Deutsche Märkte schließen in 42 Minuten
  • DAX

    15.192,23
    +72,48 (+0,48%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.954,91
    +8,85 (+0,22%)
     
  • Dow Jones 30

    33.985,27
    -283,89 (-0,83%)
     
  • Gold

    1.826,70
    -9,40 (-0,51%)
     
  • EUR/USD

    1,2079
    -0,0073 (-0,60%)
     
  • BTC-EUR

    46.645,03
    +242,39 (+0,52%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.531,52
    -32,31 (-2,07%)
     
  • Öl (Brent)

    66,56
    +1,28 (+1,96%)
     
  • MDAX

    31.714,61
    -68,13 (-0,21%)
     
  • TecDAX

    3.275,43
    -20,73 (-0,63%)
     
  • SDAX

    15.478,93
    -114,98 (-0,74%)
     
  • Nikkei 225

    28.147,51
    -461,08 (-1,61%)
     
  • FTSE 100

    7.012,73
    +64,74 (+0,93%)
     
  • CAC 40

    6.286,60
    +19,21 (+0,31%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.148,91
    -240,52 (-1,80%)
     

TAKKT AG: Starkes Wachstum zum Ende des ersten Quartals sollte sich in den kommenden Monaten fortsetzen

·Lesedauer: 5 Min.

DGAP-News: TAKKT AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis
29.04.2021 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Starkes Wachstum zum Ende des ersten Quartals sollte sich in den kommenden Monaten fortsetzen

Stuttgart, 29. April 2021. Nach einem erwartungsgemäß verhaltenen Start in das Geschäftsjahr 2021 erzielte TAKKT im März ein niedrig zweistelliges organisches Umsatzwachstum. Der Auftragseingang entwickelte sich im ersten Quartal deutlich besser als der Umsatz. Er legte gegenüber dem Vorjahr leicht zu und erreichte im März nahezu das Niveau von 2019. "In einigen Bereichen unseres Geschäfts sind die Lieferketten derzeit stark ausgelastet, was sich teilweise auch auf die Produktverfügbarkeit auswirkt. Die Differenz zwischen Auftragseingang und realisierten Umsätzen ist dadurch temporär merklich höher als sonst", erläutert Finanzvorstand Claude Tomaszewski. Insgesamt knüpfte die Gruppe in den ersten drei Monaten an die Entwicklung des Vorquartals an. Die organische Umsatzentwicklung lag in der Gruppe bei minus 3,3 Prozent und war damit leicht besser als im Schlussquartal 2020 (minus 3,6 Prozent). Der berichtete Umsatz lag mit 266,4 (285,0) Millionen Euro um 6,5 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Aus Wechselkurseffekten resultierte dabei ein negativer Einfluss von 3,2 Prozentpunkten.

"Die schärferen und länger anhaltenden Corona-Schutzmaßnahmen in einigen Märkten haben bisher keine spürbare Änderung des Nachfrageverhaltens unserer Kunden nach sich gezogen", so der Vorstandsvorsitzende Felix Zimmermann. Gleichzeitig war die Dynamik der einzelnen Geschäftseinheiten weiterhin stark von der Pandemie beeinflusst und ähnlich wie im vierten Quartal. Während sich das Geschäft im größten Teil der Gruppe stabil entwickelte und bei ratioform und Newport sogar deutlich zulegen konnte, war bei den auf den Veranstaltungs- und Foodservicebereich ausgerichteten Aktivitäten von D2G und Hubert im ersten Quartal noch keine Verbesserung der Nachfrage zu verzeichnen.

