Blogs auf Yahoo Finanzen:

Studie: Reallöhne sind niedriger als im Jahr 2000

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
5245.TWO39,00+1,00

Düsseldorf (dapd). Die realen Einkommen der Arbeitnehmer in Deutschland sind im vergangenen Jahrzehnt gesunken. Der durchschnittliche Bruttolohn sei 2012 inflationsbereinigt rund 1,8 Prozent niedriger gewesen als im Jahr 2000, berechnete das WSI (Taiwan OTC: 5245.TWO - Nachrichten) -Tarifarchiv der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung.

Zwar seien die Löhne in den vergangenen drei Jahren real gestiegen, das Plus habe aber nicht ausgereicht, um die Einbußen im Zuge der Arbeitsmarktreformen von 2005 und der Wirtschaftskrise von 2008/2009 auszugleichen, erläuterte das WSI am Dienstag in Düsseldorf.

Deutlich besser als die allgemeinen Bruttolöhne entwickelten sich dem Institut zufolge die Tarifeinkommen. Diese seien 2012 inflationsbereinigt um 6,9 Prozent höher gewesen als zur Jahrtausendwende.

Die Entwicklung zeige, dass "das Tarifsystem in der vergangenen Dekade mehr denn je das Rückgrat der Lohnentwicklung in Deutschland war", sagte WSI-Tarifexperte Reinhard Bispinck. Da jedoch weniger Unternehmen tarifgebunden seien und mehr Betriebe tarifliche Öffnungsklauseln genutzt hätten, seien die Steigerungen bei den Tariflöhnen nur zum Teil bei den allgemeinen Bruttoverdiensten angekommen.

dapd

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Flugzeug-Randalierer wieder auf freiem Fuß
    Flugzeug-Randalierer wieder auf freiem Fuß dpa - Sa., 19. Apr 2014 16:10 MESZ
    Flugzeug-Randalierer wieder auf freiem Fuß

    Zwei betrunkene Männer sollen 281 Mitreisenden den Flug in die Ferien vermiest haben. Nach einem kurzen Aufenthalt in Polizeigewahrsam dürfen sie nach Hause - wenn sie jemand mitnimmt.

  • «Der Professor»: Joachim Sauer wird 65
    «Der Professor»: Joachim Sauer wird 65 dpa - Fr., 18. Apr 2014 11:29 MESZ
    «Der Professor»: Joachim Sauer wird 65

    Angela Merkel steigt aus der Limousine, schreitet sogleich die Stufen des Weißen Hauses empor und hält plötzlich inne.

  • Sechs Wochen nach Verschwinden keine Spur von MH370
    Sechs Wochen nach Verschwinden keine Spur von MH370 dpa - Sa., 19. Apr 2014 16:03 MESZ
    Sechs Wochen nach Verschwinden keine Spur von MH370

    Die Bilder sind scharf, allein es gibt nichts zu entdecken: Die U-Boot-Suche nach dem verschollenen Flug MH370 verläuft bisher erfolglos. Schon in der nächsten Woche könnte sie enden. Wie soll es dann weitergehen?

  • Großteil der Länder türmt weiter neue Schulden auf
    Großteil der Länder türmt weiter neue Schulden auf

    Trotz sprudelnder Steuereinnahmen kommen wahrscheinlich nur sieben der 16 Länder im laufenden Jahr ohne neue Schulden aus. Haushaltspläne ganz ohne frische Kredite haben allein die ostdeutschen Länder und Bayern aufgestellt, wie eine dpa-Umfrage zeigt.

  • Verjüngungskur für «Tagesschau»
    Verjüngungskur für «Tagesschau»

    Gelungenes Lifting für Deutschlands älteste TV-Nachrichtensendung: Die «Tagesschau» ist am Samstagabend in Hamburg erstmals aus ihrem neuen Fernsehstudio ausgestrahlt worden.

 

Vergleichsrechner

  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »