Deutsche Märkte geschlossen

TAKKT AG: TAKKT legt in Corona-Krise höchste Priorität auf finanzielle Stabilität, Flexibilität und Handlungsfähigkeit

DGAP-News: TAKKT AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Prognose
26.03.2020 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

TAKKT legt in Corona-Krise höchste Priorität auf finanzielle Stabilität, Flexibilität und Handlungsfähigkeit
 

  • Berichteter Konzernumsatz stieg 2019 um 2,8 Prozent, organische Entwicklung 1,4 Prozent unter Vorjahr
  • EBITDA-Marge bei 12,4 (12,7) Prozent
  • Durch Corona-Pandemie derzeit keine verlässliche Prognose möglich; deutlicher Rückgang von Umsatz und Ergebnis erwartet
  • Priorität haben Schutz der Mitarbeiter und Aufrechterhaltung des Betriebs
  • TAKKT reagiert mit Kostensenkungsprogrammen und Investitionsstopp und schlägt Aussetzung der Dividende vor


Stuttgart, 26. März 2020. 2019 konnte TAKKT trotz der sich im Jahresverlauf deutlich eintrübenden Konjunktur einen leicht höheren Umsatz erzielen als im Vorjahr. Das berichtete Umsatzwachstum betrug 2,8 Prozent. Dabei profitierte der Konzern von Beiträgen der Akquisitionen und positiven Währungseffekten. Die organische Entwicklung war dagegen mit minus 1,4 Prozent leicht negativ und geprägt von einer sich im Jahresverlauf merklich abschwächenden Dynamik. Das EBITDA blieb konstant und erreichte 150,2 (150,1) Millionen Euro. Mit 12,4 (12,7) Prozent erzielte der Konzern eine leicht höhere EBITDA-Marge als den im vergangenen Oktober angepassten Prognosewert von um die 12 Prozent.

Mit Blick auf das Jahr 2020 ging TAKKT bis vor Kurzem davon aus, dass sich das Geschäft nach einem herausfordernden ersten Halbjahr im weiteren Verlauf des Jahres beleben wird. Durch die rasche Ausbreitung des Coronavirus besteht jetzt jedoch eine völlig andere Situation. "Wir stehen vor herausfordernden Wochen und Monaten. Oberste Priorität hat momentan der Schutz unserer Mitarbeiter vor einer Infektion. Daneben haben wir weitreichende Maßnahmen für die Aufrechterhaltung des operativen Betriebs eingeleitet," so der Vorstandsvorsitzende Felix Zimmermann. Um den Aufgaben gerecht zu werden, die sich durch die Pandemie ergeben, hat TAKKT auf Gruppenebene ebenso wie in den Geschäftseinheiten Krisenteams aufgestellt, in die auch der Vorstand einbezogen ist.

Aktuell lassen sich keine verlässlichen Prognosen für die Entwicklung des Konzerns im Geschäftsjahr 2020 abgeben. Unter Berücksichtigung der derzeit verfügbaren Informationen rechnet der Vorstand mit spürbaren negativen Auswirkungen der Pandemie auf die Lieferketten, den eigenen Betrieb und die Nachfrage von Kunden in den relevanten Märkten in Europa und Nordamerika. Umsatz und EBITDA werden daher im laufenden Geschäftsjahr signifikant unter dem Niveau von 2019 erwartet.

"Angesichts der außergewöhnlichen Krisensituation und der unklaren Aussichten infolge der Ausbreitung des Coronavirus legen wir als Vorstand höchste Priorität auf finanzielle Stabilität und Flexibilität. Unser Ziel ist es, auch in der Krise jederzeit handlungsfähig zu sein," erläutert Finanzvorstand Claude Tomaszewski. Dies umfasst etwa die Durchführung von Restrukturierungsmaßnahmen und die weitere Implementierung von TAKKT 4.0. TAKKT will zudem auf Opportunitäten nach einem Abklingen der Pandemie vorbereitet sein und dann wieder in Wachstum investieren können. Dazu reagiert der Konzern mit Kostensenkungsprogrammen und einem Investitionsstopp. Daneben schlagen Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung vor, die Auszahlung der Dividende für das Geschäftsjahr 2019 auszusetzen.


Analystenkonferenz: 01. April 2020 um 15.00 Uhr (CEST)
Die Analystenkonferenz findet als Telefonkonferenz am 01. April um 15 Uhr statt. Die Zugangsdaten zur Teilnahme finden Sie unter folgendem Link: www.takkt.de/event


Kurzprofil der TAKKT AG
TAKKT ist in Europa und Nordamerika der führende B2B-Distanzhändler für Geschäftsausstattung. Der Konzern ist mit seinen Marken in mehr als 25 Ländern vertreten. Das Sortiment der Tochtergesellschaften umfasst über eine Million Produkte aus den Bereichen Betriebs- und Lagereinrichtung, Büromöbel, Transportverpackungen, Displayartikel, Ausrüstungsgegenstände für den Gastronomie- und Hotelmarkt sowie den Einzelhandel. Die TAKKT-Gruppe beschäftigt rund 2.500 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist im SDAX gelistet und im Prime Standard der Deutschen Börse vertreten.


Kennzahlen der TAKKT-Gruppe zum Geschäftsjahr 2019
(in Mio. Euro)

  2018 2019 Veränderung in %
Umsatz der TAKKT-Gruppe 1.181,1 1.213,7 +2,8
organisches Wachstum     -1,4
TAKKT EUROPE 651,8 668,7 +2,6
organisches Wachstum     -1,4
TAKKT AMERICA 529,5 545,0 +2,9
organisches Wachstum     -1,4
EBITDA 150,1 150,2 0,1
EBITDA-Marge (%) 12,7 12,4  
EBIT 122,5 108,8 -11,2
EBIT-Marge (%) 10,4 9,0  
Ergebnis je Aktie in Euro 1,34 1,14 -14,9
TAKKT-Cashflow 120,8 120,4 -0,3
TAKKT-Cashflow-Marge (%) 10,2 9,9  
Investitionen 25,0 24,7 -1,2
Langfristiges Vermögen 758,6 835,5 +10,1
in % der Bilanzsumme 73,1 75,9  
Konzerneigenkapital 630,4 644,2 +2,2
in % der Bilanzsumme 60,8 58,5  
Nettofinanzverschuldung 150,8 189,8 +25,9
Mitarbeiter (Vollzeitbasis) zum 31.12. 2.530 2.483 -1,9
 

Ansprechpartner:
Dr. Christian Warns Tel. +49 711 3465-8222

E-Mail: investor@takkt.de



26.03.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: TAKKT AG
Presselstr. 12
70191 Stuttgart
Deutschland
Telefon: +49 (0)711 3465 80
Fax: +49 (0)711 3465 8104
E-Mail: investor@takkt.de
Internet: www.takkt.de
ISIN: DE0007446007
WKN: 744600
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1007385


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this