Deutsche Märkte öffnen in 57 Minuten
  • Nikkei 225

    28.703,18
    -552,37 (-1,89%)
     
  • Dow Jones 30

    35.609,34
    +152,03 (+0,43%)
     
  • BTC-EUR

    55.607,88
    +481,43 (+0,87%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.532,00
    +51,19 (+3,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.121,68
    -7,41 (-0,05%)
     
  • S&P 500

    4.536,19
    +16,56 (+0,37%)
     

Taliban fordern Wiederaufnahme internationaler Flüge am Flughafen Kabul

·Lesedauer: 1 Min.
Flughafen Kabul (AFP/Karim SAHIB)

Die radikalislamischen Taliban haben internationale Fluggesellschaften aufgefordert, ihre Flüge am Flughafen Kabul wieder aufzunehmen. Alle technischen Probleme am wichtigsten Flughafen des Landes seien behoben, erklärte ein Sprecher des Außenministeriums am Sonntag. "Viele afghanische Bürger sitzen im Ausland fest und können nicht in ihr Heimatland zurückkehren." Der Flughafen war während der Evakuierungsaktionen westlicher Staaten Ende August, bei denen mehr als 120.000 Menschen ausgeflogen wurden, schwer beschädigt worden.

Seitdem starteten und landeten dort nur Charterflüge sowie einige Sonderflüge pakistanischer, iranischer und afghanischer Airlines. Derzeit verlangen Fluggesellschaften wie Pakistan International Airlines und Kam Air mehr als 1200 Dollar (1000 Euro) für einen 40-minütigen Flug von Kabul nach Islamabad. Trotz des Preises, der nach Angaben der Airlines aufgrund von Kriegsversicherungen so hoch ist, sind die Flüge komplett ausgebucht.

Der Flughafen Kabul war insbesondere mit technischer Hilfe aus Katar, den Vereinigten Arabischen Emiraten und der Türkei wieder aufgebaut worden. Die internationale Staatengemeinschaft hofft, dass die Taliban ihre Zusage einhalten, bei einer Wiederaufnahme kommerzieller Flüge jedem die Ausreise zu erlauben.

noe/ju

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.