Suchen Sie eine neue Position?

Streik bei RWE vorerst abgewendet

Essen (dapd). Ein Arbeitskampf bei Deutschlands zweitgrößtem Energieversorger RWE ist vorerst abgewendet. Nach der Ankündigung eines deutlich verbesserten Angebots durch die Arbeitgeber beschloss die Tarifkommission der Gewerkschaften ver.di und IG BCE am Dienstag, die Ende Januar abgebrochenen Tarifverhandlungen wieder aufzunehmen, wie ver.di mitteilte.

Ver.di-Verhandlungsführer Peter Lafos sagte, es habe eine Zusage der Arbeitgeberseite gegeben, das zuletzt vorgelegte Angebot einer Entgelterhöhung um 1,5 Prozent "deutlich zu verbessern". Auch sei die Arbeitgeberseite nun bereit, den Tarifvertrag zur Beschäftigungssicherung zu verlängern. Ein Arbeitskampf sei damit vorerst abgewendet. Ein Termin für die Wiederaufnahme der Gespräche stand aber zunächst noch nicht fest.

Auch beim Rivalen E.on war am Wochenende Bewegung in den zuletzt festgefahrenen Tarifstreit gekommen. Dort wurde der ursprünglich für den vergangenen Montag angekündigte Streik nach einem Spitzengespräch der Tarifparteien zunächst bis 10. Februar ausgesetzt, um Zeit für weitere Verhandlungen zu gewinnen.

dapd