Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.399,65
    +202,91 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.034,25
    +34,81 (+0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.777,76
    +229,23 (+0,66%)
     
  • Gold

    1.832,00
    +16,30 (+0,90%)
     
  • EUR/USD

    1,2167
    +0,0098 (+0,8152%)
     
  • BTC-EUR

    48.882,04
    +1.084,13 (+2,27%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.480,07
    +44,28 (+3,08%)
     
  • Öl (Brent)

    64,82
    +0,11 (+0,17%)
     
  • MDAX

    32.665,02
    +364,65 (+1,13%)
     
  • TecDAX

    3.427,58
    +42,51 (+1,26%)
     
  • SDAX

    16.042,00
    +171,69 (+1,08%)
     
  • Nikkei 225

    29.357,82
    +26,45 (+0,09%)
     
  • FTSE 100

    7.129,71
    +53,54 (+0,76%)
     
  • CAC 40

    6.385,51
    +28,42 (+0,45%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.752,24
    +119,39 (+0,88%)
     

Tausende Gastronomen im Kosovo protestieren gegen Corona-Sperrstunde

·Lesedauer: 1 Min.

PRISTINA (dpa-AFX) - Mehrere Tausend Restaurant-, Café- und Bar-Betreiber haben am Montag im Zentrum der Kosovo-Hauptstadt Pristina gegen die wegen Corona erlassene Sperrstunde protestiert. Die Teilnehmer der Kundgebung führten Kartons in Schlüsselform mit sich und legten sie am Ende des Protestmarsches vor das Regierungsgebäude. Damit wollten sie darauf hinweisen, dass sie ihre Betriebe bald schließen müssten, wenn die Maßnahmen andauern und die Regierung ihnen nicht hilft.

Im Kosovo breitet sich das Coronavirus derzeit besonders stark aus. Binnen 24 Stunden wurden nach Medienberichten vom Montag 276 Neuansteckungen registriert. Seit Beginn der Pandemie wurde bei 7413 Menschen das Virus Sars-CoV-2 nachgewiesen, das die Lungenkrankheit Covid-19 auslösen kann. 185 Patienten starben. Das heute fast ausschließlich von Albanern bewohnte Balkanland hat 1,8 Millionen Einwohner.

Unter dem Eindruck der steigenden Infektionszahlen hatte die kosovarische Regierung die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie zu Monatsbeginn verschärft. Unter anderen gilt für Restaurants, Cafés Pubs und Bars eine Sperrstunde um 21.00 Uhr. Die Demonstranten forderten die Verlängerung der Sperrstunde bis Mitternacht.