Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 2 Minuten
  • Nikkei 225

    29.657,66
    +36,67 (+0,12%)
     
  • Dow Jones 30

    33.730,89
    +53,62 (+0,16%)
     
  • BTC-EUR

    52.647,47
    -781,08 (-1,46%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.370,18
    -5,60 (-0,41%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.857,84
    -138,26 (-0,99%)
     
  • S&P 500

    4.124,66
    -16,93 (-0,41%)
     

Das ist der Tech-Trend, auf den ich gerade am meisten gespannt bin

Motley Fool Investmentanalyst
·Lesedauer: 5 Min.
5G-Technologie 5G-Aktien
5G-Technologie 5G-Aktien

Der Tech-Sektor ist mit vielen vielversprechenden großen Wachstumsthesen gefüllt, darunter selbstfahrende Autos, automatisierte Fabriken, Wearables, Chatbots und Cloud-Dienste. Ein gemeinsames Thema verbindet jedoch die meisten dieser Märkte der nächsten Generation miteinander: künstliche Intelligenz (KI).

Investoren assoziieren KI-Dienste vielleicht mit intelligenten Robotern, aber der Begriff bezieht sich allgemein auf die Fähigkeit, große Datenmengen zu sammeln, zu verarbeiten, zu analysieren und zu nutzen, um fundierte Entscheidungen zu treffen.

Der globale KI-Markt könnte laut Grand View Research zwischen 2020 und 2027 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 42,2 % wachsen, da immer mehr Branchen diese Dienste einsetzen. Lass uns einen genaueren Blick auf den KI-Markt werfen, die besten Wege erkennen, um von seiner Expansion zu profitieren, und herausfinden, warum es der Tech-Trend ist, von dem ich im Moment am meisten begeistert bin.

Automatisierte Effizienz-Experten

KI-Dienste helfen Unternehmen dabei, ihre Abhängigkeit von menschlichen Mitarbeitern zu reduzieren, Entscheidungen auf der Grundlage von gesammelten Informationen zu treffen und ihre Abläufe zu rationalisieren. Unternehmen wie salesforce.com (WKN:A0B87V), Palantir Technologies (WKN: A2QA4J) und C3.ai (WKN:A2QJVE) repräsentieren alle verschiedene Variationen dieses großen Themas.

Salesforce bietet Unternehmen cloudbasierte CRM- (Customer Relationship Management), Marketing-, E-Commerce- und Analysedienste an. Die Tools von Palantir, die Regierungs- und Unternehmenskunden bedienen, sammeln und verwerten Daten über Personen und Geschäftsprozesse, um schnelle Entscheidungen zu treffen. Die KI-gesteuerten Dienste von C3.ai helfen Unternehmen, ihre Wartungsroutinen zu rationalisieren, ihre Lagerbestände zu optimieren und ihre Infrastruktur zu modernisieren.

Die Nachfrage nach all diesen Dienstleistungen dürfte steigen, da Unternehmen nach neuen Wegen suchen, um Kosten zu senken und die betriebliche Effizienz zu verbessern. Aus diesem Grund erwarten Analysten, dass alle drei Unternehmen in absehbarer Zukunft ein zweistelliges jährliches Umsatzwachstum erzielen werden.

Geschätztes Umsatzwachstum (im Jahresvergleich)

Laufendes Geschäftsjahr

Nächstes Geschäftsjahr

Salesforce

21 %

19 %

Palantir

35 %

31 %

C3.ai

16 %

32 %

DATENQUELLE: YAHOO! FINANCE.

Ältere Märkte stören

Neben der Rationalisierung bestehender Industrien können KI-Tools auch ältere Märkte stören.

Die Zillow Group (WKN:A14NX6) hat den traditionellen Markt für Immobilienangebote mit KI-Diensten für Preisschätzungen und andere Funktionen gestört, während Lemonade (WKN:A2P7Z1) KI-Algorithmen und Chatbots einsetzt, um Online-Versicherungen anzubieten und Ansprüche zu bearbeiten.

Das ist der Grund, warum beide Unternehmen in der Vergangenheit beständig ein solides Umsatzwachstum generiert haben und warum dieses Dynamik auch in Zukunft anhalten sollte.

Geschätztes Umsatzwachstum (im Jahresvergleich)

Aktuelles Geschäftsjahr

Nächstes Geschäftsjahr

Zillow

64 %

46 %

Lemonade

22 %

58 %

DATENQUELLE: YAHOO! FINANCE.

KI-Algorithmen stören auch ältere Werbe- und Medienmärkte. Gezielte Anzeigen auf Facebook und Alphabets Google haben viele traditionelle Werbeformate verdrängt, während Algorithmus-gesteuerte Streaming-Medienplattformen ältere Arten des Konsums von Inhalten im Radio und Kabelfernsehen ersetzen.

Rechenzentren und selbstfahrende Autos

Eine weitere Möglichkeit, von der Expansion des KI-Marktes zu profitieren, ist das Investieren in Chip-Hersteller. Rechenzentren benötigen High-End-Chips, insbesondere GPUs, um anspruchsvolle Machine-Learning- und KI-Aufgaben zu verarbeiten.

NVIDIA (WKN:918422), der weltweit größte Hersteller von en GPUs für Spiele, verkauft High-End-GPUs an diese Rechenzentrumskunden. Seine Tegra-CPUs treiben auch sein Drive-System für selbstfahrende Autos an, das bereits von mehr als 370 Auto- und Tech-Unternehmen weltweit genutzt wird.

Unternehmen, die sich auf Computer Vision Chips spezialisiert haben, wie Ambarella und Intels Mobileye, werden in den nächsten Jahren ebenfalls vom Wachstum des Marktes für autonomes Fahren profitieren.

Andere vielversprechende Aktien sind Baidu, das die Software-Plattform Apollo für selbstfahrende Autos entwickelt, und Alphabets Tochterunternehmen Waymo.

Keines dieser Unternehmen ist eine sortenreine Investition in den KI-Markt, aber sie alle werden wahrscheinlich von seinem großen Wachstum in den nächsten Jahren profitieren.

Reichlich Auswahl zwischen Wert und Wachstum

Der KI-Markt bietet viele Möglichkeiten sowohl für Value- als auch für Wachstumsinvestoren. Eher konservative Investoren könnten sich an Tech-Unternehmens wie Salesforce und Alphabet halten, während aggressivere Wachstumsinvestoren Palantir und Lemonade bevorzugen könnten.

Einfach ausgedrückt gibt es keinen Grund für Investoren, den KI-Markt zu meiden, der viele der heißesten Wachstumsthesen des Tech-Sektors in den nächsten Jahrzehnten unterstützen wird.

The post Das ist der Tech-Trend, auf den ich gerade am meisten gespannt bin appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel stellt die Meinung des Autors dar, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar eine eigene - hilft uns allen, kritisch über das Investieren nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Suzanne Frey, eine Führungskraft bei Alphabet, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Randi Zuckerberg, eine ehemalige Direktorin für Marktentwicklung und Sprecherin von Facebook und Schwester des CEOs Mark Zuckerberg, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

Dieser Artikel wurde von Leo Sun auf Englisch verfasst und am 25.03.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet (A-Aktien), Alphabet (C-Aktien), Ambarella, Baidu, Facebook, Lemonade, Inc, NVIDIA, Salesforce.com, und Zillow Group (C-Aktien). The Motley Fool besitzt Aktien von Palantir Technologies. The Motley Fool empfiehlt Intel und die folgenden Optionen: long Januar 2023 $57 Calls auf Intel und short Januar 2023 $57 Puts auf Intel.

Motley Fool Deutschland 2021