Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 55 Minuten

Strompreise steigen weiter – Deutschland Spitzenreiter in Europa

Mehr als die Hälfte der Stromversorger haben zum Jahreswechsel höhere Preise angekündigt. Im Verlauf des Jahres könnten weitere Preisanstiege folgen.

Die Strompreise in Deutschland steigen. (Bild: Getty Images)

Zum Jahreswechsel wird für Millionen Haushalte in Deutschland der Strom teurer. Nach Angaben des Vergleichs- und Vermittlungsportals Verivox haben 506 der 820 örtlichen Stromversorger Preiserhöhungen von durchschnittlich 6 Prozent angekündigt. Ein Musterhaushalt mit einem Verbrauch von 4000 Kilowattstunden müsse mit Mehrkosten von durchschnittlich 71 Euro pro Jahr rechnen.

Das Handelsblatt hatte bereits vorab über die Verivox-Erhebung berichtet.

2019: Wie steht Deutschland da?

Und die Welle der Preiserhöhungen ist damit wohl noch nicht zu Ende. „Wir rechnen auch 2020 damit, dass im Jahresverlauf weitere Preiserhöhungen folgen werden“, sagte ein Verivox-Sprecher.

Haushaltsstrom ist nach Angaben des Statistischen Bundesamtes nirgends in Europa so teuer wie in Deutschland.

Stromproduktion aus Kohle: Starker Rückgang 2019

Im 1. Halbjahr 2019 habe bei einem Jahresverbrauch zwischen 2500 und 5000 Kilowattstunden der Preis pro Kilowattstunde 30,88 Cent betragen. Das war gut ein Cent mehr als im 1. Halbjahr 2018.