Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.529,39
    +39,09 (+0,27%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.977,90
    -6,60 (-0,17%)
     
  • Dow Jones 30

    34.429,88
    +34,87 (+0,10%)
     
  • Gold

    1.797,30
    -3,80 (-0,21%)
     
  • EUR/USD

    1,0531
    +0,0002 (+0,02%)
     
  • BTC-EUR

    16.157,58
    -32,83 (-0,20%)
     
  • CMC Crypto 200

    404,33
    +2,91 (+0,72%)
     
  • Öl (Brent)

    80,34
    -0,88 (-1,08%)
     
  • MDAX

    26.183,85
    +229,14 (+0,88%)
     
  • TecDAX

    3.137,63
    +2,81 (+0,09%)
     
  • SDAX

    12.670,76
    +115,75 (+0,92%)
     
  • Nikkei 225

    27.777,90
    -448,18 (-1,59%)
     
  • FTSE 100

    7.556,23
    -2,26 (-0,03%)
     
  • CAC 40

    6.742,25
    -11,72 (-0,17%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.461,50
    -20,95 (-0,18%)
     

STEMMER IMAGING verbessert erneut seine Profitabilitätskennzahlen mit einem EBITDA-Anstieg um 50 % – Ergebnisprognose 2022 angehoben

EQS-News: STEMMER IMAGING AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/9-Monatszahlen
STEMMER IMAGING verbessert erneut seine Profitabilitätskennzahlen mit einem EBITDA-Anstieg um 50 % – Ergebnisprognose 2022 angehoben
10.11.2022 / 07:30 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Puchheim, 10. November 2022

STEMMER IMAGING verbessert erneut seine Profitabilitätskennzahlen mit einem EBITDA-Anstieg um 50 % – Ergebnisprognose 2022 angehoben
 

  • Auftragseingang in den ersten neun Monaten 2022 mit EUR 126,3 Mio. weiterhin über dem Vorjahreszeitraum (9M 2021: EUR 121,2 Mio.)

  • Starker Umsatzanstieg im Jahresverlauf um 15,4 % auf EUR 113,0 Mio. (9M 2021: EUR 97,9 Mio.) mit Rekordwert im dritten Quartal

  • Operatives Ergebnis (EBITDA) erhöht sich deutlich um 50 % auf EUR 18,7 Mio. (9M 2021: EUR 12,5 Mio.) bei einer EBITDA-Marge von 16,6 % (9M 2021: 12,7 %)

  • Markteinführung des eigenentwickelten Subsystems „STEMMER IMAGING Modular Embedded“

  • Ergebnisprognose für Gesamtjahr 2022 über die bisher angegebene obere Bandbreite angehoben


Puchheim, 10. November 2022 – Die STEMMER IMAGING AG (ISIN DE000A2G9MZ9 / WKN A2G9MZ) legt heute ihre Zahlen für die ersten neun Monate und das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres vor.

Kennzahlen
(in Mio. EUR)

01.01.-30.09.2022
(9M 2022)

01.01.-30.09.2021
(9M 2021)
 

01.07.-30.09.2022
(Q3 2022)

01.07.-30.09.2021
(Q3 2021)

Auftragseingang

126,3

121,2

38,0

38,4

Umsatz*

113,0

97,9

40,6

34,3

EBITDA

18,7

12,5

7,4

4,5

EBIT

15,8

9,5

6,4

3,6

EBT

15,7

9,5

6,4

3,6

*Vorjahreswert angepasst aufgrund umgesetzter neuer Bewertungsmethode beim Handel mit Standardsoftwarelizenzen


Die STEMMER IMAGING AG verzeichnet ein weiteres starkes Quartal mit Zuwächsen beim Umsatz und EBITDA in einem herausfordernden Marktumfeld. Seine Profitabilitätskennzahlen konnte das Unternehmen das elfte Quartal in Folge verbessern.

