Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 34 Minuten
  • DAX

    13.693,75
    +67,04 (+0,49%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.763,81
    +7,75 (+0,21%)
     
  • Dow Jones 30

    33.980,32
    -171,69 (-0,50%)
     
  • Gold

    1.781,20
    +4,50 (+0,25%)
     
  • EUR/USD

    1,0172
    -0,0008 (-0,08%)
     
  • BTC-EUR

    23.154,18
    -347,92 (-1,48%)
     
  • CMC Crypto 200

    561,45
    -11,36 (-1,98%)
     
  • Öl (Brent)

    89,34
    +1,23 (+1,40%)
     
  • MDAX

    27.573,12
    +29,96 (+0,11%)
     
  • TecDAX

    3.133,05
    -0,98 (-0,03%)
     
  • SDAX

    12.963,96
    +56,95 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    28.942,14
    -280,63 (-0,96%)
     
  • FTSE 100

    7.525,33
    +9,58 (+0,13%)
     
  • CAC 40

    6.542,32
    +14,00 (+0,21%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.938,12
    -164,43 (-1,25%)
     

„Stiftung – Dein Zuhause hilft“ geht mit großem Engagement in ihr drittes Jahr: Beherzte Unterstützung vor Ort und professionelle, unkomplizierte Krisenhilfe für Geflüchtete aus der Ukraine

  • Ad-hoc-Hilfe: Gründung Ukraine-Nothilfefonds über 500.000 Euro sowie Aufstockung um weitere 250.000 Euro

  • Strukturelle Hilfe: Team von fünf Sozialmanger*innen im Einsatz sowie Aufbau weiterer langfristiger Quartiersprojekte


Die „Stiftung – Dein Zuhause hilft“ hat die LEG-Immobilien-Gruppe Ende des Jahres 2019 gegründet. Ihr Ziel ist es, langfristige strukturelle Hilfe für alle Menschen in den Wohnquartieren des Wohnungsunternehmens zu leisten. Im Vordergrund steht die professionelle soziale Begleitung in Not geratener Mieter*innen und Menschen sowie der Aus- und Aufbau von lokalen Projekten gemeinsam mit karitativen und gemeinnützigen Partnern für stabilere und lebenswertere Quartiere. Das Herzstück der Arbeit bildet die sogenannte Lotsenfunktion – diese übernimmt das Team von stiftungseigenen Sozialmanager*innen.

Seit der Gründung der „Stiftung – Dein Zuhause hilft“ hat diese nachhaltige Strukturen aufgebaut, um Quartiersbewohner*innen im Lebensalltag beistehen zu können. Gleichzeitig bietet sie zusätzlich in Extremsituationen unbürokratisch Unterstützung an. Zu den bisherigen Ad-hoc-Hilfen zählen die Corona-Hilfsmaßnahmen von über eine Millionen Euro, der Hochwasser-Nothilfefonds in Höhe von 250.000 Euro für betroffene Menschen in der Ahrtal-Region im vergangenen Sommer sowie der Einsatz für aus der Ukraine geflüchtete Menschen.

Mit Blick auf das erste Halbjahr 2022 möchten wir kurz über die wichtigsten Stiftungsprojekte und Hilfsmaßnahmen berichten:

Ukraine-Nothilfe

Vor dem Hintergrund der dramatischen Lage in der Ukraine setzt sich die „Stiftung – Dein Zuhause hilft“ im Rahmen einer Ad-hoc-Hilfe für die geflüchteten Menschen aus der Ukraine ein. Ergänzend zu der Wohnraumbereitstellung seitens der LEG fördert die Stiftung durch die zur Verfügungstellung von finanziellen Mitteln die Ersteinrichtung/-ausstattung der Wohnungen, sodass die geflüchteten Menschen einen geborgenen und sicheren Wohnraum in Deutschland vorfinden.

Hierzu wurde ein Ukraine-Nothilfefonds in Höhe von zunächst 500.000 Euro umgehend aufgelegt. Aufgrund des enormen Bedarfs wurde im Mai 2022 beschlossen, den Fonds um weitere 250.000 Euro aufzustocken, auf in Summe 750.000 Euro.

Insgesamt wurden 250 Wohnungen in 47 Städten eingerichtet. Darüber hinaus ermöglichte die Stiftung 13 lokalen Organisationen, ihr Engagement weiter auszubauen, indem diese ebenfalls aus dem Ukraine-Nothilfefonds mit Fördermitteln bedacht wurden.

