Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.693,27
    +122,05 (+0,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.126,70
    +30,63 (+0,75%)
     
  • Dow Jones 30

    34.479,60
    +13,36 (+0,04%)
     
  • Gold

    1.879,50
    -16,90 (-0,89%)
     
  • EUR/USD

    1,2107
    -0,0071 (-0,58%)
     
  • BTC-EUR

    29.327,79
    -1.636,06 (-5,28%)
     
  • CMC Crypto 200

    924,19
    -17,62 (-1,87%)
     
  • Öl (Brent)

    70,78
    +0,49 (+0,70%)
     
  • MDAX

    34.017,59
    +246,32 (+0,73%)
     
  • TecDAX

    3.475,38
    +31,96 (+0,93%)
     
  • SDAX

    16.401,63
    +145,48 (+0,89%)
     
  • Nikkei 225

    28.948,73
    -9,83 (-0,03%)
     
  • FTSE 100

    7.134,06
    +45,88 (+0,65%)
     
  • CAC 40

    6.600,66
    +54,17 (+0,83%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.069,42
    +49,09 (+0,35%)
     

Kampfansage! Streich will Lewandowski stoppen

·Lesedauer: 1 Min.
Kampfansage! Streich will Lewandowski stoppen
Kampfansage! Streich will Lewandowski stoppen

Trainer Christian Streich vom SC Freiburg will Weltfußballer Robert Lewandowski die Jagd nach dem "ewigen" Rekord von Gerd Müller erschweren.

"Lewandowski wird es nicht interessieren, was ich dazu meine. Mir persönlich würde es ganz gut gefallen, wenn Gerd Müller seinen Rekord behalten würde", sagte Streich vor der Partie am Samstag gegen Bayern München (SC Freiburg - FC Bayern am Samstag ab 15.30 Uhr im LIVETICKER).

Streich: "Müller ist ein Hero"

"Ich würde es nicht so cool finden, wenn Lewandowski den Rekord auslöscht. Er kann nächste Woche noch eins machen, dann haben den Rekord beide. Das wäre schön", sagte der Freiburger Trainer. Müller sei schließlich ein "Hero", deswegen habe Streich in der D-Jugend auch "eine Weile gerne die Nummer 13 getragen".

EM-Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Lewandowski erzielte in dieser Saison bislang 39 Tore. Bis zu Müllers historischer Bestmarke aus der Saison 1971/72 fehlt dem Polen noch ein Treffer. Gegen Bayern seien seine Spieler "per se motiviert", sagte Streich: "Wer gegen Bayern nicht motiviert ist, dem ist nicht zu helfen."