Der Auftragseingang im Neunmonatszeitraum konnte mit einem Anstieg um 4,2 % auf EUR 126,3 Mio. erneut gegenüber dem Vorjahreszeitraum (9M 2021: EUR 121,2 Mio.) zulegen. Für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres beläuft sich die Book-to-Bill-Ratio damit auf einen starken Wert von 1,1. Im abgelaufenen dritten Quartal lag der Auftragseingang nahezu auf dem Vorjahreswert.

STEMMER IMAGING erzielte in den ersten neun Monaten Umsatzerlöse in Höhe von EUR 113,0 Mio. und verzeichnete damit einen deutlichen Zuwachs von 15,4 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum (9M 2021: EUR 97,9 Mio.). Der Umsatz im dritten Quartal stieg auf einen Rekordwert für die Gesellschaft von EUR 40,6 Mio. an und lag damit 18,3 % über dem Vorjahresquartal (Q3 2021: EUR 34,3 Mio.). Dieser Wert war begünstigt durch eine verbesserte Liefersituation im Vergleich zum zweiten Quartal 2022, welches von der noch deutlich angespannteren globalen Materialverfügbarkeit geprägt war.

Der Branchenverband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) weist für den Bereich Machine Vision in den ersten neun Monaten 2022 beim Auftragseingang einen Anstieg von 6 % in Deutschland und 7 % in Europa aus. Beim Umsatz berichtet der VDMA Zuwachsraten in den ersten neun Monaten von 8 % in Deutschland und von 5 % in Europa.

Zum Wachstum im abgelaufenen Quartal haben bei STEMMER IMAGING fast alle Regionen beigetragen. Insbesondere Deutschland, Frankreich, die Niederlande und die skandinavischen Länder konnten erneut überproportional zulegen.

Bei den Endmärkten konnte STEMMER IMAGING in seinen Fokusmärkten, darunter der Sport & Entertainment-Markt, deutlich wachsen, während in den Bereichen Logistik und Elektronik Rückgänge zu verzeichnen waren. Das Aktivitätsniveau in den strategischen Wachstumsmärkten wie Batteriefertigung und Food & Agriculture war weiterhin hoch.

Die Bruttomarge hat sich auch im dritten Quartal vor dem Hintergrund der gestiegenen Materialkosten mit 37,3 % auf dem Niveau des Vorquartals robust gezeigt (Q2 2022: 37,4 %). Die Effekte aus erhöhten Materialaufwendungen durch Spotmarkt-Einflüsse und Währungskurs-Effekte in US-Dollar konnten durch ein konsequentes Preismanagement abgefedert werden. Zudem wirkte sich ein veränderter Regionenmix margenverringernd aus.

Das operative Ergebnis (EBITDA) konnte im Neunmonatszeitraum mit einem Zuwachs um 50,0 % erneut überproportional gesteigert werden und beläuft sich in den ersten neun Monaten 2022 auf EUR 18,7 Mio. (9M 2021: EUR 12,5 Mio.) bei einer EBITDA-Marge von 16,6 % (9M 2021: 12,7 %). Im dritten Quartal 2022 stieg das EBITDA um 63,0 % auf EUR 7,4 Mio. an (Q3 2021: EUR 4,5 Mio.). Die EBITDA-Marge erhöhte sich signifikant auf 18,3 % (Q3 2021: 13,3 %).

Der operative Cashflow lag in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres bei EUR 8,6 Mio. und damit 7,6 % über dem Vorjahreswert (9M 2021: EUR 8,0 Mio.). Der Cashflow wurde im Wesentlichen vom starken operativen Ergebnis positiv beeinflusst, lag durch den Anstieg des Working Capital – hauptsächlich aufgrund gestiegener Forderungen – leicht über dem Vorjahreswert.

