Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.150,03
    +17,18 (+0,11%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.178,01
    +4,03 (+0,10%)
     
  • Dow Jones 30

    33.978,08
    +28,67 (+0,08%)
     
  • Gold

    1.943,90
    -2,80 (-0,14%)
     
  • EUR/USD

    1,0874
    -0,0018 (-0,16%)
     
  • BTC-EUR

    21.367,82
    +64,42 (+0,30%)
     
  • CMC Crypto 200

    526,66
    +9,65 (+1,87%)
     
  • Öl (Brent)

    79,38
    -1,63 (-2,01%)
     
  • MDAX

    29.075,86
    +285,46 (+0,99%)
     
  • TecDAX

    3.203,45
    -0,19 (-0,01%)
     
  • SDAX

    13.303,15
    +69,75 (+0,53%)
     
  • Nikkei 225

    27.382,56
    +19,81 (+0,07%)
     
  • FTSE 100

    7.765,15
    +4,04 (+0,05%)
     
  • CAC 40

    7.097,21
    +1,22 (+0,02%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.621,71
    +109,30 (+0,95%)
     

Steiner sicher: Ferrari-Motor für 2023 wird "die Bombe"

Glaubt man Haas-Teamchef Günther Steiner, dann können sich die Ferrari-Fans in der kommenden Saison auf einen richtigen Knaller-Motor freuen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Im Rahmen der Verleihung der Lorenzo-Bandini-Trophäe in Faenza, bei der Haas-Pilot Kevin Magnussen ausgezeichnet wurde, gab der Südtiroler Hinweise darauf, dass man bei Ferrari ob der kommenden Saison sehr optimistisch ist.

„Am Donnerstag habe ich mich mit Mattia Binotto getroffen und er hat mir gesagt, dass der Motor der nächsten Saison eine Bombe sein wird“, erklärte Steiner.

Ferrari glaubt an starken Motor für 2023

Ganz aus dem Nichts kommt diese Aussage nicht, sagte der scheidende Scuderia-Teamchef Mattia Binotto doch bereits im Sommer, dass der Rennstall aus Maranello den größten Fortschritt innerhalb einer Saison gemacht hat, den er selbst jemals erlebt hat. (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

„Was die Antriebseinheit angeht, haben wir uns große Ziele gesetzt. Und was ich in der vergangenen Saison gesehen habe, dass wir in der Lage waren, die Power Unit für 2022 zu entwickeln, das habe ich in mehr als 25 Jahren in Maranello noch nie gesehen.“

Hält der Ferrari-Motor für 2023 den hohen Erwartungen stand, würde auch Haas als Kundenteam mächtig profitieren.

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de