Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 6 Minuten
  • Nikkei 225

    26.587,75
    +160,10 (+0,61%)
     
  • Dow Jones 30

    32.196,66
    +466,36 (+1,47%)
     
  • BTC-EUR

    29.217,61
    +538,92 (+1,88%)
     
  • CMC Crypto 200

    682,19
    +1,08 (+0,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.805,00
    +434,00 (+3,82%)
     
  • S&P 500

    4.023,89
    +93,81 (+2,39%)
     

Suzano meldet einen operativen Cashflow von 3,9 Milliarden R$ im ersten Quartal 2022

Das Ergebnis unterstreicht die robuste Finanzkraft des Unternehmens trotz eines starken Anstiegs der Inputkosten und einer Stärkung des Real

SÃO PAULO und NEW YORK, May 05, 2022--(BUSINESS WIRE)--Suzano, einer der weltweit größten integrierten Zellstoff- und Papierhersteller, gibt seine Ergebnisse für das erste Quartal 2022 (1. Quartal 2022) mit einem bereinigten EBITDA von 5,1 Mrd. R$ bekannt, was einer Steigerung von 5 % gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres entspricht. Der operative Cashflow, ein weiterer wichtiger Indikator für die Finanzleistung des Unternehmens, erreichte 3,9 Mrd. R$ und lag damit auf dem gleichen Niveau wie letztes Jahr um diese Zeit.

Trotz des Gegenwinds im ersten Quartal durch steigende Inputkosten wie Chemikalien und Kraftstoffe und einen steigenden brasilianischen Real investiert das Unternehmen weiterhin in seine Produktionskapazität, wobei für 2022 Auszahlungen von insgesamt 13,6 Milliarden R$ geplant sind.

Suzano behält weiterhin ein gesundes Maß an Verschuldung und Verschuldungsgrad bei – gemessen am Verhältnis der Nettoverschuldung zum bereinigten EBITDA, das beim 2,4-Fachen (USD) lag – eine Verbesserung gegenüber dem 3,8-Fachen zu diesem Zeitpunkt im letzten Jahr. Die Nettoverschuldung blieb trotz des Investitionswachstums und der Dividendenzahlung im Januar während des Quartals nahezu stabil (10,5 Milliarden USD).

Der Zellstoffabsatz erreichte 2,4 Millionen Tonnen, was auf eine höhere Konzentration geplanter Stillstandszeiten in den Werken von Suzano im 1. Quartal 2022 zurückzuführen ist. Die Barkosten für Zellstoff erreichten 868 R$ pro Tonne – ein Anstieg von 16 % gegenüber dem letzten Quartal 2021. Die Zellstofflagerbestände des Unternehmens blieben aufgrund der starken Nachfrage im Quartal niedrig.

Der Papierabsatz betrug 312 Tausend Tonnen. Der Nettoumsatz, einschließlich der Zellstoff- und Papierverkäufe, belief sich auf 9,7 Mrd. R$.

„Wir hatten ein Quartal mit konstantem Cashflow, trotz höherer Inputkosten und der Stärkung des Real gegenüber dem Dollar. Diese Effekte wurden teilweise durch höhere Preise auf dem internationalen Markt, die sich nicht vollständig in den Ergebnissen niederschlugen, sowie durch die Effizienz unseres Geschäftsmodells und die Kompetenz unseres Teams auf operativer und kaufmännischer Ebene abgemildert. Wir treiben unsere strategischen Prioritäten wie erwartet weiter positiv voran, wobei die ESG-Fortschritte fortgesetzt werden und das transformierende Cerrado-Projekt im Zeit- und Budgetrahmen bleibt", sagte Walter Schalka, CEO von Suzano, und bezog sich dabei auf den Bau einer Zellstofffabrik in Ribas do Rio Pardo im Bundesstaat Mato Grosso do Sul.

Die Wechselkursschwankungen im ersten Quartal 2022 führten dazu, dass das Unternehmen unter dem Strich der Bilanz ein positives Nettoergebnis von 10,3 Mrd. R$ verzeichnen konnte.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220504006279/de/

Contacts

Hawthorn Advisors
Jamie Plotnek
suzano@hawthornadvisors.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.