Wie angekündigt konnte eine weitere Eigenentwicklung eines Bildverarbeitungs-Subsystems von STEMMER IMAGING erfolgreich gelauncht werden. Modular Embedded richtet sich als ganzheitliches Carrierboard mit flexiblen Schnittstellen sowie allen erforderlichen Softwarekomponenten auf Basis der Common Vision Blox (CVB) Software auf den Wachstumsmarkt der Embedded-Anwendungen. Mit dieser Technik werden Bildverarbeitungslösungen noch tiefer in die Prozessketten von industriellen und nicht-industriellen Anwendungen integrierbar. STEMMER IMAGING unterstreicht mit diesem Launch weiterhin seine strategische Ausrichtung auf hard- und softwaregestützte Eigenentwicklungen von Bildverarbeitungs-Subsystemen.

Auf Basis der positiven Umsatz- und Ergebnisentwicklung im Neunmonatszeitraum und der Visibiliät für das vierte Quartal hat der Vorstand am 2. November 2022 in einer Ad-hoc-Mitteilung die Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2022 angehoben. So rechnet das Unternehmen nunmehr mit einem Umsatz zwischen EUR 150-156 Mio. und damit am oberen Ende der zuvor prognostizierten Bandbreite (vorherige Prognose: EUR 143-156 Mio.). Der Vorstand erwartet für das operative Ergebnis (EBITDA) im Gesamtjahr 2022 aktuell eine Bandbreite zwischen EUR 24,0-27,5 Mio. oberhalb der ursprünglichen Bandbreite (vorherige Prognose: EUR 19-24 Mio.). Maßgeblich für die Anhebung der Ergebnisprognose ist das erwartete stärkere Umsatzwachstum im zweiten Halbjahr 2022 im Vergleich zum ersten Halbjahr 2022 sowie zum Vorjahr. Zudem wirkt sich die skalierende Kostenstruktur positiv auf das operative Ergebnis aus. STEMMER IMAGING bestätigt darüber hinaus die Mittelfrist-Guidance bis 2024 mit einem Umsatz von EUR 200 Mio. und einer EBITDA-Marge von 13-16 %.

Arne Dehn, CEO STEMMER IMAGING AG:

„Elf Quartale in Folge verbesserte Perfomancezahlen vorzulegen unterstreicht deutlich, dass wir als Team in der Lage sind, unsere Strategie mit konkreten Ergebnissen erfolgreich umzusetzen. Der weitere Ausbau unseres Leistungsangebots bleibt dabei eine wesentliche Antriebsfeder. Sehr vielversprechend ist in diesem Zusammenhang das Kundenfeedback zum Marktlaunch unseres neuesten eigenentwickelten Subsystems ‚STEMMER IMAGING Modular Embedded‘. Dies ist mit ein Grund, um positiv auf den erfolgreichen Abschluss dieses Jahres mit erhöhter Ergebnisprognose sowie auf das weitere Wachstum in den nächsten Jahren zu schauen.“

Der Neunmonatsbericht der STEMMER IMAGING AG zum 30. September 2022 steht unter www.stemmer-imaging.com im Bereich Investoren als Download zur Verfügung.

Über STEMMER IMAGING:

Stemmer Imaging ist der international führende Partner für Bildverarbeitungstechnologie.

Für industrielle und nicht-industrielle Anwendungen vereint unser Angebot ein umfangreiches Handelssortiment mit hoher Expertise und wertsteigernden Services. Zusätzlich entwickeln wir Subsysteme für bestimmte Aufgabenstellungen.

Seit über 35 Jahren unterstützen wir unsere Kunden eine führende Rolle in ihren Märkten einzunehmen – mittlerweile auch im europäischen Ausland und in Lateinamerika.

Kontakt:

STEMMER IMAGING AG
Arne Dehn
Vorstandsvorsitzender
Gutenbergstr. 9-13
82178 Puchheim
Tel.: +49 89 80902-196
ir@stemmer-imaging.com
www.stemmer-imaging.com


10.11.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

STEMMER IMAGING AG

Gutenbergstr. 9-13

82178 Puchheim

Deutschland

Telefon:

+49 89 80902-196

E-Mail:

ir@stemmer-imaging.com

Internet:

www.stemmer-imaging.com

ISIN:

DE000A2G9MZ9

WKN:

A2G9MZ

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1483585


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this