Deutsche Märkte geschlossen

Stiftung Warentest: Qualität von Basmatireis enttäuscht

Sandra Alter
Freiberufliche Journalistin
(Bild: gettyimages)

Basmatireis zählt zu den edelsten Reissorten der Welt. Stiftung Warentest schickte 31 Reise ins Testlabor, ließ die Inhaltsstoffe prüfen, die Produkte zubereiten und verkosten. Das Ergebnis war enttäuschend: Nur fünf Sorten bekamen das Qualitätsurteil „Gut“, jede fünfte fiel mit „Mangelhaft durch. Lesen Sie hier, welcher Reis am besten abschnitt und welchen Sie besser nicht in den Einkaufskorb packen.

Wenn Basmatireis beworben wird, ist oft von „Spitzenreis“, „erlesener Qualität“ und „aromatischem Reisgenuss“ die Rede. Mit der Realität auf dem Teller haben die Versprechen auf den Verpackungen oft wenig gemein – zu diesem Ergebnis kam Stiftung Warentest nach der eingehenden Untersuchung von 31 Basmatireis-Sorten.

Geprüft wurde weißer, lose verpackter Reis, weißer Reis im Kochbeutel, Vollkornreis und Mikrowellenreis. Preislich liegen die getesteten Produkte pro Kilogramm zwischen 1,98 Euro und 7,50 Euro. „Der Preis ist aber kein Indiz für edle Körner: Auf den ersten und den letzten Plätzen finden sich preiswerte und teure sowie Bio-Produkte“, heißt es im Testbericht.

Vier Reise fielen unter anderem wegen hoher Schadstoffbelastung mit „Mangelhaft“ durch: Edeka-Basmati-Reis (Kochbeutel), dm Bio Bio Basmati Reis Vollkorn, Fair East Basmati Reis (lose) und Netto Marken-Discount Satori Asian Style Basmati-Reis (Mikrowellenreis) gekocht.

Wirklich überzeugen konnten die Prüfer nur fünf Sorten des lose verpackten weißen Reises. Sie schnitten als einzige im Test mit „Gut“ ab. Der Testsieger kommt vom Discounter:

(Bild Stiftung Warentest)

Platz 3: Tilda Pure Original Basmati

Der Tilda-Basmatireis teilt sich mit der Gesamtnote 2,4 zusammen mit zwei weiteren Produkten den dritten Platz. Bei der sensorischen Prüfung schnitt der Reis mit „sehr gut“ (Note 1,0) ab, die Tester bescheinigten ihm ein „zitrusfruchtiges, röstig-nussiges Aroma“. Die Schadstoffprüfung bestand der Reis – wie alle anderen „Guten“ – mit „Befriedigend“.

Preis pro Kilogramm: 6,60 Euro.

(Bild Stiftung Warentest)

Platz 3: Netto Marken-Discount Satori Asian Style Basmati

Ebenfalls mit der Note 2,4 konnte sich der lose, weiße Basmatireis von Netto unter den Besten platzieren. Er schmeckte den Prüfern „blumig, röstig-nussig“.

Preis pro Kilogramm: 1,99 Euro.

(Bild Stiftung Warentest)

Platz 3: Davert Echter Basmati Reis

„Riecht und schmeckt aromatisch, blumig herb-fruchtig“, heißt es im Testbericht über den Reis von Davert. Er ist das einzige Produkt unter den „Guten“, das ein Bio-Siegel trägt und schnitt bei der Prüfung auf Schadstoffe zwei Zehntelnoten (2,8) besser ab, als die anderen.

Preis pro Kilogramm: 7,50 Euro.

(Bild Stiftung Warentest)

Platz 2: Aldi Süd Le Gusto Basmati Reis

Aldi Süd schaffte es mit seinem Basmatireis aufs Siegertreppchen. Ihm attestierten die Prüfer einen blumigen Geruch und Geschmack. Mit der Gesamtwertung 2,3 holte sich Aldi mit knappem Vorsprung den zweiten Platz.

Preis pro Kilogramm: 1,99 Euro.

(Bild Stiftung Warentest)

Testsieger: Lidl Golden Sun Traditioneller Basmati Reis

Ein „Sehr gut“ vergaben die Prüfer für den guten Geschmack des Produkts: „Aromatisch, blumig, röstig-nussig, buttrig, komplex, sehr leicht süß“. Auch sonst konnte das Produkt vom Discounter überzeugen, kam so auf die Gesamtwertung 1,9 und holte sich den Testsieg.

Preis pro Kilogramm: 1,99 Euro.

Den vollständigen Bericht von Stiftung Warentest zum Thema „Basmatireis“ finden Sie hier (kostenpflichtig).

Lesen Sie auch:

Stiftung Warentest: Das hilft bei Läusealarm

Öko-Test: Gutes und preiswertes Vanilleeis

Labortest: Jeder dritte Sojadrink ist mangelhaft

Test-Überraschung: Bis zu 80 Prozent sparen bei Druckerpatronen 

Achtung, Krebsgefahr! Buntstifte, Filzstifte und Tinten im Test 

Öko-Test Lippenstifte: 13 sind „ungenügend“ 

Blitzschnell sauber: Die besten Reiniger für Cerankochfelder

Produktrückrufe und Verbraucherwarnungen

Top-Durstlöscher: Das sind die besten Mineralwässer

Katzenfutter: Vier von 25 sind „sehr gut“