Dann werde das Loch im Gesundheitsfonds "weit größer sein als 16 Milliarden Euro, und alle Reserven sind verbraucht". Für 2021 wird eine Finanzierungslücke von 16 Milliarden Euro in der gesetzlichen Krankenversicherung erwartet.

Schon 2021 werden Zusatzbeiträge erhöht

Ähnlich hatte sich vor wenigen Tagen der Vorstandsvorsitzende des AOK-Bundesverbandes, Martin Litsch, geäußert. "Ohne Gegensteuern droht dann ein Anstieg des durchschnittlichen Zusatzbeitrags von 1,3 Prozent auf 2,5 Prozent", sagte Litsch der "Augsburger Allgemeinen".

Richtiges Medikament, falsche Diagnose - Kasse muss zahlen

Schon 2021 werden die Kassen die Zusatzbeiträge erhöhen, auch die Techniker Kasse, sagte Baas weiter. Ob dies Anfang oder Mitte 2021 erfolge, sei offen. Nach den Plänen des Bundesgesundheitsministeriums soll der durchschnittliche Zusatzbeitrag für 2021 um 0,2 Punkte auf 1,3 Prozent steigen. Die konkrete Höhe des Zusatzbeitrags legen die Kassen dann aber jeweils selbst für ihre Mitglieder fest, sie können dabei vom Durchschnitt abweichen.

VIDEO: Psychische Leiden führen zu immer mehr Fehltagen