Suchen Sie eine neue Position?

Tarifverdienste steigen kräftig

Wiesbaden (dapd). Die tariflichen Monatsverdienste von Arbeitnehmern in Deutschland sind im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Der durchschnittliche Anstieg habe 2,7 Prozent betragen und sei damit deutlich höher ausgefallen als in den beiden Vorjahren, teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch mit.

Als Grund für diese Entwicklung nannten die Statistiker die vergleichsweise hohen Neuabschlüsse im Jahr 2012 sowie deutliche Tarifsteigerungen, die Gewerkschaften und Arbeitgeber bereits in den Vorjahren vereinbart hätten. Die Ergebnisse aus den Jahren 2010 und 2011 hätten dagegen zum Teil noch auf Verträgen beruht, die mitten in der Wirtschaftskrise verhandelt worden waren. Diese hätten entsprechend niedrige Tarifsteigerungen vorgesehen.

Die höchsten durchschnittlichen Tariferhöhungen erhielten den Angaben zufolge die Beschäftigten in den Bereichen Energie- und Wasserversorgung, Entsorgung, im öffentlichen Dienst sowie in Erziehung und Unterricht mit jeweils 3,0 Prozent.

dapd