Werbung
Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 42 Minuten
  • DAX

    17.404,98
    +34,53 (+0,20%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.879,00
    +23,64 (+0,49%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,11
    +456,87 (+1,18%)
     
  • Gold

    2.036,20
    +5,50 (+0,27%)
     
  • EUR/USD

    1,0831
    +0,0004 (+0,03%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.141,88
    -22,91 (-0,05%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    77,09
    -1,52 (-1,93%)
     
  • MDAX

    26.021,78
    -77,98 (-0,30%)
     
  • TecDAX

    3.405,42
    +0,41 (+0,01%)
     
  • SDAX

    13.753,09
    -71,67 (-0,52%)
     
  • Nikkei 225

    39.098,68
    +836,48 (+2,19%)
     
  • FTSE 100

    7.696,18
    +11,69 (+0,15%)
     
  • CAC 40

    7.969,31
    +57,71 (+0,73%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.041,62
    +460,72 (+2,96%)
     

Töchter konnten es nicht glauben: Als Robert Geiss neben Rihanna im Flugzeug saß

Am Mittwoch ging die letzte Folge des SWR3-Podcasts mit Carmen Geiss, Hazel Brugger, Thomas Spitzer und Robert Geiss (Bild) online. TV-Star Robert verriet, wie er mal in einem Flugzeug neben Rihanna Platz nahm. (Bild: SWR)
Am Mittwoch ging die letzte Folge des SWR3-Podcasts mit Carmen Geiss, Hazel Brugger, Thomas Spitzer und Robert Geiss (Bild) online. TV-Star Robert verriet, wie er mal in einem Flugzeug neben Rihanna Platz nahm. (Bild: SWR)

Am Mittwoch ging die letzte Folge des SWR3 Podcasts "1 plus 1 - Freundschaft auf Zeit" mit Robert und Carmen Geiss sowie Hazel Brugger und Thomas Spitzer online. TV-Star Robert Geiss hatte eine ganz besondere Promi-Geschichte mit einem weltbekannten Musikstar parat.

Das Konzept des SWR3 Gesprächspodcast "1 plus 1 - Freundschaft auf Zeit" ist ungewöhnlich: Jeden Mittwoch treffen sich einen Monat lang mindestens zwei prominente Persönlichkeiten, die sich nicht wirklich kennen. Das Ziel? Freunde werden. Dabei lernen sie sich im Podcast kennen und müssen verschiedene Aufgaben meistern. In den letzten Wochen kam es zum Pärchen-Treffen: Mit dabei waren Robert Geiss und seine Frau Carmen sowie Comedienne Hazel Brugger und ihr Ehemann, Autor und Comedian Thomas Spitzer. Nun wurde die letzte Podcastfolge mit dem Vierergespann veröffentlicht - und Robert Geiss packte eine besondere Promi- Geschichte aus.

"Ich habe einen Abend ohne Carmen verbracht, was ja sehr, sehr selten ist, in Los Angeles, weil Carmen den Flieger verpasst hat", erinnerte er sich zurück, "und wer saß neben mir den ganzen Abend? Rihanna." Dem 59-Jährigen kam die Idee, seine Töchter Davina und Shania anzurufen, damit sie mit dem Weltstar sprechen können. "Dann habe ich sie angerufen und gesagt: 'Ich gebe euch jetzt mal weiter. Da ist Rihanna am Telefon.' Was haben sie gemacht? Den Hörer eingehangen."

Doch Carmen Geiss verteidigte direkt ihre beiden Töchter und erklärte: "Die haben nicht geglaubt, dass sie das war. Sie waren sieben oder acht Jahre alt. Rihanna war für die ein Weltstar." So verpasste der Geissens-Nachwuchs das Gespräch mit der Sängerin.

Nacktfotos? Robert würde "energisch einschreiten"

Des Weiteren sprachen die Ehepaare über ihre Kinder und ob sie ihren Nachwuchs im Umgang mit Privatfotos aufklären. Nachdem Spitzer bei den Geissens nachgehakt hatte, antwortete der Unternehmer: "Wenn die Kinder jetzt anfangen würden, Nacktfotos zu machen - da würden wir schon energisch einschreiten. Wir haben unsere Kinder auch so geschult und erzogen, dass sie das in keinem Fall tun würden." Andere Sachen würden sie im Vorfeld mit der älteren Davina und der jüngeren Shania absprechen.

"Gerade die Große bekommt immer so komische Fotos von Geschlechtsteilen von widerlichen Typen", verriet Carmen Geiss. "Dagegen gehe ich immer gerichtlich vor, immer, immer, weil ich das einfach so abartig finde." Der Vorgehensweise stimmte Hazel Brugger zu: "Es ist eine Form von Gewalt, jemanden dazu zu zwingen, sich so etwas anzusehen. Das geht einfach nicht."

Roberts Papa ist stolz auf seinen Sohn

Emotional wurde es beim Thema eigene Eltern und ob diese stolz auf die vier Promis wären. Der Vater von Robert Geiss ist es - gesagt habe er es ihm erst vor Kurzem. "Das ist in den letzten 59 Jahren das erste Mal gewesen. Ich war geschockt. Gott sei Dank bin ich gesessen, sonst wäre ich umgefallen", erklärte er.

Ob es die beiden ungleichen Paare geschafft haben, über die Podcastfolgen eine Freundschaft aufzubauen, stellt sich am Ende der Episode heraus. Die gesamte Folge von "1 plus 1 - Freundschaft auf Zeit" ist seit Mittwoch, 30. August, in der ARD Audiothek, auf "SWR3.de" und bei den gängigen Podcast-Plattformen verfügbar.