Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.693,27
    +122,05 (+0,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.126,70
    +30,63 (+0,75%)
     
  • Dow Jones 30

    34.479,60
    +13,36 (+0,04%)
     
  • Gold

    1.879,50
    -16,90 (-0,89%)
     
  • EUR/USD

    1,2107
    -0,0071 (-0,58%)
     
  • BTC-EUR

    29.298,97
    -1.399,73 (-4,56%)
     
  • CMC Crypto 200

    924,19
    -17,62 (-1,87%)
     
  • Öl (Brent)

    70,78
    +0,49 (+0,70%)
     
  • MDAX

    34.017,59
    +246,32 (+0,73%)
     
  • TecDAX

    3.475,38
    +31,96 (+0,93%)
     
  • SDAX

    16.401,63
    +145,48 (+0,89%)
     
  • Nikkei 225

    28.948,73
    -9,83 (-0,03%)
     
  • FTSE 100

    7.134,06
    +45,88 (+0,65%)
     
  • CAC 40

    6.600,66
    +54,17 (+0,83%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.069,42
    +49,09 (+0,35%)
     

Warum vor allem eine beliebte Kaffeesorte jetzt teurer wird

·Lesedauer: 2 Min.

Durch Ernteausfälle in den Anbauländern steigen die Preise für Rohkaffee. Auch hierzulande führt dies nun teilweise zu Preiserhöhungen der Händler.

Kaffeeliebhaber müssen sich auf teurere Preise einstellen (Bild: Business Insider).
Kaffeeliebhaber müssen sich auf teurere Preise einstellen (Bild: Business Insider).

Kaffee ist bekannterweise das Lieblingsgetränk der Deutschen. Neun von zehn Erwachsenen konsumieren täglich oder mehrmals in der Woche das Heißgetränk. Im Schnitt kommen hier pro Kopf 164 Liter im Jahr zusammen — Tendenz steigend. Verbraucher müssen sich nun jedoch darauf gefasst machen, dass die Kaffeepreise im Supermarkt ansteigen. Durch Ernteausfälle ziehen Kaffeehändler die Preise an.

Die Preisanstiege betreffen vor allem den beliebten Filterkaffee. Röstkaffee-Marktführer Tchibo kündigte an, dass eine 500 Gramm Packung "Feine Milde" ab dem 14. Juni für 5,69 Euro anstatt 4,99 Euro verkauft wird. Je nach Sorte und Herkunftsland schwankt dem Händler zufolge die Preiserhöhung pro Pfund zwischen 50 Cent und einem Euro. 

Begründet wird der Preisanstieg mit den erhöhten Rohkaffeepreisen auf dem Markt, wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtet. Experten gehen nun davon aus, dass auch weitere Händler nachziehen werden. Auch der Preis für Kaffee-Kapseln könnte sich demnach erhöhen. 

Preisschwankungen sind bei Kaffee keine Neuheit. 2019 kostete ein Pfund Kaffee der International Coffee Organization (ICO) zufolge noch rund 94 amerikanische Cent. Bis zum April 2021 stieg der Preis auf 122 US-Cent an.

Starker Preisanstieg bei Arabica-Sorten

Während sich Händler wie Aldi, Lidl und Melitta weiterhin bedeckt halten, äußerte sich das Familienunternehmen Dallmayr in der "FAZ". Höhere Kosten für Lieferung, Verpackungsmaterialien und Entsorgung führen demnach zu steigenden Preisen auf dem Markt. Das Unternehmen versteht daher "jeden Kaufmann, der steigende Kosten weiter gibt", berichtet die "FAZ". Ob auch die eigenen Produkte von den Kostensteigerungen betroffen sind, teilte Dallmayr indessen nicht mit.

Besonders stark wird der Preisanstieg bei der beliebten Kaffeesorte Arabica zu spüren sein. Der ICO zufolge wurde die teuerste kolumbianische Arabica-Sorte 2019 noch für 124 US-Cent je Pfund auf dem Markt gehandelt. Im April 2021 ist der Preis bereits um 58 amerikanische Cent auf 182 Cent je Pfund angestiegen. Extreme Dürren in den Anbauländern Brasilien und Kolumbien sorgen für geringere Ernten. Eine Produktknappheit in den Supermärkten ist dem deutschen Kaffeeverband nach hierzulande nicht zu befürchten. Verbraucher müssen sich jedoch auf höhere Preise einstellen. (kh)

Im Video: Schlecht geschlafen? Da kann Kaffee auch nicht helfen...