Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.735,07
    +56,88 (+0,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.894,86
    +17,09 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    39.087,38
    +90,99 (+0,23%)
     
  • Gold

    2.092,60
    +37,90 (+1,84%)
     
  • EUR/USD

    1,0838
    +0,0030 (+0,2818%)
     
  • BTC-EUR

    57.788,54
    +1.609,90 (+2,87%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    79,72
    +1,46 (+1,87%)
     
  • MDAX

    26.120,64
    +295,99 (+1,15%)
     
  • TecDAX

    3.429,24
    +40,91 (+1,21%)
     
  • SDAX

    13.857,04
    +84,65 (+0,61%)
     
  • Nikkei 225

    39.910,82
    +744,63 (+1,90%)
     
  • FTSE 100

    7.682,50
    +52,48 (+0,69%)
     
  • CAC 40

    7.934,17
    +6,74 (+0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.274,94
    +183,02 (+1,14%)
     

Stellenindex: Nachfrage nach Arbeitskräften nimmt weiter ab

NÜRNBERG (dpa-AFX) -Die Nachfrage nach Arbeitskräften in Deutschland hat im August weiter nachgelassen. Der Stellenindex der Bundesagentur für Arbeit (BA-X) sei im Vergleich zum Juli um 2 Punkte auf den Wert von 117 gesunken, teilte die Behörde in Nürnberg am Mittwoch mit.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat liegt der saisonbereinigte Indikator nun ganze 17 Punkte niedriger. Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist den Angaben zufolge in der Mehrzahl der Wirtschaftszweige im August gesunken. Besonders stark ging die Nachfrage demnach in den Bereichen Information und Kommunikation, im Gastgewerbe, in Land-, Forstwirtschaft, in der Fischerei sowie bei der Zeitarbeit zurück.

Eine größere Nachfrage gab es im öffentlichen Dienst, bei den qualifizierten Unternehmensdienstleistungen, bei Banken und Versicherungen sowie in den Bereichen Bergbau, Energie-, und Wasserversorgung und der Entsorgung.

Der Index beruht auf den Stellengesuchen, die bei der Arbeitsagentur gemeldet sind. Als Referenzwert dient der Durchschnitt des Jahres 2015, der mit 100 festgelegt wurde. Der Index wird monatlich erstellt.