Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 37 Minuten
  • Nikkei 225

    27.965,54
    +417,54 (+1,52%)
     
  • Dow Jones 30

    35.061,55
    +238,15 (+0,68%)
     
  • BTC-EUR

    32.097,07
    +2.990,64 (+10,27%)
     
  • CMC Crypto 200

    899,42
    +105,68 (+13,31%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.836,99
    +152,39 (+1,04%)
     
  • S&P 500

    4.411,79
    +44,31 (+1,01%)
     

Stromverbrauch in Deutschland übersteigt Vor-Corona-Niveau

·Lesedauer: 1 Min.

BONN (dpa-AFX) - In Deutschland ist in der ersten Hälfte dieses Jahr mehr Strom verbraucht worden als im gleichen Zeitraum vor der Corona-Pandemie. Von Januar bis Juni betrug der Verbrauch 252,2 Terawattstunden, wie aus einer Veröffentlichung der Bundesnetzagentur vom Donnerstag hervorgeht. Er war damit 4,7 Prozent höher als im ersten Halbjahr 2020. Vor allem der Produktionsrückgang der Industrie im ersten Corona-Lockdown hatten damals den Verbrauch auf 240,8 Terawattstunden sinken lassen. Inzwischen ist er wieder gestiegen und liegt auch über dem Niveau des ersten Halbjahres 2019, als 248,5 Terawattstunden verbraucht wurden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.