Suchen Sie eine neue Position?

Tarifverhandlungen für Klinikärzte vertagt

Düsseldorf (dapd). Die Tarifverhandlungen für die rund 50.000 Ärzte an kommunalen Krankenhäusern sind vertagt worden. Die Gespräche sollen am 22. Februar fortgesetzt werden, wie die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte.

Die Arbeitgeber hatten am Dienstag ein Angebot vorgelegt, das unter anderem Gehaltssteigerungen von zwei Prozent vorsieht. Sie verwiesen darauf, dass das Angebot die wirtschaftlichen Möglichkeiten der Krankenhäuser voll ausschöpfe. Der Marburger Bund lehnte die Offerte ab.

Die Ärztegesellschaft fordert außer einem Gehaltsplus von sechs Prozent, dass die Arbeitsbelastung der Ärzte gesenkt und eine praxisgerechte Regelung zur Einhaltung der vereinbarten Arbeitszeiten durchgesetzt wird.

dapd