Deutsche Märkte geschlossen

Dieses türkische Bären-Baby hat halluzinogenem Honig genascht – Videos zeigen, wie es high in einem Truck sitzt

 - Copyright: Courtesy of dokuz8HABER
- Copyright: Courtesy of dokuz8HABER

Ein Bärenjunges, das in der Provinz Düzce im Nordwesten der Türkei gefunden wurde, hat von halluzinogenem Honig genascht. In mehreren Berichten heißt es, dass ein Bärenjunges gefunden wurde, das vermutlich berauscht war, nachdem es eine übermäßige Menge einer Substanz gegessen hatte, die als "halluzinogener Honig" bekannt ist.

Der halluzinogene Honig, auf Türkisch auch "Deli Bal" genannt, stammt aus der Schwarzmeerregion der Türkei und entsteht, wenn Bienen Rhododendronblüten bestäuben, die ein natürliches Nervengift namens Grayanotoxin enthalten. Das erklärt der Anthropologieprofessor der Texas A&M University, Vaughn Bryant, in einer Pressemitteilung der Universität.

Die Auswirkungen können von Schwindelgefühlen über Euphorie bis hin zu Halluzinationen reichen, heißt es in der Veröffentlichung. Historisch gesehen wurde der Honig auch zur Behandlung von Bluthochdruck, Diabetes und geringer Libido verwendet, so eine in RSC Advances veröffentlichte Studie.

Ein Video, das von der türkischen Mediengruppe "dokuz8haber" auf Twitter geteilt wurde, zeigt das Jungtier, das in einem betrunkenen Zustand auf dem Rücksitz eines Pick-ups herumtorkelt.

Das türkische Ministerium für Land- und Forstwirtschaft teilte später auf Twitter mit, dass es der kleinen Bärin soweit gut ginge und sie in Behandlung sei. Die Behörde sucht nun nach einem Namen für die neue „Adoptiv-Tochter“ und bittet um Hilfe der Community.

Dieser Text wurde von Lisa Ramos-Doce aus dem Englischen übersetzt. Das Original findet ihr hier.