Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.120,53
    +128,32 (+0,48%)
     
  • Dow Jones 30

    30.273,87
    -42,45 (-0,14%)
     
  • BTC-EUR

    20.303,57
    -392,80 (-1,90%)
     
  • CMC Crypto 200

    456,09
    -2,31 (-0,50%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.148,64
    -27,77 (-0,25%)
     
  • S&P 500

    3.783,28
    -7,65 (-0,20%)
     

"Wer stiehlt mir die Show?": Erste Niederlage für Joko Winterscheidt

Zweimal triumphierte Joko Winterscheidt in der aktuellen vierten Staffel von "Wer stiehlt mir die Show?" bereits. Ging die dritte Folge für den Moderator ebenfalls glimpflich aus?

Joko Winterscheidt (re.) bekam es im Finale dieses Mal mit Olli Schulz zu tun. (Bild: © ProSieben / Timmy Hargesheimer)
Joko Winterscheidt (re.) bekam es im Finale dieses Mal mit Olli Schulz zu tun. (Bild: © ProSieben / Timmy Hargesheimer)

Bislang konnte Joko Winterscheidt (43) in der vierten Staffel seiner ProSieben-Sendung "Wer stiehlt mir die Show?" ungeschlagen glänzen. Aber hat der Moderator seinen Posten auch in der dritten Episode verteidigen können? Dieses Mal legten sich vor allem Olli Schulz (48) und dessen Glückskatze Thorsten ins Zeug, die es gemeinsam bis ins Finale schafften.

Selbstbewusste Kandidaten

Zuvor kündigte aber auch Schauspielerin Nilam Farooq (32) siegessicher an: "Today is the day. Ich habe mir das heute vorgenommen und einen Schlachtplan gemacht." Weit kam die Schauspielerin, die in der vergangenen Folge noch im Finale stand, dieses Mal aber nicht. Nach Wildcard-Kandidat Gordon (28) musste Farooq bereits das Feld räumen.

Und auch Fahri Yardim (42), der sich schon beim ersten Spiel "Die leichten Fünf" beschwerte, man müsse "den Schwierigkeitsgrad auch an die Leute anpassen", konnte Winterscheidt seine Show nicht wegnehmen.

"Dümmster Prominenter Deutschlands" im Finale

Letztendlich war dieses Mal Olli Schulz, selbsternannter "dümmster Prominenter Deutschlands", Winterscheidts gefährlichster Kontrahent. Im Finale kündigte Moderatorin Katrin Bauerfeind (40) schließlich groß an, dass Schulz für den Sieg nur noch eine Frage richtig beantworten müsse. "Ist ProSieben sich darüber im Klaren, was das bedeutet?", fragte Schulz daraufhin.

Und tatsächlich - der 48-Jährige hatte auf die Frage "In welcher Sportart bedeutet Pudel etwas Schlechtes?" mit "Kegeln" die richtige Antwort parat. "Ich werde so viel Liebe verbreiten. Ich hab so Bock", kündigte Schulz nach seinem Triumph an.

Damit flimmert am kommenden Dienstagabend, 23. August, die Ausgabe "Wer stiehlt Olli Schulz die Show?" (ab 20:15 Uhr auf ProSieben und auf Joyn) über die TV-Bildschirme.

Im Video: "Wer stiehlt mir die Show?": "Die lustigste halbe Stunde dieses Jahr": Pastewka überzeugt mit nostalgischer TV-Gala