Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 46 Minuten
  • Nikkei 225

    38.848,38
    +251,91 (+0,65%)
     
  • Dow Jones 30

    39.150,33
    +15,53 (+0,04%)
     
  • Bitcoin EUR

    58.139,54
    -2.002,63 (-3,33%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.283,79
    -25,92 (-1,98%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.689,36
    -32,24 (-0,18%)
     
  • S&P 500

    5.464,62
    -8,55 (-0,16%)
     

Talkshow trotz Streik: Drew Barrymore verliert die Moderation der National Book Awards

Keine guten Nachrichten für Drew Barrymore (48): Die US-amerikanische National Book Foundation gab am Dienstag (12. September) auf X/Twitter bekannt, dass sie nicht länger die Moderatorin bei der Preisverleihung sein wird, die am 15. November in New York stattfinden soll.

Absage für Drew Barrymore

"In Anbetracht der Bekanntgabe, dass ‘The Drew Barrymore Show’ die Produktion wieder aufnimmt, hat die National Book Foundation die Einladung an Miss Barrymore, die 74. National Book Awards Ceremony zu moderieren, widerrufen", heißt es in dem Statement. "Wir verpflichten uns sicherzustellen, dass der Fokus der Awards weiterhin auf den Autoren und Büchern liegt, und wir danken Miss Barrymore und ihrem Team, dass sie unsere Situation verstehen."  Wer Drew Barrymore ersetzen wird, wurde noch nicht verraten.

Die Moderatorin verteidigt sich

WERBUNG

"Ich stehe zu meiner Entscheidung. Wir halten uns an die Regel, dass wir betroffene Filme- und TV-Shows nicht thematisieren", schrieb Drew Barrymore kämpferisch. "Ich möchte dabei sein, wenn Autor*innen das liefern, was sie so gut können, nämlich uns zusammenzubringen und das menschliche Dasein mit Sinn zu füllen. Ich hoffe, es wird für alle bald eine Lösung gefunden. Seit wir zum ersten Mal auf Sendung gingen, navigieren wir durch schwierige Zeiten. Und so trete ich die vierte Staffel voller Demut an." Vor dem CBS Broadcast Center in New York, wo Drews Show seit Montag (11. September) wieder aufgezeichnet wird, stehen streikende Autor*innen, um auf die Anliegen der Schauspieler- und Drehbuchautor*innen-Gewerkschaften aufmerksam zu machen. Nichtsdestotrotz wird ‘The Drew Barrymore Show’ ab dem 18. September wieder über die Bildschirme flimmern.

Bild: Charlie Steffens/startraksphoto.