Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 1 Minuten
  • Nikkei 225

    27.369,36
    -64,04 (-0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    33.717,09
    -260,99 (-0,77%)
     
  • BTC-EUR

    21.079,63
    -948,37 (-4,31%)
     
  • CMC Crypto 200

    518,66
    -19,21 (-3,57%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.393,81
    -227,90 (-1,96%)
     
  • S&P 500

    4.017,77
    -52,79 (-1,30%)
     

Tech-Konzern für passives Einkommen gesucht? Dieser hier lieferte in den letzten 10 Jahren ein Dividendenwachstum von fast 500 %!

Passives Nebeneinkommen mit Aktien
Passives Nebeneinkommen mit Aktien

Es soll ja Leute geben, die kommen mit Aktien und der Börse nur über schlechte Nachrichten in den Medien in Berührung. So wird es wohl auch in diesem Jahr gewesen sein, wo ja die Aktienmärkte für nicht gerade wenig negative Schlagzeilen gesorgt haben.

Diese Menschen sind dann bestimmt froh, keine Aktienbesitzer zu sein. Aber ihnen ist wahrscheinlich leider auch nicht bewusst, welche Vorteile diese Assetklasse zu bieten hat. Mir kommen hier als Erstes die Dividenden in den Sinn. Denn mit den Gewinnausschüttungen lässt sich nämlich kinderleicht ein passives Einkommen aufbauen.

Viele Investoren denken, wenn es um solide Dividendenaktien geht, sicherlich nicht gleich an einen Technologiewert. Doch wie man an dem amerikanischen Halbleiterproduzenten Texas Instruments (WKN: 852654) erkennen kann, gibt es auch unter den Tech-Konzernen den einen oder anderen tollen Dividendenlieferanten.

Ein Dividendenwachstum, das überzeugt

Wer sich ein solides Dividendendepot aufbaut, der sollte eventuell auch dem US-Halbleiterspezialisten Texas Instruments ein wenig seiner Aufmerksamkeit widmen. Denn in Sachen Gewinnbeteiligung hat der Technologiekonzern mit Sitz in Dallas ganz sicher einiges zu bieten.

Wer bei Texas Instruments nach der allerersten Dividendenzahlung sucht, der muss schon etwas in der Zeit zurückgehen. Denn bereits 1962 zahlte das Unternehmen die erste Gewinnausschüttung an seine Aktionäre aus. Und bis heute konnten sich die Investoren auch in jedem weiteren Jahr über eine Dividende freuen.

Aber nicht nur das. Erst im September hat der Halbleiterhersteller seine 19. Dividendenanhebung in Folge bekannt gegeben. Und somit erhielten die Anleger im November mit 1,24 US-Dollar je Aktie eine um 7,8 % höhere Quartalsausschüttung als drei Monate zuvor. Aus Sicht von einem Jahr ergibt sich so eine Gesamtdividende von 4,96 US-Dollar je Anteilsschein.

Vor zehn Jahren sah es an dieser Stelle allerdings noch ein wenig anders aus. Die Quartalsdividende betrug nämlich im November 2012 lediglich 0,21 US-Dollar, was bedeutet, dass man damals nur eine Gesamtjahresdividende von 0,84 US-Dollar je Aktie erhielt. Wir können also für diesen Zeitraum ein Dividendenwachstum von insgesamt 490 % ermitteln.

Und dies entspricht immerhin einer durchschnittlichen jährlichen Erhöhung von 19,43 %. Für jeden, der sich mit Dividenden ein passives Einkommen generieren möchte, sieht dieser Wert sicherlich einfach nur fantastisch aus.

Noch ein Blick auf die Aktie

Obwohl vor allem die Technologieaktien in diesem Jahr in Turbulenzen gerieten, sind die Papiere von Texas Instruments relativ glimpflich durch die Börsenkorrektur gekommen. Und so sollte es niemanden erstaunen, dass sie mit 177,48 US-Dollar (05.12.2022) aktuell nur gut 7 % niedriger notieren als Anfang Januar.

Allerdings zeigt die Aktie erst langfristig ihre richtige Stärke. Dies werden Investoren, die Texas Instruments schon etwas länger im Portfolio haben, sicherlich mit Freude bestätigen können. Denn am derzeitigen Kursniveau der Papiere können wir für die letzten zehn Jahre einen Kursanstieg von insgesamt 500 % ablesen.

Die derzeitige Bewertung mit einem KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von 17 ist für einen Technologiekonzern sicherlich in einem recht moderaten Bereich angesiedelt. Und wie sieht es bei der Dividendenrendite aus? Hier errechnet sich beim aktuellen Kurs derzeit ein Wert von 2,64 %.

Mit dieser Anfangsrendite in Kombination mit weiteren Dividendenanhebungen könnte hier also durchaus die Basis für ein ansehnliches passives Einkommen vorhanden sein. Aber auch der langfristige Aktienkursverlauf kann hier sicherlich überzeugen. Wer jetzt neugierig geworden ist, könnte sich also durchaus einmal etwas intensiver mit der Aktie von Texas Instruments auseinandersetzen.

Mehr Lesen

Andre Kulpa besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool has positions in and recommends Texas Instruments.

Motley Fool Deutschland 2023