Suchen Sie eine neue Position?

Tarifverhandlungen für Klinikärzte fortgesetzt

Düsseldorf (dapd). In der Tarifrunde für die rund 50.000 Ärzte an kommunalen Krankenhäusern haben die Arbeitgeber ein Angebot vorgelegt. Es sieht unter anderem Gehaltssteigerungen von zwei Prozent vor, wie die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) am Dienstagabend mitteilte. Das Angebot schöpfe die wirtschaftlichen Möglichkeiten der Krankenhäuser voll aus, sagte VKA-Verhandlungsführer Joachim Finklenburg.

Die Tarifgespräche waren Mittag in Düsseldorf fortgesetzt worden. Vertreter der Ärztegewerkschaft Marburger Bund und der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände verhandeln mittlerweile in der dritten Runde. Die Gespräche sind für zwei Tage angesetzt.

Außer einem Gehaltsplus von sechs Prozent will der Marburger Bund die Arbeitsbelastung der Ärzte senken und eine praxisgerechte Regelung zur Einhaltung der vereinbarten Arbeitszeiten durchsetzen.

Derzeit verdienen die Ärzte an kommunalen Krankenhäusern nach Angaben der Gewerkschaft als Berufsanfänger mindestens gut 3.800 Euro, Fachärzte starten mit rund 5.000 Euro und Oberärzte mit gut 6.350 Euro brutto monatlich.

dapd