Die Rohertragsmarge belief sich auf 41,0 (41,8) Prozent. Der Rückgang war in erster Linie auf eine geringere Frachtmarge zurückzuführen. Das EBITDA erhöhte sich auf 26,5 (24,3) Millionen Euro. Im Vorjahr war das Ergebnis durch Kosten für die Implementierung von TAKKT 4.0 in Höhe von 7,6 Millionen Euro belastet. Die EBITDA-Marge erreichte 9,9 (8,5) Prozent. Der TAKKT-Cashflow war nahezu unverändert bei 22,4 (22,1) Millionen Euro. Der freie TAKKT Cashflow lag im ersten Quartal mit 21,1 (7,3) Millionen Euro deutlich höher als 2020. Für das Gesamtjahr erwartet TAKKT, einen guten freien Cashflow erwirtschaften zu können, der jedoch deutlich unter dem des Jahres 2020 liegen wird

Aktuelle Konjunkturprognosen gehen für die Eurozone aufgrund der verlängerten Lockdown-Maßnahmen von einer gewissen Verzögerung der im Jahresverlauf erwarteten wirtschaftlichen Belebung aus. In den USA sollten sich die Rahmenbedingungen durch den Fortschritt bei den Impfungen dagegen zeitnah und spürbar verbessern. TAKKT rechnet insgesamt mit deutlich positiven Wachstumsraten ab dem zweiten Quartal. Für das Gesamtjahr will die Gruppe unverändert ein organisches Wachstum zwischen sieben und zwölf Prozent und ein EBITDA in der Spanne von 100 bis 120 Millionen Euro erzielen. Mitte April verkündete TAKKT, dass Maria Zesch ab 1. August 2021 die Nachfolge von Felix Zimmermann als Vorstandsvorsitzende des Unternehmens übernehmen wird. Felix Zimmermann wird auf eigenen Wunsch nach der Hauptversammlung am 11. Mai aus dem Vorstand ausscheiden.

Earnings Call: 29. April 2021 um 14:00 Uhr (MESZ).
Die Zugangsdaten zur Teilnahme am Earnings Call finden Sie unter folgendem Link: www.takkt.de/event

Finanzkalender
Die Zahlen zum ersten Halbjahr wird TAKKT am 29. Juli 2021 veröffentlichen.

IFRS-Zahlen der TAKKT-Gruppe zum ersten Quartal 2021
(in Mio. Euro)

 

Q1/2020

Q1/2021

Veränderung in %

Umsatz der TAKKT-Gruppe

285,0

266,4

-6,5

organisches Wachstum

 

 

-3,3

Omnichannel Commerce

175,1

169,8

-3,1

organisches Wachstum

 

 

-1,0

Web-focused Commerce

62,9

57,4

-8,8

organisches Wachstum

 

 

-5,6

Foodservice Equipment & Supplies

48,1

40,3

-16,2

organisches Wachstum

 

 

-8,7

EBITDA

24,3

26,5

+9,1

EBITDA-Marge (%)

8,5

9,9

 

EBIT

14,3

17,2

+20,3

EBIT-Marge (%)

5,0

6,5

 

Ergebnis je Aktie in Euro

0,14

0,18

+28,0

TAKKT-Cashflow

22,1

22,4

+1,0

TAKKT-Cashflow-Marge (%)

7,8

8,4

 

Freier TAKKT-Cashflow

7,3

21,1

+189,0

 


Kurzprofil der TAKKT AG
Die TAKKT AG ist in Europa und Nordamerika der führende B2B-Distanzhändler für Geschäftsausstattung. Die Gruppe ist mit ihren Geschäftseinheiten KAISER+KRAFT, Ratioform, National Business Furniture, Displays2Go, Newport, Hubert und Central in mehr als 25 Ländern vertreten. Das Sortiment der Tochtergesellschaften umfasst über eine Million Produkte aus den Bereichen Betriebs- und Lagereinrichtung, Büromöbel, Transportverpackungen, Displayartikel, Ausrüstungsgegenstände für den Gastronomie- und Hotelmarkt sowie den Einzelhandel. Größter Aktionär ist Haniel mit einem Anteil von 50,25%.

Ansprechpartner:
Michael Loch Tel. +49 711 3465-8222
Benjamin Bühler Tel. +49 711 3465-8223
E-Mail: investor@takkt.de


29.04.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

TAKKT AG

Presselstr. 12

70191 Stuttgart

Deutschland

Telefon:

+49 (0)711 3465 80

Fax:

+49 (0)711 3465 8104

E-Mail:

investor@takkt.de

Internet:

www.takkt.de

ISIN:

DE0007446007

WKN:

744600

Indizes:

SDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1190241


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this