Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 7 Minuten

Türkisches Ärzteteam trennt siamesische Zwillinge in 9 Stunden – und bricht Weltrekord

Das Team unter der Leitung von Prof. Karaaltin setzte richtungsweisende Techniken ein, um das Leben von siamesischen Zwillingen zu retten

ISTANBUL, Türkei, June 28, 2022--(BUSINESS WIRE)--Einem türkischen Ärzteteam ist es gelungen, siamesische Zwillinge kurz nach der Geburt durch den Einsatz einer Reihe innovativer Techniken, darunter virtuelle Simulationen und 3D-Modellierung, zu trennen. Mit dem Eingriff, der im Istanbuler Acibadem-Krankenhaus durchgeführt wurde, ist ein neuer Weltrekord als schnellste Operation dieser Art aufgestellt worden.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220627005309/de/

Turkish Medical Team Separates Conjoined Twins in 9 Hours, Breaking World Record (Photo: Business Wire)

„Dank unseres Teams mit engagierten Fachleuten konnten wir die Zwillinge durch einen gut geplanten chirurgischen Eingriff trennen, der etwa neun Stunden dauerte", berichtet Prof. Mehmet Veli Karaaltin, der die Operation leitete. Er ist Facharzt für ästhetische, plastische und rekonstruktive Chirurgie.

Durch den Eingriff wurde erreicht, dass die Zwillinge, die am Brustbein zusammengewachsen waren, aber zwei Herzen haben, getrennt voneinander überleben können. Die in Algerien geborenen Zwillinge befinden sich nun in einem stabilen Zustand und stehen weiterhin unter Beobachtung.

Zukunftsweisende Methoden

Dem Team von Prof. Karaaltin gehörten Dutzende von medizinischen Experten und Spezialisten an, die eine Reihe neuartiger Techniken einsetzten, um den Eingriff erfolgreich abzuschließen. Dazu gehörten virtuelle Simulationen, die es den Ärzten ermöglichten, die Auswirkungen der Operation präzise vorherzusagen.

„Diese Simulationen halfen uns, potenziell tödliche Verletzungen der Zwillinge zu vermeiden", so Prof. Karaaltin, der bereits eine Reihe erfolgreicher Operationen im Bereich der Mikro- und Wiederherstellungschirurgie durchgeführt hat.

Das Verfahren umfasste zudem eine 3D-Modellierung der Skelettstrukturen und inneren Organe der Zwillinge. Die Ärzte setzten auch drei Gewebeballons ein, die über einen Zeitraum von drei Monaten vor der Operation schrittweise aufgeblasen wurden.

Eine weitere Premiere war die Implantation von dezellularisierten Plazentamembranen, die in türkischen Labors entwickelt wurden, in die Patienten mit Hilfe der Endo-Vision-Methode. „Wir haben auch ein biokompatibles Gerüst mit einem 3D-Biodrucker hergestellt, mit dem wir die vorderen Brustwände der Patienten wieder aufbauen konnten", fügt Prof. Karaaltin an.

Medizingeschichte schreiben

Man geht davon aus, dass siamesische Zwillinge durch Fehlentwicklungen während der Embryonalentwicklung entstehen. Das Phänomen tritt bei etwa einer von 50.000 Geburten auf, und die meisten Fälle – etwa 60 % – führen zu einer Totgeburt.

Das erfolgreiche Trennungsverfahren von Prof. Karaaltin hat in der internationalen Chirurgengemeinde große Aufregung hervorgerufen. „Wir sind stolz darauf, Medizingeschichte geschrieben zu haben", betont er. „Die hochmodernen Techniken, die wir bei dieser Operation eingesetzt haben, werden in Zukunft zweifellos unzählige Leben retten."

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220627005309/de/

Contacts

Zeyno Tüzkan
Zeynotuzkan@gmail.com
International Media Consultant Coordinator
0090 532 178 44 89

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.