Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 55 Minuten
  • Nikkei 225

    29.591,33
    -592,63 (-1,96%)
     
  • Dow Jones 30

    34.299,99
    -569,38 (-1,63%)
     
  • BTC-EUR

    35.618,69
    -761,90 (-2,09%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.026,33
    -30,81 (-2,91%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.546,68
    -423,29 (-2,83%)
     
  • S&P 500

    4.352,63
    -90,48 (-2,04%)
     

Teamkollege beleidigt! Williams feuert Bad Boy

·Lesedauer: 1 Min.
Teamkollege beleidigt! Williams feuert Bad Boy
Teamkollege beleidigt! Williams feuert Bad Boy

Das Formel-1-Team Williams hat sich mit sofortiger Wirkung von Dan Ticktum getrennt. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Das bestätigte das Team gegenüber formula1.com, ohne allerdings auf genauere Gründe einzugehen. (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

Ticktum hat erst im März bei Williams verlängert

Der 22 Jahre alte Entwicklungsfahrer, der beim Rennstall aus dem britischen Grove vor allem Simulatorarbeit geleistet hatte, war seit 2020 bei Williams und hatte seinen Vertrag erst im März verlängert.

  • Alles zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende im AvD Motor & Sport Magazin – Sonntag ab 21.45 Uhr LIVE im TV und STREAM auf SPORT1

Ticktum fiel in der Vergangenheit allerdings immer wieder durch schlechtes Benehmen auf und neben der Strecke auf.

Jüngstes Beispiel: Bei einem Livestream auf Twitch beleidigte er Williams-Stammpilot Nicholas Latifi als “scheiße”. (DATEN: Die Teamwertung der Formel 1)

Dies soll jedoch nicht der Grund für die Trennung gewesen sein, zumindest nach Darstellung von Ticktum. (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

Ticktum: Trennung schon vor Latifi-Vorfall

“Williams und ich haben uns schon vor dem Latifi-Vorfall getrennt. Das sollten die Leute wissen. Es wurde erst jetzt bekanntgegeben, weil jetzt klar ist, dass ich 2022 kein Cockpit in der Formel 1 bekommen werde”, schrieb Ticktum auf Instagram.

Der Engländer war bereits als Nachwuchsfahrer häufiger unangenehm aufgefallen. 2015 erhielt er eine zweijährige Rennsperre, weil er in der britischen Formel 4 in einer Safety-Car-Phase mehrere Autos überholte und einen Gegner rammte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.