Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.448,04
    -279,63 (-1,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.083,37
    -74,77 (-1,80%)
     
  • Dow Jones 30

    33.290,08
    -533,37 (-1,58%)
     
  • Gold

    1.763,90
    -10,90 (-0,61%)
     
  • EUR/USD

    1,1865
    -0,0045 (-0,38%)
     
  • BTC-EUR

    30.088,50
    -1.820,69 (-5,71%)
     
  • CMC Crypto 200

    888,52
    -51,42 (-5,47%)
     
  • Öl (Brent)

    71,50
    +0,46 (+0,65%)
     
  • MDAX

    34.022,52
    -200,17 (-0,58%)
     
  • TecDAX

    3.489,37
    -18,59 (-0,53%)
     
  • SDAX

    16.004,92
    -165,43 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    28.964,08
    -54,25 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.017,47
    -135,96 (-1,90%)
     
  • CAC 40

    6.569,16
    -97,10 (-1,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.030,38
    -130,97 (-0,92%)
     

Tech-Crash 2.0: Starke Wachstumsaktien, die man jetzt im Blick behalten sollte!

·Lesedauer: 3 Min.

Kommt der Tech-Crash 2.0? Technologieaktien waren in den letzten Jahren sehr beliebt und viele von ihnen verzeichneten regelmäßig neue Höchststände. Nicht zuletzt hatte auch die Corona-Pandemie für ein beschleunigtes Wachstumstempo gesorgt.

Die Kombination starker Wachstumswerte mit einem sinkenden Zinsniveau führte zu explodierenden Preisniveaus, die sich jenseits von Gut und Böse bewegten. Mittlerweile werden für stark wachsende Technologieaktien Umsatzmultiplikatoren gezahlt, die weit mehr als das Zehnfache des erwarteten Umsatzes betragen.

Eine Konsolidierung oder Preisbereinigung ist daher mehr als überfällig. Mit einem Anziehen der Inflationserwartungen und der damit einhergehenden Rendite langfristiger Anleihen folgte ein erster Warnschuss für den Tech-Crash 2.0.

Ob dieser Technologieaktien-Abverkauf weiter anhält oder ob sich nun exzellente Einstiegsmöglichkeiten bieten, das bleibt natürlich abzuwarten. Fools, die jedoch der Meinung sind, dass Technologieaktien ein Kauf sind, können sich auf die Lauer legen.

Zwei Wachstumsaktien, die man nur im Blick behalten sollte, könnten dabei Pinterest (WKN: A2PGMG) und Peloton Interactive (WKN: A2PR0M) sein.

Tech-Crash 2.0

Pinterest Aktie

Eine Wachstumsaktie, die man im Tech-Crash 2.0 im Blick behalten sollte, ist Pinterest. Der US-Konzern betreibt ein soziales Netzwerk, in dem Onlineartikel, Grafiken, Videos oder Fotografien mit den Followern geteilt werden. Es ist damit in demselben Markt tätig wie die stark wachsenden Social Media Giganten Facebook oder Twitter.

Das Unternehmen ist dabei gerade einmal mit 36,8 Milliarden US-Dollar bewertet und das, obwohl es über 478 Millionen aktive Nutzer verfügt. Viel interessanter ist dabei das dynamische Wachstum sowie der noch relativ geringe durchschnittlicher Umsatz je Nutzer.

So stieg die Anzahl der weltweit monatlich aktiven Nutzer um über 30 % im ersten Quartal 2021. Die durchschnittlichen Umsatzerlöse beliefen sich auf gerade einmal 1,04 US-Dollar und erhöhen sich mit 34 % ebenfalls stark.

Peloton Interactive Aktie

Die zweite Tech-Aktie, die zuletzt stark ausverkauft wurde, ist Peloton Interactive. Bei dem US-Unternehmen handelt es sich um einen Pionier im Bereich interaktiver Fitness-Plattformen.

Das Unternehmen verkündete zuletzt eine Rückrufaktion bezüglich einige seiner Fitness-Laufbänder, die die Aktie stark belastete. Da hiervon jedoch nur ein kleinerer Teil der Geschäfte von Peloton Interactive betroffen ist, sollten die Auswirkungen auf das Wachstum überschaubar ausfallen.

Als Corona-Profiteur konnte das im Jahr 2012 gegründete Unternehmen zuletzt mit hohen Wachstumsraten überzeugen. Die Gesamtumsätze im dritten Quartal 2021 erhöhten sich um 141 % auf 1,3 Mrd. US-Dollar.

Am Ende blieb mit 8,6 Mio. US-Dollar zwar noch ein kleiner Quartalsverlust übrig, über die vergangenen neun Monate des Geschäftsjahres 2021 wurde aber bereits ein Gewinn von 124 Mio. US-Dollar ausgewiesen.

Sollte es Peloton Interactive tatsächlich langfristig schaffen, immer mehr Nutzer von seiner Plattform zu erzeugen und auch bei der Stange zu halten, dann könnte der Aktie durchaus noch großes bevorstehen.

Denkbar wäre aber auch, dass Peloton Interactive nach der Coronapandemie mehr oder weniger stark von der Bildfläche verschwinden wird.

Der Artikel Tech-Crash 2.0: Starke Wachstumsaktien, die man jetzt im Blick behalten sollte! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Frank Seehawer besitzt Aktien von Facebook. Randi Zuckerberg, eine frühere Leiterin der Marktentwicklung und Sprecherin von Facebook sowie Schwester von CEO Mark Zuckerberg, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Facebook, Peloton, Pinterest und Twitter.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.