Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 36 Minuten

Türkei stoppt Einreise aus Großbritannien - Fälle von Mutation

·Lesedauer: 1 Min.

ISTANBUL (dpa-AFX) - Nach ersten entdeckten Fällen der Coronavirus-Mutation aus Großbritannien hat die Türkei einen vorübergehenden Einreisestopp für Reisende aus dem Land verkündet. Der türkische Gesundheitsminister Fahrettin Koca schrieb am Freitag auf Twitter, 15 Menschen, die aus Großbritannien kamen, seien positiv auf die Variante getestet worden. Sie und ihre Kontaktpersonen seien in Quarantäne. Die Situation sei "unter Kontrolle". Koca nannte zunächst keinen weiteren Details.

Die Türkei hatte zuletzt eingeführt, dass alle Einreisenden einen negativen PCR-Test vorweisen müssen. In dem Land mit rund 83 Millionen Einwohnern sind bisher 2,22 Millionen Corona-Infektionen und 21 093 Tote bekannt.

Die neue Coronavirus-Variante ist möglicherweise deutlich ansteckender als die bisher bekannte Form. Die meisten EU-Staaten hatten nach Bekanntwerden der Mutation entschieden, Reisen aus und nach Großbritannien weitgehend einzuschränken, um die Verbreitung zu verhindern. Auch in Deutschland ist der mutierte Virustyp bereits nachgewiesen worden.