Strukturelle Hilfe: Team von fünf Sozialmanager*innen

Die Sozialmanager*innen der „Stiftung – Dein Zuhause hilft“ unterstützen bedürftige Menschen zielgenau, indem sie ihnen im Rahmen der sogenannten Lotsenfunktion den Weg zur richtigen Stelle in lokale Hilfsnetzwerke aufzeigen. In Mönchengladbach, Dortmund, Gelsenkirchen, Duisburg und sogar in Wilhelmshaven – dem Hauptstandort der neuen LEG-Niederlassung Nord, ist jeweils ein/e Sozialmanager*in bereits im Einsatz.

Um diese Lotsenfunktion wahrnehmen zu können, bedarf es einer intensiven Vorbereitung: Die Grundlage bildet eine umfassende Sozialraumanalyse zur Ermittlung der Bedarfe in relevanten LEG-Beständen. Hier werden vor allem sozioökonomische Daten bis auf Stadtteilebene ausgewertet. Die Erfassung der Angebotsstrukturen nebst Abgleich mit den vorhandenen Bedarfen lässt die Versorgungslücken erkennen.

Parallel wird der Kontakt zu den Kommunen, zur LEG sowie zu relevanten lokalen Akteuren aufgenommen, um die Analyseergebnisse mit deren Erkenntnissen abzugleichen. Ziel ist es, prioritäre Bereiche zu identifizieren und sich gemeinsam auf notwendige Projekte zu verständigen. Solche Projekte sind vorwiegend quartiersbezogen, wie z.B. Begegnungs- und Beratungsstellen, die aus- und oft sogar neu aufgebaut werden.

Im Rahmen der Lotsenfunktion kann das Sozialmanager*innen-Team so hilfsbedürftige Menschen auch hierhin vermitteln sowie zu den analysierten bereits vorhanden Hilfsstrukturen und Partnern und auf diese Weise insgesamt langfristig unterstützen zu können. Das funktioniert nur, wenn die Sozialmanager*innen der Stiftung den Menschen genau zuhören und es schaffen, ein Vertrauensverhältnis zu ihnen aufzubauen.

Wo keine Sozialmanager*innen im Einsatz sind, treibt die Stiftung weiterhin quartiersbezogene soziale Projekte mit Partnern erfolgreich voran, wie u.a. an den Standorten Essen, Hannover, Soest, Düsseldorf und Hagen.

Nähere Informationen zur „Stiftung – Dein Zuhause hilft“ und ihren Projekten finden Sie unter: www.dein-zuhause-hilft.de.

Ihr Ansprechpartner:
Mischa Lenz, Tel. 02 11 / 45 68-117

Über „Stiftung – Dein Zuhause hilft“
Die „Stiftung – Dein Zuhause hilft“ wurde als Initiative der LEG-Immobilien-Gruppe gegründet, die ihr soziales Engagement damit nachhaltig weiter stärkt. Wir leisten mit unserer Stiftungsarbeit einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft. Dabei leitet uns unsere Vision: Wir tragen durch langfristige soziale lokale Projekte zu stabileren und lebenswerteren Quartieren bei. Wir helfen bedürftigen Menschen zielgenau und strukturell, indem wir ihre Notsituation erkennen, die dahinterliegenden Probleme verstehen und ihnen den Weg zur richtigen Stelle in die jeweiligen Hilfsnetzwerke aufzeigen. Weiterhin setzt sich die Stiftung für Ad-hoc-Hilfsmaßnahmen ein, so zum Beispiel im Rahmen der Coronapandemie, der Hochwasser-Katastrophe im Ahrtal sowie für geflüchtete Menschen in Folge des Ukraine-Krieges. Mehr Informationen finden Sie unter www.dein-zuhause-hilft.de

Über die LEG
Die LEG SE ist mit rund 166.000 Mietwohnungen und rund 500.000 Bewohnern ein führendes börsennotiertes Wohnungsunternehmen in Deutschland. Das Unternehmen unterhält acht Niederlassungen und ist darüber hinaus an ausgewählten Standorten mit persönlichen Ansprechpartnern vor Ort vertreten. Aus ihrem Kerngeschäft Vermietung und Verpachtung erzielte die LEG SE im Geschäftsjahr 2021 Erlöse von rund 960 Millionen Euro bei einer Durchschnittsmiete von 6,13 pro Quadratmeter. Mit einem Anteil von rund einem Fünftel Sozialwohnungen und ihrem kontinuierlichen Einsatz für effizienten Klimaschutz, u.a. durch serielles Sanieren mit der Anfang 2022 gegründeten Tochterfirma Renowate, unterstreicht die LEG ihr nachhaltiges Engagement in verschiedenen Bereichen. Im Rahmen ihrer Neubauoffensive möchte sie zudem einen gesellschaftlichen Beitrag zur Schaffung von sowohl frei finanziertem als auch öffentlich gefördertem Wohnraum leisten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.